MPAA lässt Popcorn Time Projekte bei GitHub sperren

Popcorn Time war seit seinem Erscheinen Anfang März eines der meist umstrittenen Streaming-Angebote. Per Torrents wurden (und werden) aktuelle Filme und Serien sichtbar gemacht, die Inhalte sind allerdings in Deutschland nicht legal, da es sich um Raubkopien handelt. Die Software an sich ist natürlich legal, nur schauen darf man halt nicht. Die Motion Picture Association of America (MPAA, ein Zusammenschluss mehrerer Filmstudios) hat nun per DMCA-Verfügung veranlasst, dass Projekte, die im Zusammenhang mit Popcorn Time stehen, von GitHub gelöscht werden.

GitHub_DMCA

Namentlich genannt werden von der MPAA die beiden Projekte „popcorn-official“ und „time4popcorn“, die Verfügung schließt aber auch Forks dieser Projekte mit ein. Begründet wird dies verständlicherweise durch die Bereitstellung von urheberrechtlich geschütztem Material, was im Schreiben an GitHub auch in Form von Screenshots als Beleg angefügt ist.

Dies wird sicher nicht das Ende von Popcorn Time sein. Nur kann es eben über GitHub nicht mehr weiter entwickelt werden. Vielleicht nimmt sich die Filmindustrie einfach einmal ein Beispiel daran, wie gekonnt „Piraten“ alle Unannehmlichkeiten aus der Verbreitung von Content nehmen. Hätte man dieses Problem einmal realisiert, würde sich das mit der FIlm-Piraterie sehr schnell von alleine erledigen. Oder zumindest würden die zu einem legalen Dienst greifen, die durchaus bereit sind, für Inhalte zu zahlen, durch Dinge wie Nichtverfügbarkeit oder DRM-Schnodder aber davon abgehalten werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Ich glaub die Industrie will es einfach nicht begreifen… Ich denke viele Leute sind bereit 10-20€ pro Monat für ein Angebot wie Popcorn Time zu zahlen. Alle Serien, alle Filme sofort. Aber nein, das geht nicht. Stattdessen tun sich alle Studios zusammen und gehen gegen illegale Angebote, welche alles bieten was sich der Konsument wünscht vor (da klappt die Zusammenarbeit ja anscheinend wunderbar…) und wir dürfen uns dann aus Watchever, Netflix und Hulu etc. unsere Serien und Filme zusammen suchen und hoffen das es sie überhaupt Online gibt und nicht nur auf DVD/Blue-Ray. Und einige Serien/Filme gibt es gar nicht oder erst extrem verspätet…

    Warum ist es denn so schwer? Die Studios sind doch für die Lizenzen verantwortlich, warum kein Zeitnaher, Weltweiter Release sowohl Online als auch Offline ohne extrem nervige Kopiermaßnahmen (wenn der Player erst ein Update braucht um den Film zu spielen)?

  2. @Leon: Meinst du das die Fernsehersender dann noch teure Pakete einkaufen? Gerade der Premierenbonus kostet.

    • Die Premiere im FreeTV findet doch meist erst weit nach DVD/Blue-Ray Release statt, warum kann es dann nicht auch schon im Streaming verfügbar sein?

      Oder z.B. bei Netflix gibt es auch viele Serien gar nicht obwohl diese schon lange im TV liefen. Teilweise gibt es sie erst nach weit über einem Jahr nach TV Ausstrahlung. Bei iTunes sieht es etwas besser aus, da gibt es schon vieles aber halt weitaus teurer. Aber du hast Recht, Geld regiert die Welt und warum nicht das maximale an Profit rausholen? Wenn nur nicht immer der ehrliche Konsument drunter leiden würde…

  3. @Leon Das Problem ist halt, dass sich durch die „alten“ Geschäftsmodelle mehr Geld verdienen lassen. Da kommt einfach so eine doofe neue Erfindung wie das Internet und die Leute geben sich mit ihrem vorgesetzten DVD Scheiß nicht mehr zufrieden.
    Was macht man also? Man mahnt die Illegalen Sachen mit Rekordsummen ab und beharrt weiter auf seiner uralten Scheiße. Problem daran: Das Internet wird zu groß und mächtig. Aber mit Abmahnung lässt sich ja immer noch genug Kohle machen.

    De Firmen werden aber auch irgendwann begreifen. Nur halt jetzt haben sie es noch nicht.
    Ich bin nicht ohne Grund Anhänger der Piratenpartei 😀

  4. Wieso greift denn da nun genau der DCMA? Der ist doch für richtige Copyright-Vergehen, nicht für potentielle. Auch wenn die Software hauptsächlich dafür gemacht sein mag, Filme zu schauen, für die keine Erlaubnis besteht, ist das ja nicht automatisch weltweit der Fall – gibt ja z.B. diese eine Insel (war’s Antigua?), die mit offizieller US-Genehmigung „Raubkopien“ für ihre Bevölkerung erstellen darf.

    Wenn man das nun also sperrt, dann doch bitte gleich auch sämtliche anderen Torrent-, FTP-, Usenet- und dergleichen Clients, github ist schließlich voll davon.

  5. Wenn ich einen Film, sofort ab Kinostart zu Hause für die Hälfte des Kinopreises (Einnahmen fürs Kino muss ich ja niemandem zahlen dann) sehen kann, dann wäre doch alles ok. Wird Zeit, dass die Rentner aus den obersten Reihen dieser Firmen verschwinden!

  6. @Phil dann geht ja keiner mehr ins Kino und die jammern dann auch wieder rum, das sie pleite gehen

  7. @DavidK:
    Irgendwer wird immer ins Kino gehen. Lokale Geschäfte sind ja auch noch nicht ausgestorben (obwohl die schon auf höchstem Niveau jammern)

  8. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    EbenT[tm]!
    Irgendwer wird immer komsumieren.
    Und irgendwer wird immer jammern (dass zu wenig konsumiert wird)

    Ich jammer jetzt mal, was zu viel konsumiert wird.
    Hab seit ca. 20 Jahren keinen TV mehr, keine Radio oder ähnliche Hardware-Medien zu hause rumstehen.

    Wenn ich einen Film gucken möchte, geh ich ins Kino, oder schaue ihn, im/über/aus dme Internet.

    Das ist sooooo erleichternd und befreiend für das Gehirn! Und wenn ich mal berieselt werden möchte, gehe ich an die frische Luft und gucke mir die Überschriften der Tageszeitungen in den Zeitungskästen an.
    Da steht jeden Tag das aktuelle Nivau und Interessengebiet der Nation, schön plakativ und anschaulich kurz dargestellt/zusammengefasst in ein paar Worten und sorgt für eine gewisse Art der gute Laune in meinem Kopf.
    Das reicht mir als Berieselung am Tag.