Mountain Lion: läuft das auf meinem Mac?

Mountain Lion, Apples neues Betriebssystem kommt im Sommer und vielleicht wäre dies eine gute Idee, sich gleich eine neue Kiste aus dem Hause Apple zu kaufen (oder auch nicht). Diese sind ja eh angedacht, Intels bald erscheinende Ivy Bridge (Chipsatz) wird noch mehr Dampf in mobile Notebooks und normale Rechner bringen. Menschen mit älteren Geräten könnten jedenfalls Probleme bekommen, sofern sie auf Apples neusten Betriebssystemstreich Mountain Lion switchen wollen – ältere Geräte werden es wohl nicht unterstützen. Dies liegt übrigens nicht an den älteren Prozessoren, sondern in der Tat an der schwachen Grafik. Natürlich muss man sich kein neues Gerät kaufen – wer mit dem alten System zufrieden ist, kann sein Gerät so lange nutzen, bis es den natürlichen Hardwaretod stirbt.

Folgende Geräte sind nicht mit Mountain Lion kompatibel:

• Jedes Intel Core 2 Duo MacBook von Late 2007 – Late 2008 (Modellnummern: MB061*/B, MB062*/B, MB063*/B, MB402*/A MB403*/A MB404*/A, MB402*/B)

• Der Mac mini (Mitte 2007) (Modellnummern: MB138*/A, MB139*/A)

•  iMac (Ende 2006) (Modellnummer: MA710xx/A)

• Das erste MacBook Air (Ende 2008) (Modellnummer: MB003LL/A)

Ich würde übrigens nicht in Rage oder Depression verfallen: dies sind erste Informationen. Bis zum Sommer kann seitens Apple immer noch etwas geändert werden!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Mist :/ Wie stehen die Chancen für einen „Hack“ o.ä., um ML trotzdem auf älteren Macs zu installieren? Habe ein MB Early 2008, welches ich gerade erst mit einer SSD aufgerüstet habe…

  2. Geht es nur mir so oder sieht die Katze im Screenshot gelangweilt aus?

  3. Schlafzimmerblick.. *rrrrrr* 😉

  4. Allerdings sollte man Vorsicht walten lassen. Auf der Arbeit nutzen wir viel Macs. Macs, die mit Lion und höher ausgeliefert werden können nicht mit Snow Leopard installiert werden! Man sollte sich also vorher informieren ob die eigene Software mit dem neuen OS laufen wird (Stichwort Rosetta). Diese Beschränkung mit der Installation ist übrigens künstlich von Apple herbeigefügt und liegt am BIOS. Ältere Macs, auf denen Lion installiert wurde, können jederzeit dongraded werden.

  5. Da habe ich ja mit meinem MacBook Unibody von Late 2008 Glück gehabt.
    Denke aber, dass Mountain Lion das letzte System sein wird! 🙁 Wobei ich immer sagen muss, dass mein MacBook jetzt schon über 3 Jahre alt ist und noch einwandfrei läuft. Dank neuer SSD natürlich.

    Das nächste wird dann definitiv eine MacBook Pro im hoffentlich Air Design oder dann wirklich ein MacBook Air.

  6. Werd’s auch mal auf meinem late 2008 Alu welches hier noch rumliegt ausprobieren.

  7. Naja, das Macbook liegt eh seit 2 Jahren in der Schublade…

  8. Ich werde dem „ehemaligen Caschy 24″-iMac“ mit 2,66 Ghz Core 2 Duo“ das Gnadenbrot gönnen.

    Für das, was ich damit mache, langt seine „Stärke“ locker aus, Win8 beta mit Bootcamp wird er auch noch stemmen. Schon mit einer VM stößt er an seine Grenzen, das geht gemächlich.

    Aber mehr wie Lion braucht/soll er nicht – zumal die neuen Funktionen für mich eh obsolet sind.

    Die Richtung, in die Apple da marschiert, gefällt mir so und so nicht – ob da noch mal was von Apple kommt, weiß ich noch nicht.

    So lang´der CaschyMac läuft, läuft er – das kanner auch mit „nur Lion“. Da ich ihn ja schone, wird er noch ein gutes Weilchen halten…

  9. HansImGlück says:

    Einen neuen crApple kaufen müssen, weil das System nach Installation eines Servicepacks (ok, sie nennen es neues Betriebssystem) nicht mehr rund läuft?

    Also, das kann ich mir bei den als so zukunftssicher gelobten Macs und einem kundenorientierten Unternehmen wie Apple nur schwer vorstellen.

  10. Hahahaha… wieso sind Apple Nutzer nur so anderst?

    Wenn Microsoft ein neues OS rausbringt, welches auf älteren Systemen nicht mehr läuft, da es eine stärkere Hardware benötigt, ist das Geschrei riesen groß. Sofort werden die Puppen aus den Schubladen gezogen und mit hunderten von Nadeln bestückt und Applenutzer verarschen Win OS Nutzer.

    Warum sind alle bei Apple nur soviel entspannter wenn ihr eigenes OS erneuert wird? Anstandslos wird sofort der Kauf der neuen Hardware erwogen. Ich erinnere mich, wie Sauer ich war nachdem ich mir einen Ipod Classic gekauft habe und drei Wochen später eine neue Software released wurde, die ich nicht Updaten konnte. In einschlägigen Appleforen sahen Nutzer auch in diesem Geschäftsgebaren kein Problem.

    Naja euch zumindest viel Spaß mit dem neuen OS, ich persönlich freue mich auf Win 8.

  11. @HansImGlück Bei Windows wartet man jahrelang auf ein neues OS und die Enttäuschung ist immer recht groß, da hab ich lieber jedes Jahr ein neues OS für 10-25€ und bin auf dem neusten Stand 😉 Von den Windows Service Packs will ich gar nicht erst reden, die sind zwar kostenlos, aber dafür spielt man da auch immer den Beta-Tester.

  12. der „Fortfahren“-Button sieht irgendwie nach MetroUi aus oder? 😀 😀

  13. @Basti: Haha, sollte das tatsächlich stimmen, dann sollte MS das aber schnellstmöglich abändern, falls es keine Klage des Fallobst-Konzerns riskieren will 😉

  14. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit bis Apple auch für Bugfixes Geld verlangt.

    Aber es ist mehr als verständlich, schließlich macht das Unternehmen gerade finanziell eine schwierige Zeit durch und kann jeden Cent gut gebrauchen. Da leistet man als kleiner Konsument doch gerne seinen Obulus, wenn es dem großen Ganzen dient.

  15. Finde ja MacOS toll, aber diesen Schritt finde ich irgendwie arg Grenzwertig.

    Die paar Änderungen wären bei MS sicher als ServicePack durchgegangen und wären kein neues Release gewesen. In diesem Fall darf ich jetzt für mein 2 Monate altes Gerät für das Upgrade zahlen…. hervorragend.

  16. captaincannabis says:

    Ich bin in der Apple Welt ja fremd – bedeutet ein neues OS denn auch automatisch neue Versionen von InDesign, DW etc ?

  17. Quarktasche says:

    Ich würde Caschy raten, alle negative Kommentare über Apple von seinem Blog zu löschen, will er sich nicht den Unmut Apples zuziehen und das Schicksal Gizmodos oder der New York Times teilen.

    Schon Heiland-auf-Erden Steve mochte Kritik nicht, was verständlich war, schließlich war er unfehlbar und verkündete die Botschaft des Herrn. Aber auch die jetzige Führung reagiert schnell allergisch auf Widerspruch und sähe so gerne eine Gleichschaltung (neben all den Zensurmaßnahmen von Medien, die ihre Werke im Apple Store anbieten wollen) der Medien zu einem Chor des Frohlockens ob Apples Glanz und Herrlichkeit.

    http://derstandard.at/1328508004207/Medien-Apple-zeigt-NYT-nach-Negativ-Berichten-die-kalte-Schulter

  18. @ChrisHH

    Besser kann man es fast gar nicht mehr ausdrücken, dem ist eigentlich nix mehr hinzuzufügen außer das Apple User vielleicht das Verhältnis zu Geld fehlt. 😉

  19. Sag mal Caschy, kannst du mir weiterhelfen? Ich habe von einem Bekannten das Mac OS X 10.8 Moutain Lion bekommen und wollte die auf einer 2. Partition installieren, da es sich ja dann doch nur um eine Developer Preview handelt. Allerdings meckert Mac dass die nicht startfähig sei. Was soll ich tun?

  20. Die GMA 950 und X3100 Sets sind nicht programmierbar (keine OpenGL Shaders und kein OpenCL) und sind auch von der Leistung her schlecht zu gebrauchen für die Sachen die Apple machen will (siehe AirPlay mirroring inkl. Skalierung auf TV-Größe). Aber hey lasst euch nicht von Fakten ablenken.

    Bald könnt ihr euch darüber aufregen das per Default nur noch Programme laufen die aus dem Mac App Store stammen oder mit Zertifikat gesignt sind. Das wird das nächste Thema werden.

  21. Apple schaut halt immer darauf, dass das (Betriebs-)System (egal ob OSX oder iOS) und die Hardware 100% zusammenarbeiten. Deshalb bleibt ja im iOS Sektor nur der Jailbreak um sein Gerät um manche Features der nächsthöheren Geräteklasse zu erweitern.

    Und diese Firmenpolitik, zieht sich auf allen Plattformen durch.

    Jetzt mal aber ne andere Frage: wie erkenne ich denn überhaupt welche Hardware ich habe? Also welche MA… Nummer.
    „Über diesen Mac ->Weitere Informationen“ hilft mir nicht weiter (außer das das Gerät Mitte 2007 ist).

  22. captaincannabis says:

    „Apple schaut halt immer darauf, dass das (Betriebs-)System (egal ob OSX oder iOS) und die Hardware 100% zusammenarbeiten. Deshalb bleibt ja im iOS Sektor nur der Jailbreak um sein Gerät um manche Features der nächsthöheren Geräteklasse zu erweitern.“

    lol – ja genau. Das Bild das Apple Users ist wieder gerade gerückt!

  23. Auf meinem Late 2008 läufts.. YES! WIN!

  24. Irgendwie schwach, dass diese „Zusatzfunktionen“ auf einer neuen Release basieren soll… Vor allem das der Kunde wieder zur Kasse gebeten wird, gerade mal nach’nem Jahr. Gut das 10.6.8 weiterhin Stabil läuft 😉

    Ich glaube ich hab noch nie so eine hässliche Katze gesehn.
    …such a Lion!

  25. Ich verstehe die Aufregung ehrlich gesagt nicht. Auf meinem MB läuft noch Snow Leoprad und es wird auch weiter drauf laufen, weil ich von Problemen mit Lion gehört habe und viele ein Downgrade vorgenommen haben. Meine Programme funktionieren alle, ich bekomme Sicherheitsupdates – warum sollte ich also wechseln?

  26. @Peter Weil du keine mehr bekommst, sobald Mountain Lion raus ist.

  27. @Martin

    als nicht OSX Nutzer, die Sicherheitsupdates entfallen sobald eine neue Version draußen ist ?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.