MySpace teilt mit: Hunderte Millionen Accountdaten gestohlen (jaja, die alten!)

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 18.54.17Wer bietet mehr? Tumblr und Linkedin boten schon verlorene Nutzerdaten in hoher Millionenhöhe, doch das Ende der Fahnenstange scheint noch nicht erreicht. Das Social Network, in dem früher „alle“ waren (nein, nicht StudiVz), muss über einen gigantischen Einbruch berichten: MySpace. In einem Blogpost klärt man nun auf. Man stellte vor ein paar Tagen fest, dass Nutzerdaten in einem Forum feilgeboten wurden. Die Daten enthielten zumeist Accounts, die vor dem 11. Juni 2013 auf der alten MySpace-Plattform erstellt wurden. Es handelt sich also wohl um Daten aus einem alten Hack.

We believe the data breach is attributed to Russian Cyberhacker ‘Peace.’ This same individual is responsible for other recent criminal attacks such as those on LinkedIn and Tumblr, and has claimed on the paid hacker search engine LeakedSource that the data is from a past breach. This is an ongoing investigation, and we will share more information as it becomes available.

Wer ist betroffen und was geht durch das Netz? E-Mail-Adresse, MySpace-Nutzername und das Passwort. Für eben jene alten Accounts, mit Erstellungsdatum vor dem 11. Juni 2013. Alle betroffenen Accounts wurden in Sachen Passwort stillgelegt, Nutzer müssen ein neues Passwort erfragen. Wer über Jahre dieses Passwort in Verbindung mit der E-Mail-Adresse nutzte, der sollte nun diese Kombination bei anderen Diensten schleunigst austauschen. Eine offizielle Zahl der Betroffenen nennt MySpace nicht, die Rede ist von 360 Millionen Accounts seitens Hacker News.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Mithrandir says:

    Wer keine Mail von MySpace bekommen hat, und prüfen möchte, ob seine E-Mail-Adresse betroffen ist, dem sei https://haveibeenpwned.com/ empfohlen.

    Seriöse Webseite, der Betreiber ist ein australischer Sicherheitsexperte. Sympathischer Kerl, seine Vorträge sind ganz cool.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.