MWC 2014: Samsung stellt Fitnesstracker Gear Fit vor

Neben dem Galaxy S5 hatte Samsung auch noch eine kleine Überraschung für Sportler parat. Ein Armband, das zum Tracking von Fitness-Aktivitäten dient und auch über eingehende Anrufe, E-Mails und SMS informiert. Das Armband kommt mit einem 1,85 Zoll Curved SuperAMOLED Display daher, das die entsprechenden Informationen anzeigt. Außerdem lassen sich die Bänder austauschen. Gear Fit synchronisiert mit der Samsung S Health App und hat einen Fitness Manager und Pulsmesser an Bord.

Samsung_Gear_Fit

Der Akku des 27 Gramm leichten Gadgets hält bei typischer Benutzung 3 – 4 Tage, nutzt man es wenig, kann er auch 5 Tage durchhalten. Das Gadget ist IP67-zertifiziert. Unten seht Ihr noch ein paar Bilder der Gear Fit. Für Menschen, die nur wert auf Fitness-Tracking legen und ein Samsung Smartphone besitzen, sicher eine interessante Alternative zu den beiden vorgestellten Smartwatches Gear 2 und Gear 2 Neo.

Samsung_Gear_Fit_02

Was ich mich allerdings frage ist, wie es um die Ablesbarkeit des Displays bestellt ist. Trägt man das Teil mit dem Display auf der Armseite des Handrückens (ich hoffe Ihr versteht, was ich meine) liest man das Display praktisch seitlich ab. Trägt man das Armband mit Display „unten“ sieht die Oberseite nicht allzu prickelnd aus. Sehr komisch irgendwie.

Samsung_Gear_Fit_03

Samsung_Gear_Fit_04

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sieht eher aus wie ein Stylisches Gadget… Die meisten werdens tragen aus Imagegründen aber es nicht nutzen (oder behaupten sie nutzens ^^ )

  2. Mich nervt es, dass sie diese ganzen Devices immer nur mit Samsung Smartphones kompatibel machen…

  3. Macht immerhin mehr her als so ein schnödes Gummiarmband ohne Display.

  4. Diese ganzen Sportbänder sehen witzig aus, sind aber eher noch eine Spielerei und vielleicht für Anfänger geeignet, die eine einfache Möglichkeit suchen ihre Strecken und Werte aufzuzeichnen. Das mit dem Ablesen habe ich mich bereits auch mehrfach gefragt bei Bändern anderer Firmen…

  5. Ich treibe selbst viel Sport kann aber einfach nicht nachvollziehen warum man soetwas braucht. Fürs Laufen nimmt man eine GPS Laufuhr, für die es in der Regel auch nen Puls- und Herzfrequenzmesser gibt. Dass Smartwatches nun ähnliche Funktionen anbieten macht Sinn. Aber wozu brauche ich dann noch ein Sportband, das wahrscheinlich mind. nochmal 60% des Preises der Uhr veranschlagt. Nur um das Plastikarmband der Uhr zu schonen?

    @Hahawk +1!!!

  6. Klingt interessant und schmaler als die Smartwatch. Ist die Preisempfehlung schon bekannt?

  7. Ist mir zu groß für ein Fitnessband 🙂 Ähm und das Displayformat… sollte 90° gedreht sein, dann ist es auch ergonomischer, die Uhr abzulesen^^

  8. Die Dinger sind so langsam echt in Mode oder?:O
    Lustig nur das 99% der Menschen mit diesen Fitnessarmbändern, 200kg wiegen und nicht mal mehr ihre Füße sehen 😀

  9. @patrick: an deinem posting erkennt man das du zwar keine 200kg wiegst, allerdings eher zu den beschränkteren menschen gehörst. warum kauft sich wohl ein 200kg mensch soetwas? ich sage es dir: weil er die hoffnung an sich nicht verloren hat. weil er zumindest versucht abzunehmen. doch das ist eine kopfsache das es meist nicht viel bringt da diese menschen in einem kreislauf stecken den du niemals erleben willst. der kreislauf besteht aus verzweiflung, fressucht, fehlendes selbstbewusstsein und oftmals noch psychische faktoren die eine rolle spielen. wenn dann solche menschen wie du kommen und mal eben dumm daher labern, bringt das denen was? viel: nämlich nochmal ein rückschritt. weder zeigst du akzeptanz noch mitgefühl. beides zeigt, das du nicht besonders intelligent bist und daher solltest du vielleicht mal vor der eignen tür kehren. sich über schwächere lustig machen ist fast schon steinzeitlich. schade.

  10. Ich bin begeistert!! (@patrick:und ich wiege keine 200 kg, kann meine Zehenspitzen sehen und die sogar mit den fingern berühren. Und wem es hilft durch irgendwelche gadgets mehr Spaß am Sport zu haben, dann ist doch schon mal ein Ziel erreicht! Ein bisschen mehr Toleranz bitte!) wenn jetzt noch offiziell raus kommt, dass es mit runtastic kompatibel ist (wovon ich mal stark ausgehe) und ich mir die für mich relevanten Informationen während des Laufens anzeigen lassen kann, dann hab ich, als technikaffines Mädel, mal wieder ein tolles „Spielzeug“ für mich gefunden (y)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.