Mozilla gibt Start von Firefox OS-Smartphones in weiteren Ländern bekannt

Mozilla hat heute den Start von Firefox OS-Smartphones in weiteren Ländern bekanntgegeben. Bereits wenige Wochen nach der ersten Ankündigung zum Start des ALCATEL ONE TOUCH FIRE und des ZTE Open werden die Firefox OS-Smartphones bald in zusätzlichen Märkten erhältlich sein. Derzeit sind die Firefox OS-Smartphones schon über Telefónica in Spanien, Kolumbien und Venezuela sowie über die Deutsche Telekom in Polen verfügbar. Details zu den bevorstehenden Starts werden die einzelnen Partner von Mozilla bekannt geben.

Bildschirmfoto 2013-10-09 um 10.52.43

[werbung]

Ebenfalls gibt es erste Pressestimmen der einzelnen Partner, die – wer hätte es nicht gedacht – äußerst positiv sind. Mich würden mal nackte Verkaufszahlen interessieren.

„Die Firefox OS-Geräte wurden sehr positiv von den Märkten aufgenommen. Das zeigt uns, dass die User das Firefox OS-Nutzererlebnis und die Offenheit sehr schätzen“, sagt Jay Sullivan, Mozilla Chief Operating Officer. „Wir werden weiter an Firefox OS arbeiten, um den Menschen, die sich das erste Mal ein Smartphone kaufen, das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Wir freuen uns auf die bevorstehenden Launches.“

Yotam Ben-Ami, Director of Open Web Devices bei Telefónica , erklärt: „Der Start von Firefox OS in Spanien, Kolumbien und Venezuela hat unsere Erwartungen übertroffen. Dies beweist, dass Verbraucher großen Wert auf offene Smartphones legen und hungrig nach Firefox OS sind. Wir freuen uns, Firefox OS in Brasilien und drei weiteren Ländern in Lateinamerika im Q4/2013 vorzustellen sowie die Verfügbarkeit durch Telefónica 2014 auszubauen.“

Thomas Kiessling, Chief Product and Innovation Officer bei der Deutschen Telekom: „Die Einführung der Firefox OS-Smartphones in Polen läuft sehr erfolgreich. Die Geräte sind an allen T-Mobile Point of Sales in Polen verfügbar und wir erfahren jeden Tag, dass die Leute dort sehr neugierig auf die Möglichkeiten sind, die das neue Betriebssystem bietet. Wir freuen uns auch auf den anstehenden Verkaufsstart durch Congstar in Deutschland. Weitere Geräte werden außerdem bald in Griechenland und Ungarn erhältlich sein.“

Auch Telenor bestätigte den Start von Firefox OS in Ungarn, Serbien und Montenegro noch in diesem Jahr.

Auf den neuen Firefox OS-Smartphones läuft die neueste Version von Firefox OS (1.1), die viele Performance-Verbesserungen sowie neue Features wie MMS enthält. Bestehende Firefox OS-Anwender können bald auf die neueste Version aktualisieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Nutzerzahlen? Anhand meiner App:
    Android: 300
    Chrome OS: angeblich 500
    etc….
    Firefox OS: 0, NULL, nada, nichts seit 3 Wochen-.-“
    https://marketplace.firefox.com/app/unreadable

    Ich frage mich auch, wer das überhaupt nutzt.

  2. Genau, eine deutsche Verschlüsselungsapp mit 800 Nutzern in 3 Wochen repräsentiert die gesamte Userschaft weltweit (und insbesondere in Spanien, Kolumbien, Polen) besonders gut… :O

    Aber nett, dass Du das für FF OS anbietest.

  3. @Alexander: Das liegt wohl eher an Deiner APP.

    Des weiteren muss ich zugeben das Peak einige Wochen genutzt zu haben und derzeit das ZTE Open.
    Da kann sich Android eine Scheibe in Sachen Performance abschneiden 1GHZ. 512 MB Ram und der Browser läuft genauso flüssig wie auf meinem N7 2013. Genauso die anderen Apps.

  4. @Tijuana
    repräsentativ ist das nicht und ob jeder eine Verschlüsselungsapp braucht, ist auch fraglich^^
    Aber ich habe die App extra auf spanisch übersetzt und selbst bei Blackberry 10 habe ich mehr user nach 3 Wochen:-(

  5. Und zudem können die FF WebApps auch mit den Android FF auch ausführen. Warum die Aufregung? 😉

  6. Bin am Überlegen ob ich mir ein Firefox OS-Smartphone kaufe. Habe schon einiges darüber gelesen und bin überzeugt

  7. ich warte ja immernoch auf die möglichkeit FFOS auf mein LG Nexus 4 zu spielen, um es zu testen. Bis dann mal das Fairphone ankommt hat sich hoffentlich auch was bei Ubuntu phone OS getan. Konkurrenz belebt das Geschäft und da ich spärlich auskomme (Telefon, SMS, Music, FeedReader und Podcast -Apps), wäre ein noch schlankeres OS gut.

  8. klaus dieter says:

    ist jetzt nicht böse gemeint, aber irgendwie erinnert mich dein erster post an die ganzen youtube kommentare wie z.b. „hey, super video, willst du wissen wie man in einer stunde 200 euro verdienen kann?“…also an schleichwerbung, bzw. eigenwerbung…

  9. Ja, die möglichkeit mit dem Test auf Nexus 4 fehlt mir auch :/

  10. Ich bin sehr interessiert, doch warte ich auf frei verfügbare Geräte. Mozilla ist eines der wenigen Unternehmen, denen man ein bisschen „Vertrauen“ schenken kann.