MrMC: Kodi-Fork nun auch im Amazon App Shop

mrmcVielen von euch ist der Kodi-Fork MrMC sicherlich ein Begriff – zumindest, wenn regelmäßig das Blog verfolgt wird. MrMC ist der Fork, der vieles nicht hat, was Kodi hat, dafür ist er halt direkt für die iOS- und Apple TV-Plattform zu haben. Nutzer des Apple TVs haben so abseits von Infuse und Plex eine einfache Möglichkeit, viele Medien aus der eigenen Quelle anzuspielen. Kann man mal für den Apple TV machen, wenn man keine andere Lösung für sich passend findet. Die App ist kostenpflichtig und das wird sie auch für den Fire TV bleiben.

mrmc

Das mag schräg anmuten, hat man doch auf dem Fire TV die Option, Kodi komplett kostenlos zu nutzen – und ein riesiger Aufwand ist das in Sachen Sideload nun nicht. MrMC kommt ohne Addon-Support und ist wahrscheinlich auch deshalb im Amazon App Store zugelassen worden – Kodi ist ja seinerzeit geflogen. Von daher behaupte ich mal, dass der geneigte Nutzer nicht wirklich bereit ist, für diese Lösung 6,19 Euro auszugeben – der aktuelle Preis, der für MrMC im Amazon App Store fällig werden. Wer vielleicht hofft, dass MrMC Addons erweitert wird – irgendwann mal vielleicht – der sollte gut lesen, was in deren Forum geschrieben wird:

1. No user installed addons are supported, python or otherwise.
2. No, they really are not supported.
3. They are not coming back
4. Read from 1. again

MrMC
MrMC
Entwickler: Rootcoder, LLC.
Preis: [*]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Gibt es außer den fehlenden Addons irgendwelche Unterschiede zu Kodi? Vielleicht spezielle Anpassungen an FireTV oder Ähnliches?

  2. Und warum ist es kostenpflichtig?

  3. @Sven: warum nicht? Auch wenn sich der Entwickler einer Open-Source-Lösung bedient, steckt ja immer noch Aufwand dahinter.

  4. Würde ich den Fire TV noch regelmäßig nutzen wäre das eine Option, alleine schon weil man sich die Updaterei per Sideload spart.

  5. omarsuarez81 says:

    kein trakt.tv support? Nein danke

  6. Definiendum says:

    Verdammt, eine Endlosschleife. Wie komm ich da nur raus?

  7. Also verstehe ich jetzt richtig, dass diese App im Prinzip einfach nur Kodi ist, bloß um die Add-On-Funktionen beschnitten, welche Apple und Amazon stören, damit man es aus dem Store beziehen kann? Und dafür soll man dann 6,19€ löhnen? Krasses Geschäftsmodell.

  8. @Benjamin: Na, es ist doch schon Aufwand Funktionen zu entfernen, das gehört entlohnt 😉 Ne, dann doch lieber den Kodi Machern direkt etwas Geld spenden.

  9. Aber es gibt ja auch addons die absolut nicht illegales machen. Z.B. bräuchte ich auf jeden Fall das WakeonLan addon.

  10. @elknipso
    Man könnte ja auch den Kodi Updater sideloaden und darüber die Aktualisierungen vornehmen. Vorrausgesetzt, er lässt sich mit der App bedienen.

  11. @Sven
    Weißt Du ob das auf dem Fire TV Stick so funktioniert? Beim manuellen Update über adbfire habe ich ständig das Problem, dass es ein Drama ist bis er sich endlich mit dem Stick verbindet und ich die Datei drauf schieben kann.

  12. wozu sollte man dafür Geld ausgeben? ^^

  13. Kann Kodi auf dem FireTV eigentlich AC3?

  14. Mit Firestarter kann man Kodi auch ganz einfach updaten. Nur mal so… 🙂

  15. Es gibt genügend Anwender die einfach nur möchten das es Out of the Box funktioniert. D.h in den jeweiligen AppStore des Anbieters gehen, Kaufen und installieren. Der Preis spielt da eine untergeordnete Rolle. Einfach muss es sein und es muss sofort funktionieren. Es kann nicht jeder etwas mit Sideload. Xcode etc. umgehen, hat die Technik oder den Skill. Zudem sind die Auflagen gerade im Apple Store extrem und die Kosten müssen irgendwie gedeckt werden. Ohne diese Auflagen wäre Kodi ja noch wie vor bei Amazon verfügbar und auch bei Apple. Wer nichts zahlen oder den vollen Funktionsumfang nutzen möchte kann sich selbst durch die Anleitungen wühlen und es selber installieren. Je nach Geduld und Plattform ist man danach jederzeit bereit den Obulus zu leisten und die Updates dann frei Haus zu bekommen.

  16. @ Ralf: Danke für die Worte, sehe es genauso! Um mal ehrlich 6€…? Eine Schachtel weniger geraucht und das Geld ist wieder drin. Aber so ist eben die Deutsche „geiz-ist-geil-Mentalität“…

  17. @Ralf
    Genau das ist es. Die allermeisten Anwender wollen nicht basteln sondern einfach nur eine Lösung die mit möglichst geringem persönlichen Aufwand das tut was sie soll. Der Preis spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.