My Paid Apps zeigt, was du im Google Play Store gekauft hast

Ich gebe gerne mal den einen oder anderen Euro in den App Stores dieser Welt aus. Ob Windows Phone, Android oder iOS – ich schaue mir gerne Apps an und gute Apps werden gekauft. Im Laufe der Jahre sammelt sich da vieles an und vielleicht ist es für den einen oder anderen ganz spannend zu sehen, was alles so gekauft wurde. Google selber bietet im Play Store eine Seite mit euren Einkäufen an, hier werden auch die Gratis-Apps gezeigt.

paid

My Paid Apps – eine Android-Appp – sorgt dafür, dass ihr alles übersichtlich auf dem Smartphone seht. Die App ist kostenlos, blendet aber Werbung ein, die man aber deaktivieren kann – auch kann man dem Anbieter innerhalb der App eine Spende zukommen lassen. My Paid Apps, gerade in einer neu gestalteten Variante mit OAuth-Login erschienen, liest alle eure Käufe aus und stellt diese übersichtlich dar. Hier lassen sich Apps anzeigen oder gekaufte Geräte. Ferner seht ihr, ob eure gekauften Apps auch alle installiert sind – oder eben nicht. Weiterhin besteht die Möglichkeit, In-App-Käufe zu visualisieren. Meine Käufe sind hier leider nicht komplett aussagekräftig, da ich über zwei Konten einkaufte, aber meine Bilanz zeigt an, dass bisher 1465 Euro via Google Play Store geshoppt wurde.[appbox googleplay com.jkg.mypaidapps]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Viellleicht ist ja gerade eure Reaktion auf die ausgegebene Summe für Apps einer der Gründe, warum Google so eine einfach Übersicht nicht schon längst selber bereitstellt :D. Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß.

  2. Ich komme auf 937,33€ davon sind aber 748€ Geräte (Nexus 4 16GB und Nexus 5 32GB) also bleiben 189,33€ für Apps.
    Dazu kommen dann noch $24,38 Dollar über eine zweit Account (per $25 Gutschein aus einer Aktion von HTC). Aber zumindest beim Dollar Konto zeigt die App falsche Daten an ich habe die 8 Käufe manuell zusammengerechnet (und das Rest Guthaben mit $0,62 passt hier auch) die App käme nämlich auf $26,68 (für manche Käufe zeigt die App höhere Beträge an und für andere geringere). Da ich das Hauptkonto sowieso bisher in einer Google Docs Tabelle zusammengerechnet habe werde ich einmal nachrechnen ob dort die Summe ebenfalls falsch ist.

  3. Sehe irgendwie keinen wirklich Sinn in der App. Interessiert mich persönlich nicht, wie viel ich schon ausgegeben habe. Wenn ich das nicht weiß ändert sich auch nichts 🙂

    @Troy: sehe ich ähnlich, was den Zugriff angeht und den 5,- Euro Frappuccino während man sich über die 79 Cent für eine App aufregt.

    Dazu fällt mir immer wieder das hier ein: http://theoatmeal.com/blog/apps

    Passt wie die Faust aufs Auge 🙂

  4. 0,00 euro da ich keine apps kaufe.

  5. Auch bei meinem Hauptkonto stimmt die Summe nicht, die App kommt auf 937,33€ und ich komme auf 921,53€ und dabei unterschägt die App sogar zweimal 9,99€ Versand für Geräte (Nexus 4 und Nexus 5).
    Ohne Geräte kommt die App auf 189,33€ für Apps während es eigentlich „nur“ 153,55€ sind. Außerdem enthält meine Tabelle 114 Käufe während die App nur 112 auflistet.
    Die App ist also nur bedingt brauchbar so das ich meine Käufe bei Google Play weiterhin aus der Auflistung bei Google Wallet in Google Docs übertrage und mir dort die Summe berechnen lasse dies ist zwar etwas Handarbeit aber immerhin stimmt die Summe dann.

  6. Oben links kann man nur Apps auswählen, dann zählen die gekauften Telefone nicht mit. Damit komme ich auf 160€. Nexus Guthaben müsste ich aber wohl noch abziehen.
    Die teuerste App kostet 8,62€. Diese habe ich erst seit ein paar Tage, spiele sie aber wie ein Süchtiger: XCom Enenemy Unknown. 🙂

  7. Gab noch ne andere app „meine einkäufe“ oder?!?

  8. Wenn ich die 3 Geräte abziehe gerade mal 37€ 🙂

  9. Christoph says:

    Die App ist buggy oder die Daten, die von Google geliefert werden sind schrott

    – ich hab ein Nexis 7 gekauft, welches ich an Google zurückgeschickt habe
    => erscheint als „gekauft“
    – ich habe auch Apps bei anderen Market-Places gekauft, die hier ebenfalls als bei Google
    gekauft erscheinen

    Gruss
    Christoph

  10. Angelo S. says:

    Hallo Caschy,

    da hat sich bei „Android-Appp“ wohl noch eine „p“ eingeschlichen:

    „My Paid Apps – eine Android-Appp – sorgt dafür, dass ihr alles übersichtlich auf…“.

    Danke für den Tipp.

    Beste Grüße

  11. Malkav 1337 says:

    Servus Leute,

    ich suche eine solche Übersicht für iOS. Gibt es da was? Ich meine wenn ich z.B. in iTunes gehe, kenne ich keine Möglichkeit zu sagen „zeige mir alle meine je erworbenen Apps und Filme und Musik an damit ich diese ggf neu runter lade“.

    Kennt da jemand eine Lösung?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.