My Storytime: Google lässt euch Gute-Nacht-Geschichten aufzeichnen

Google lässt euch Gute-Nacht-Geschichten vorlesen. Möglich macht es das Experiment „My Storytime„. Ich habe das Ganze einmal ausprobiert. Für wen ist es was? Für Eltern und für Kinder. Ein Elternteil kann eine oder mehrere Geschichten vorlesen, „My Storytime“ speichert das Ganze online unter eurem Google-Konto.

Ihr könnt mehrere Geschichten oder Kapitel hinterlegen, das Ganze ist sehr personalisiert. Habt ihr alles hinter euch gebracht, dann könnt ihr euch das Ergebnis anhören, oder euer Kind über Google-Nest-Geräte oder den Google Assistant mit eurem Konto.

Nette Sache, wenn man nicht persönlich vorlesen kann? Vermutlich gibt es Fälle, wo das ganz schön sein kann für das Kind – beispielsweise, wenn ihr aus irgendeinem Grund nicht daheim seid.

Stolpersteine? Natürlich. „My Storytime“ lässt sich natürlich mit deutschsprachigen Geschichten füttern. Das Interface zur Aufnahme ist aber in englischer Sprache und auch der Startbefehl am Assistant oder Nest-Gerät muss in Englisch sein: „talk to My Storytime“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Hurra,
    die Tonkasette ist zurückt :+)

  2. Übernimmt ein Google-Mitarbeiter dann auch das Kuscheln und in den Arm nehmen?

    • Hoffentlich.
      Ansonsten wäre es möglicherweise eine Google Home Box… Vielleicht mit Flausch Überzug.
      Gruselige Vorstellung und gar nicht so abwägig 🙁

  3. Dann lieber einen Tonuino bauen, beliebige Bücher einsprechen und ins Kinderzimmer stellen. https://www.voss.earth/tonuino/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.