Moviethek katalogisiert Eure Filmsammlung auf dem Android-Gerät

Wer noch eine physische Filmsammlung auf DVDs oder BluRays besitzt, hat meist mehr als ein paar Titel. Da fällt es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Die Moviethek App will hier Abhilfe schaffen und ermöglicht eine einfache Katalogisierung Eurer Sammlung. Filme können mauell oder durch das Scannen des Barcodes in die Sammlung aufgenommen werden. Dort werden automatisch die Informationen zu einem Film, wie zum Beispiel Cover, Schauspieler, Laufzeit und das eigene Medium hinzugefügt. Eine Suche nach Filmen kann online oder in der eigenen Bibliothek erfolgen.

Moviethek

In der kostenlosen Version der App kann man bis zu 30 Filme in die Sammlung aufnehmen. Für unlimitierte Sammlungen benötigt man den Moviethek Unlocker, der für 1,79 Euro im Google Play Store verfügbar ist. Bei einer großen Filmsammlung, die man übersichtlich verwalten will, sicher geringe Zusatzkosten. Die Anzeige- und Filteroptionen sollten jeden Geschmack treffen, die Anbindung an IMDB sorgt für weiterführende Informationen zu den Werken, falls die Infos aus der App nicht ausreichen.

Die Funktionen der App im Überblick:

  • integrierter Barcodescanner für schnelle Filmsuche. Es wird keine extra Scanner App benötigt.
  • Intelligente Suche: nach Filmen suchen und zur lokalen Liste hinzufügen. Für die Suche muss nicht der komplette Titel eingegeben werden. Auch Teile des Titels reichen häufig schon aus. Damit ist die Suche sehr schnell.
  • Suche innerhalb der eigenen Sammlung
  • Details zu jedem Film wie Titel, Cover, Inhalt, Schauspieler und deren Rolle im Film, das Produktionjahr, die Laufzeit und auf welchem Medium man den Film hat (Blu-ray, 3D-Blu-ray, DVD, HDD, 3D HDD, HD-DVD, NAS, Other)
  • Direkter Sprung zur IMDB-App bzw. der IMDB Webseite um noch detaillierte Informationen und Trailer zu bekommen
  • 2 unterschiedliche Ansichten: Listensicht mit mehr Filminformationen und eine reine Coversicht
  • 2 Themes. Ein dunkles und ein Helles
  • Sowohl eine Handy als auch eine tabletoptimierte Anzeige
  • Filmcover in Fullscreen anzeigen
  • verschiedene Sortier- und Filter-Möglichkeiten
  • sehr performante Programmierung um eine flüssige Benutzung auch bei großen Film-Sammlungen zu ermöglichen
  • Import/Export um die Datenbank zu sichern und/oder auf einem anderen Gerät zu importieren, ohne das alles erneut eingeben werden muss.
  • Film trotz gigantischer Datenbank nicht gefunden ? Kein Problem. Einfach selber erfassen und zur lokalen Sammlung hinzufügen.
  • Editiere bereits erfasste Filme
  • Wunschliste
  • Erfasse wann Du einen Film zuletzt gesehen hast.
Moviethek
Moviethek
Entwickler: Zinulla Mobile
Preis: Kostenlos
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot
  • Moviethek Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Interessant. Ich habe eine mehrere hundert Einträge schwere Bibiliothek bei myMovies. Neben Android-App und Windows-Programm (versynct) locken PDF-Export der Sammlung, Einbindung in Medienzentren (Windows, X-Box afaik), Online-Galerie und vieles mehr. Auf den ersten Blick scheint MyMovies deutlich mächtiger zu sein. Aber – aus eigener Erfahrung – auch komplizierter, sobald man sich mit Dingen wie automatischer Überwachung von Ordner und die besagten Media Center Einbindungen auf Windows Server Ebene (oder so ähnlich) bemüht.

  2. Ich nutze auch MyMovies (hat damals glaube ich 3€ in der Pro-Version gekostet) und bin damit immer noch voll zufrieden.

  3. Ich habe auch direkt an MyMovies gedacht. Die Apps sind zwar nicht wirklich schön, aber dafür hat man jede Menge Funktionen.

  4. Ich nutze auch MyMovies und finde das wirklich gut. Gerade auch mit der Möglichkeit des am PC bearbeitens. Was mir noch fehlt, ist eine ähnliche App für Bücher, aber da scheint nicht so viel Bedarf zu sein

  5. Die App findet kaum BluRays bei mir (UK – Importe)… Für mich nicht brauchbar.

  6. MyMovies gibts schon lange und ist wirklich extrem gut.
    Und Fear and Loathing in Las Vegas ist einer der besten Filme überhaupt!

  7. Mir fehlt eine Anleitung zu dem Programm. Zum Beispiel sehe ich zwar nach dem Klick auf Scannen das Cover, dass das Objektiv erfasst, aber wie aktiviere ich auf meinem Android Tablet den Scanvorgang?

  8. Hallo Norbert,

    sobald der Scanner einen Barcode erkennt löst er automatisch aus. Du musst da nichts weiter tun. Viele Grüße,
    Andreas

  9. Wie ist das, wenn man die App auf zwei Geräten installieren will, muß man dann den Unlocker 2x kaufen?

  10. @Jochen: Die gekauften Apps hängen am Google-Konto. Ist auf den Geräten das gleiche Konto, dann muss man nicht nochmal kaufen.

  11. Hi Thomas, danke!

  12. @ Jochen:
    wie Thomas gesagt hat. Du kaufst einmal die App und kannst Sie auf allen Geräten nutzen, die unter Deinem Google Account laufen.
    Der Transfer der Sammlung zwischen z.B. Tablet und Handy ist auch möglich, damit die Daten nicht 2x erfasst werden müssen.

  13. Hallo Andreas, also irgendwas scheine ich dann falsch zu machen. Mein Tablet scheint keinen Strichcode zu erfassen. Wo muss der Code auf dem Display erscheinen. Muss ich das Tablet waagerecht oder senkrecht halten?

  14. Hallo Norbert,

    die Ausrichtung ist egal. Der Barcode sollte nur möglichst groß und komplett im Display erscheinen. Wie herum ist egal. Das erkennt die App automatisch.

    Außerdem ist es hilfreich, wenn genügend Licht vorhanden ist. Damit ist der Kontrast etwas höher und die Erkennung für die Software einfacher und zuverlässiger.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.