N26 führt Tagesgeldkonto ein

N26 hat bekannt gegeben, dass man heute ein neues Produkt einführen werde: EasyFlex Savings. Mit diesem Tagesgeldkonto können N26-Kunden in Deutschland laut Anbieter mehr aus ihrem Ersparten machen, ohne dabei ihre Flexibilität zu verlieren. Sie sind dabei an keine Anlagedauer gebunden, sondern können immer auf ihr Erspartes zugreifen. Das Einzahlen und Abheben von Guthaben ist bei EasyFlex Savings täglich vollständig verfügbar und wird innerhalb von zwei Bankarbeitstagen ein-/ausgezahlt.

Die Details im Überblick:
*Tagesgeldkonto mit Verzinsung (aktuell 0,17 %).
*N26 bietet das neue Konto gemeinsam mit WeltSparen (Raisin) und der Partnerbank Komplett an.
*Die Komplett Bank hat ihren Sitz in Norwegen. Alle Einlagen von N26-Kunden sind bis zu einem Betrag von 100.000 Euro inklusive Zinserträge zu 100 % je Kunde gesetzlich durch den norwegischen Einlagensicherungsfonds abgesichert.

EasyFlex Savings wird in Deutschland zunächst für N26 Metal und N26 Business Metal Kunden ausgerollt. Ab Anfang Januar ist das neue Tagesgeldkonto dann für alle N26-Kunden verfügbar, so das Unternehmen.

Amazon.de Geschenkkarte in Grußkarte - 10 EUR (Amazon Icons)
  • Wählen Sie aus verschiedenden Nennwerten und Motiven und fügen Sie auf Wunsch kostenlos eine persönliche Grußnachricht auf dem Lieferschein hinzu.
  • Gültigkeit der Gutscheine beträgt zehn Jahre ab Kauf.
  • Zur Einlösung, scannen Sie den Gutschein-Code über die Amazon App oder besuchen Sie amazon.de/einloesen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Werden die Erträge mit dem Freistellungsauftrag verrechnet oder muss man es selbst angeben in der Steuer?

  2. Naja….das Tagesgeldkonto bei CosmosDirekt bietet 0,21% und das Geld in bereits am nächsten Tag verfügbar. Eine App gibt´s auch, falls man von unterwegs sein Geld zu seinem Konto überweisen will. Jedoch max. 25T€

  3. Bin bei Vivid, das nenn ich mal ne Bank, pfiiffige App und 10% Cashback bei Aldi, Lidl rewe

    • Cash back oder Umwandlung in nicht dir gehörende ETFs? Und das alles in der Free Version oder der 10pM Version?

    • Das Cashback ging doch nur bis zum 30.11.?!

    • Aldi LIDL war nur bis 30.11.2020 und das 10% REWE bis 31.12.2020 Cashback,
      bekommt man nur, wenn man vorher die Super Deals entsperrt hat
      und zwar mit der Werbung eines Freundes!

  4. Also wenn schon ausländische Einlagensicherung, dann lasse ich mir das auch risikoadäquat bezahlen. 0,17% sind da echt schlecht, da bekomme ich woanders im europäischen Ausland min. 0,5%.

    • Tagesgeld mit min. 0,5% & Einlagensicherung (!) – Wo?

      • der echte Florian says:

        Renault Bank direkt, Bank of Scotland und Openbank, jeweils mit 100.000 EUR Einlage

        • Bei der Renault Bank gilt das nur in den ersten 3 Monaten, danach 0,25%
          Bei der Bank of Scotland ebenso, danach nur 0,1%
          Bei der Openbank stimmt 0,5% – allerdings ist das ein neues Bank-Produkt, wie das langfristig sein wird muss man dann sehen

          • Bei Openbank heißt die Mama allerdings Banco Santander. Das ist ja keine Klitsche wie Komplett bei N26

  5. Mann, mann, mann…det war´n noch Zeiten als man bei der DKB 2,5% auf´s Tagesgeld bekam… ;O)

    • Man man man das waren noch Zeiten als der Hauskredit bei 8% und mehr lag. Geld das sich selbst vermehrt, ist eigentlich schlecht für die Wirtschaft. als die Zinsen noch hoch waren, gab es so viel zu hören darüber, wie wichtig Negativzinsen sind. Jetzt sind plötzlich Negativzinsen wieder schlecht.

    • Vor 10-15 Jahren waren 4-6% die Regel. Und das in Deutschland, nicht bei irgendwelchen Auslandsbanken (die hatten teilweise noch mehr Zinsen).

    • DKB kenne ich noch mit weit über 4% Zinsen. ;o)

  6. Ist das eins dieser modernen Fintechs, die soviel besser sind, von denen man so hört? Wau… ein Tagesgeldkonto und auch noch täglich verfügbar*
    *in 2 Tagen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.