Mozilla Account Manager

Mozilla will das Einloggen in Webseiten dramatisch vereinfachen. Ich bin mir sicher: das werden die Jungs & Mädels auch schaffen, die die experimentelle Erweiterung Mozilla Account Manager aus der Taufe gehoben haben. Die Erweiterung zaubert einen Schlüssel in die Symbolleiste eures Firefox. Seid ihr auf einer Seite eingeloggt, so leuchtet der Schlüssel, ansonsten eben nicht.

Über dieses Symbol könnt ihr euch sowohl ein- als auch ausloggen. Wie anfangs erwähnt: es handelt sich dabei um ein experimentelle Erweiterung.

Bisher werden nur einige wenige Seiten unterstützt, wie zum Beispiel Google, Facebook, Yahoo und einige Seiten von Mozilla.

Damit der Mozilla Account Manager funktioniert, muss das Passwort im Passwort-Manager von Firefox gespeichert sein. In meinen Tests funktionierte die Erweiterung nicht wie gewünscht, das wird allerdings am frühen Status liegen. Der Mozilla Account Manager ist Open Source und das Team bittet um Hilfe.

Der Mozilla Account Manager ist Teil der Online Identity Concept Series und soll euch das Leben und Arbeiten mit dem wichtigsten Stück Software eures Online-Lebens erleichtern: euer Firefox.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

30 Kommentare

  1. Lustig, dass Mozilla da jetzt schon drauf kommt 😉

    Opera kann das schon eine ganze Weile. Auch ein Login per Tastaturshortcut is unglaublich praktisch. Seite annavigieren, STRG+ENTER und man ist eingeloggt. Alternativ hat man auch ein „Schlüsselsymbol“ neben der Adressleiste zum einloggen.

    Alles in allem eine begrüßenswerte Neuerung bei Mozilla, aber halt keine Weltneuheit 😉

  2. nixdagibts says:

    Seit Jahren ein Standardfeature bei Opera.

  3. Hallo!

    auch ich nutze seit Jahren „Secure Login“ er meldet sich Optisch und auch akustisch!

  4. Was mich am meisten am Passwortmanager von Firefox nervt ist, dass man jedes mal beim Besuch einer bekannten Seite gezwungen wird dass Masterpasswort einzugeben, auch wenn man garnicht vor hat sich einzuloggen.
    Einmal wegklicken reicht nicht aus, man wrid von Firefox weiter mit PopUps tyrannisiert o.O

  5. JürgenHugo says:

    Dito – Secure Login. So wie ich das sehe, ist das doch praktisch schon dasselbe, wie dieser „Account Manager“ – oder nich?

    Die „Akustik“ hab ich allerdings abgestellt. War mir was zu nervig. :mrgreen:

  6. Schlagt mich, aber wo ist der große Vorteil der genannten Lösungen gegenüber dem eingebauten Passwortmanager von Firefox?

    Der speichert doch auch Login-Daten und kann mit dem Master-Passwort geschützt werden.

    OK, es erscheint kein neues Icon in der Symbolleiste, aber ansonsten…

  7. „Über dieses Symbol könnt ihr euch sowohl ein- als auch ausloggen.“

    soll heißen, ein klick auf den Schlüssel und du bist eingeloggt (oder ausgeloggt O.o)
    einfacher als jedes mal den Namen beim Login auszuwählen

  8. 3lektrolurch says:

    @:::
    Nervt mich auch, und ich hab da auch ziemlich wenig Verständnis, dass man an sowas bei der Entwicklung nicht zu denken scheint.

    Das Gleiche mit SecureLogin, was natürlich auch bald mal verbessert werden sollte.
    In dem Punkt ist Opera ganz klar ausgereifter.

    Diejenigen, die hier meinen, Opera kann das alles schon lange, wissen vielleicht noch nicht, dass neue HTTP-Extensions zum Einsatz kommen, die ‚HTTP Extensions for Account Management and Session Identification‘ (DRAFT)
    http://docs.google.com/View?id=df6k6gd6_7fjtfc8hh
    Und das dürfte Opera noch nicht umgesetzt haben, denk ich mal.

  9. JürgenHugo says:

    Und wenn alle (viele) vielleicht schreien: man muß doch kein Masterpasswort setzen – oder täusch ich mich da?

  10. Interessant sind auch die Design-Mockups für zukünftige Versionen von Mozilla Weave, die dieses Feature enthalten sollen.
    https://wiki.mozilla.org/Labs/Weave/Identity/Account_Manager#UX_Mockups

  11. Bei mir bewerkstelligt dies seit Jahren Sxipper. Im Unterschied zu Last Pass werden die Passwörter auch nicht online gespeichert, sondern nur lokal.

  12. @Markus, @Tracheo, @JürgenHugo, @Caschy
    Danke für ausgiebigen Informationen. Habe mich dann doch erst für den Secure Login entschieden.

    Funktioniert allerbest und der kurze Beep den ich von der Fritz-Card Fax-Sound „Gut“ genommen habe nervt auch nicht. Ganz im Gegenteil.

    Bin echt begeistert.

  13. @ :::

    Genau das predige ich schon seit Jahren … nerviger rotz ist das.
    Man könnte das in Form einer Leiste (wie popupleiste) lösen oder das Master-Pw erst anfordern, wenn man es auch braucht.
    Warum traut sich da keiner so wirklich dran ?

  14. Ich glaub, für Mac User dürfte 1Password die bessere Lösung sein. Wenn auch nicht kostenfrei, so funktioniert das dann aber bei fast allen Browsern.

  15. FreakyNo1 says:

    ich für meinen teil speichere keine logindaten. somit können diese auch nicht ausgespäht werden.
    also beweise ich damit, dass ein passwortmanager nicht von jedem gebraucht/erwünscht wird.
    deswegen finde ich eine lösung als addon doch ok und das haben wohl auch andere gedacht, sonst gäbe es ja auch keine lösungen dafür.
    weil hier wieder mal einige opera ansprechen:

    klar ist opera gut und klar hat opera sachen von haus aus eingebaut, die es bei firefox nicht gibt. aber dafür gibt es eben auch seamonkey. also wenn schon vergleiche, dann zwischen opera und seamonkey.
    außerdem ist und bleibt opera eine nischenerscheinung, wenn auch eine sehr gute.. 😉

  16. Passwörter im Browser zu speichern (egal mit welcher Erweiterung) ist sicherlich keine gute Idee

  17. Die Passwortverwaltung muss wirklich mal komplett umgekrempelt werden. Auch die Passwörter lassen sich ohne Probleme extern auslesen.

    Da hat Mozilla noch großen Nachholbedarf.

  18. Die einzige wirklich komfortable Möglichkeit des Passwortmanagement in Firefox ist Roboform, dann wird auch das Problem der ständigen Masterpasswort-Anfrage umgangen.
    Solange man nur an Windows Rechnern arbeitet die beste Lösung, wäre da nur nicht der Preis.

  19. Na ja also das mit dem „Login Manager“ seh ich net als etwas das der FF wirklisch braucht.Oder zumindest ich brauchs net.Das funktioniert so ganz gut muss aber auch sagen das ich am tag keine 20 seiten ansurfe wo ich mich mal einloggen will oder auch mal net.
    Was mich eher stört ist das die Passwort sicherheit innerhalb des FF nicht so berauchend ist.Allerdings kan man diese schwäche ja auch gut umgehen und andere passwort manager nutzen.Wobei Anmeldedaten von wirklisch wichtigen sachen vertrau ich nur meinem kopf an also Paypal , Internetbanking und so weiter.

  20. clarkkent says:

    mir reicht der passwortmanager von firefox völlig aus und das masterpasswort muss man doch beim besuch nur einmal eingeben…

  21. DragonHunter says:

    Ich benutze das schon erwähnte LastPass.
    Hat den enormen Vorteil, dass die Passwörter zwischen Firefox und Chrome synchronisiert werden ich sie also nur einmal abspeichern muss…

    Bin damit bisher total zufrieden…
    und von daher glaub ich, dass ich diesen account manager nicht wirklich brauche….

  22. leosmutter says:

    @Alle, die „Secure Login“ empfohlen haben… Dankeschön

    Kannte ich noch gar nicht… Asche auf mein Haupt 😉 Habe das jetzt gerade mit diesem „Auf eigenem Server“-Xmarks installiert und möchte es nicht mehr missen 🙂

  23. Ich nutze KeePass 2 in Verbindung mit der KeeFox-Erweiterung – hat dann dieselbe Funktion.
    Durch die Kombi wird aber der in FF integrierte Passwortmanager ersetzt (bzw. nicht mehr genutzt). Das hat den Vorteil, dass die Passwörter wirklich verschlüsselt werden.
    Der FF-interne soll in Punkto Sicherheit ja nicht gerade so doll sein.

  24. Thunder-man says:

    Benutze jetzt auch schon längere Zeit den “Secure Login” und finde,
    dass es eine super Erleichterung ist. (Möchte ich nicht mehr missen)
    Übrigens gibt es per Rechtsklick auf das Icon ein Menü mit nen paar Optionen. So kann z.B. der interne FF Passwortmanager geöffnet und das Passwort für die entsprechende Seite im Klartext angezeigt werden. (Falls vergessen lol)

    Der Unterschied zum „Mozilla Account Manager“ erschließt sich mir nicht sofort, oder ist es nur die Möglichkeit zum ausloggen?

  25. Blauvogel says:

    Ich werde weiterhin nur KeePass nutzen. Aus meiner Sicht machen Erweiterungen wie KeeFox den Schutz von KeePass zunichte. Außerdem sehe ich keinen Vorteil. Man wird doch wohl Strg+Alt+A drücken können um sich anzumelden. Wem das auch noch zu viel ist, der kann gerne diese ganzen Erweiterungen/Zusatzprogramme nutzen, soll dann aber nicht meckern, wenn seine Kennwörter irgendwann kompromittiert sind.