MWC 2014: Sony stellt Xperia Z2 mit 4K Videoaufnahme vor

Sony hat auf dem Mobile World Congress heute morgen sein neues Flaggschiff, das Xperia Z2 vorgestellt. Es ist eine konsequente Weiterentwicklung des Sony Xperia Z1. Etwaige Negativpunkte des Z1 wurden angegangen, außerdem kommt das Xperia Z2 mit 4K Videoaufnahme und einer verbesserten Kamera daher. Ab März wird das Gerät weltweit verfügbar sein. Der Preis für das schlanke Gerät? 599 Euro. Scheint einem fast schon wieder hoch, nach den ganzen Mittelklasse-Geräten der letzten Tage. Hier bekommt man allerdings aktuellste High-End-Ausstattung, die sich nicht hinter anderen Flaggschiffen verstecken muss.

Xperia_Z2_01

Das Xperia Z2 besitzt ein 5,2 Zoll großes Full HD Display, das mit Sonys Triluminos Technologie ausgestattet ist. Die 20,7 Megapixel Kamera wurde ebenfalls weiterentwickelt und besitzt laut Sony einen 30% größeren Sensor als normale Smartphones. Das Gerät ist natürlich auch wieder vor Staub und Wasser geschützt, ein Feature, das andere Hersteller auch langsam einmal als Standard verfügbar machen könnten. Die 4K Videoaufnahme ist mit 30 FPS möglich.

Die technischen Details des Sony Xperia Z2:

  • Display: 5,2 Zoll Triluminos Display (1920 x 1080)
  • Prozessor: Qualcomm MSM8974Ab (2,3 GHz, Quad-Core)
  • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
  • Speicher: 16 GB, erweiterbar per microSD
  • Kamera rückseitig: 20,7 Megapixel, 4K Videoaufnahme @ 30 FPS, HDR für Fotos und Videos, Burst Modus
  • Kamera vorne: 2,2 Megapixel, Full HD Video
  • Akku: 3.200 mAh
  • Betriebssystem: Android 4.4

Xperia_Z2_02

Was sagt Ihr zum Sony Xperia Z2? Starke Technik ist verbaut, wenn das Display gut ist, was ja in der Vergangenheit nicht immer der Fall war, spricht eigentlich nichts gegen das Sony Gerät. Aber ich muss zugeben, ich mag Sony Smartphones generell sehr, vielleicht bin ich also auch ein bisschen voreingenommen.

Xperia_Z2_03

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Was mir von den Daten her am besten gefällt ist folgender Punkt: 3200 mAH

  2. Das als Compact Variante bitte, danke 🙂

  3. Die Tech Specs klingen schon mal interessant. Ich liebäugle ja ohnehin derzeit mit dem Z1, da lohnt es sich wahrscheinlich auf das Z2 zu warten.

    Mir persönlich werden die Smartphones nur langsam wieder zu groß. Momentan hab ich das Galaxy S3, das von der Größe her in Ordnung geht. Wenn ich mir dann aber solche Klopper wie das HTC One (wobei ich auch damit schon geliebäugelt habe) ansehe, gefällt mir die Richtung, in die Smartphone-Hersteller gehen, nicht sonderlich.

    Wenn das so weiter geht, laufen wir wieder mit halben Telefonzellen durch die Gegend und müssen uns neue Hosen mit extragroßen Taschen kaufen.

  4. Dominik Probst says:

    Geiles Handy aber leider wieder ohne Qi Charging weshalb ich leider in Hinsicht auf das Design mit schmerzverzogenem Gesicht zum S5 greifen werde.

    p.s: Sony spricht auf der eigenen Webseite von 3000mAh Akku

  5. Sascha Ostermaier says:

    @Dominik Probst: Das mit den 3.000 mAh auf der Webseite sah ich auch. Offizielle Pressemitteilung sagt 3.200 mAh, auf der Vorstellung wurde dieser Wert ebenfalls genannt. Kein Plan, was da nun richtig ist, ich gehe aber von den 3.200 mAh aus.

  6. @ TheCuda: S3 und HTC one sind doch fast gleich groß!? Oder meinst du das S3 mini?
    Wäre das Z1 Compact nicht das richtige für dich?

  7. Sorry, ich meinte das HTC One Max mit 5,9″ Display. Generell alle „Max“-Versionen von den aktuellen Smartphones sind für meinen Geschmack zu groß – wobei sich dann auch die Frage stellt: Sind das überhaupt noch Smartphones oder eher schon Phablets?

    Die derzeitigen, gängigen Größen sind noch ok. Ich bin damals vom Defy auf das S3 gewechselt und das war schon eine Umgewöhnung in Sachen Displaygröße – klar, wenn man von 3,7″ auf 4,8″ umsteigt.

  8. Mich würde interessieren ob das Blitzproblem des Z1 bzw des Z1f gefixt wurde. Bei Dunkelheit hab es Verfärbungen des Photos je nach Gehäusefarbe des Geräts sobald der Blitz benutzt wurde.

  9. @thacuda ja flagschiffe haben immer ne Max ( 5,2 oder mehr) und eine compact (unter 5″) neben der Standartausführung ( 5″ ist heutzutage Standard) bisher bei Sony, Samsung & HTC … find diese Transparenz gut auch wenn halt wie oft gesagt apps heutzutage für 5″ optimiert sind.

  10. Welche Apps sind denn für 5″ optimiert? Seit wann optimiert man Programme nach der Größe des Displays. Ist da nicht eher die Auflösung relevant? Ich habe bisher bei noch keiner App erlebt, dass die 4″ (540 x 960 Pixel), die mein XP hat, zu wenig sind, um eine App richtig darzustellen.

    Und sollte es in Zukunft mal dazu kommen (wobei es eh bald vom XZ1C abgelöst wird), ist die App halt Mist.

  11. S5 kann diesmal echt einpacken, kaum Innvovation und Langeweile!

  12. Schon bestellt und wird voraussichtlich am 15 ten geliefert.

  13. Habe inzwischen mein 2. xperia z2, beide haben massive Probleme in der Sprachqualität. Die Verarbeitungsmängel schlagen sich auf android-hilfe auf 160 Posts nieder.

    Die Produktendkontrolle scheint bei Sony dilettantisch zu sein.

    Mein Gerät war zwischenzeitlich bei W-Support, die der Meinung waren – es entspräche den Hersteller Spezifikationen – vlt. ist bei Sony ein massives Grundrauschen beim Telefonieren ja inzwischen zum Feature erklärt worden. Im Anschluss habe ich meinen Händler zum Direktaustausch gedrängt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.