Mozilla Weave – Lesezeichen, Passwörter und mehr synchronisieren

Wie schaut es eigentlich bei Mozilla Weave (nicht mit Wave zu verwechseln) aus? Erinnert sich noch jemand daran? Das war doch die Erweiterung, mithilfe der es möglich sein sollte, seine Lesezeichen, Passwörter, Einstellungen und noch mehr zwischen verschiedenen Firefox-Installationen synchronisieren zu können? Ich habe es mir mal nach langer Zeit für euch angeschaut und ich darf euch sagen: es hat sich einiges getan!

About_Weave

Ok, here we go: wie man einen Account einrichtet, brauche ich nicht zu erzählen. E-Mail-Adresse, Passwort und ne Passphrase. Solltet ihr letztere vergessen, so wird euer Account blank gemacht. Finde ich gut. Zurücksetzen heisst: alles gelöscht. Natürlich nur online, nicht lokal 😉

About_Weave-1

Wie ihr seht, man kann so ziemlich alles hin- und her synchronisieren. Logisch: Weave ist auf den Firefox zugeschneidert und keine jeden Browser unterstützende Geschichte wie mein Favorit Foxmarks. Wie bei Foxmarks kann man am Anfang in den „custom settings“ auswählen, dass man einen eigenen Server nutzen will. Habe mich zwar durch das Wiki gewühlt – bei Foxmarks ist das wohl ein wenig einfacher. Was fehlt noch? Klar – der Onlinezugriff. Diesen bietet Foxmarks auch – ich selber brauchte diesen allerdings bisher nicht: habe ja immer einen portablen Browser auf dem USB-Stick dabei.

Für wen ist Mozilla Weave etwas? Definitiv für Leute, die nur den Firefox nutzen. Multi-Browser-Typen sollten bei Foxmarks bleiben.

Ansonsten: Probiert die 0.7er-Version von Mozilla Weave mal aus: mir gefällt sie wirklich, wenn ich es auch schade finde, dass man den Einstellunsgdialog (Bild 2) irgendwie nicht mehr später aufrufen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Hab bei der 0.3er Version anfangen zu testen. Anfangs war es sehr zäh, bot noch wenige Möglichkeiten und war auch sehr langsam. Mittlerweile ist die Version ganz gut.
    Ich würde trotzdem noch ein bis zwei Versionen abwarten, um es weiterzuempfehlen. Aber zum testen lohnt es sich bereits jetzt!

  2. @Caschy
    Danke für die Info, sowas hab ich schon ne Weile vermisst,
    aber irgendwie nie danach gesucht. Bisjetzt hab ich FEBE
    in Verbindung mit BOX genutzt.

    Zu den Einstellungen: Wenn Du unter Tools auf Start Over klickst können die Einstellungen neu festgelegt werden, allerdings nur komplett
    „from scratch“

    cheers phk

  3. ich habs heute auch ausprobiert, zwar noch nicht jede Einzelheit, finde es aber wahnsinig praktisch. Hatte davor für die Lesezeichen SyncPlaces, aber da hatte das Zusammenführen nicht wirklich funktioniert, so dass ich auf dem Netbook immer nur die Lesezeichen heruntergeladen hatte.
    Bei Weave funktioniert das natürlich deutlich besser und vor allem schneller, wie mir scheint, und durch das Zusammenführen spielt es wirklich keine Rolle wo ich ein Lesezeichen hinzufüge, ich kann an jedem Rechner darauf zurückgreifen.

  4. Hab auch FEBE im Einsatz mit händischem Sync nach Dropbox.
    Ich würde ja auch nen portablen Browser nehmen, wenn ich nicht auf Win und Mac und Linux unterwegs wäre 😉

    Aber Weave wird getestet – sieht „eleganter“ aus als FEBE

    Danke für den Tip

  5. Ähm? Hau doch einen Browser für Win und einen für den Mac portabel auffn USB-Stick…Linux habe ich ja auch noch im Angebot hier im Blog..dazu Foxmarks 😉

  6. Die Einstellungensschalter sind aber derb vom iPhone geklaut… 😉

  7. Scheint ja eine solide Angelegenheit zu sein.
    Dennoch, warum machen die das?
    Ich habe immer so meine Probleme damit, wenn jemand so völlig frei, kostenlos und ohne Hintergedanken Webspeicherplatz zu Verfügung stellt.
    Besonders Passwörter stelle ich nur sehr ungern ins Netz, da kann man mit 1000mal versichern das die verschlüsselt sind.
    Dabei muss das ja nicht mal böse Absicht sein, was ist, wenn die Server gehackt werden?

  8. @TomTom:
    Es steht dir frei, einen eigenen Server zu verwenden. Dahinter steckt ein einfacher WebDAV-Zugang.
    Siehe http://remcobressers.nl/2008/07/create-your-own-mozilla-weave-server/

  9. Gibt es eine Anleitung wie man das geht?
    Man kann ja nicht weiter als eine E-Mail-Adresse und ein Kennwort vergeben.

  10. Ich meine eine Aktuelle!
    Nehmen wir mal an, ich will das gmx mediacenter oder einfach ftp von der fritz.box nutzen.

  11. Ich habe immer SyncPlaces im Einsatz gehabt, bin irgendwann zu Foxmarks und habe nicht das Bedürfnis zu wechseln. Klappt ja auch zu gut, was will man da mehr. Ist allerdings sicher interessant für reine Firefox Benutzer, die noch keines der beiden im Einsatz haben.

  12. Ich werde bei XMarks bleiben, ich muß keine Einstellungen, Tabs oder History synchronisieren. Wozu auch Tabs und History…??? XMarks reicht mir da vollkommen 😉

  13. Wie langweilig. Kann Opera schon seit gefühlten Ewigkeiten. Diesen Hype um den lahmen Firefox werde ich wohl nie verstehen *polemik_aus

  14. @TomTom:
    Stimmt, mittlerweile hat sich das verändert…
    https://wiki.mozilla.org/Labs/Weave/0.5/Setup/Storage

  15. Weave, nett. Wird ausprobiert…

  16. Bin gespannt, wann endlich mal was kommt, das auch die Addons syncen kann. Darauf warte ich schon ewig…

  17. kingofcomedy says:

    Die Idee ist sicherlich nicht schlecht, aber leider klappt das mit den Tabs noch nicht so wirklich. Ich würde, wenn ich morgens das Haus verlasse, gerne alle auf dem Heim-PC geöffneten Tabs auf dem Netbook angezeigt bekommen. Unter Chronik – Tabs from other computers werden mir zwar Tabs angezeigt, wobei die Liste nicht 100% passt, aber das ist nichtmal das Problem. Es fehlt halt der „Alle in Tabs öffnen“ – Menüpunkt. Alle einzeln anklicken ist mir dann doch zu nervig.

  18. Also irgendwie ist das sehr unausgereift. Eigentlich wollte ich nur alle Lesezeichen und Passwörter von einem Profil zum anderen mitnehmen. Das Hochladen fing erst nach 5 Minuten an, immerhin. Das Runterladen zieht nur einen Bruchteil vom Server und macht dann Pause. Forciere ich die Synchronisation, lädt er ein bisschen mehr. Und dann wieder ein bisschen. Was soll das denn? Er soll alles synchronisieren, und zwar wenn ich das will. So eine Wischi-Waschi-Aussage, dass „irgendwann“ der Sync fertig ist, bringt doch nichts.

    Tja, ich werde dann wohl die Lesezeichen per XML-Datei importieren und die Passwörter per *Screenshot* abschreiben und neu eintragen müssen. Geht ja wohl nicht anders.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.