Motorola razr: So soll das Foldable aussehen


Ein Foldable von Motorola im Stil des legendären Razr-Klapphandys beschäftigt uns schon eine ganze Weile. Am 13. November wird es dann endlich offiziell vorgestellt. Bisher sickerte erstaunlich wenig zu dem Gerät durch. Evan Blass hat nun ein erstes Bild veröffentlicht, welches das Gerät zeigen soll. Viel sieht man nicht, aber man erkennt, dass es in der Tat das klassische Razr-Design ist. Allerdings sieht man auch, dass das Gerät wohl ganz schön klobig werden wird. Seinerzeit war das Razr eines der schlanksten Handys überhaupt. Das kann natürlich der Haltbarkeit geschuldet sein, Foldables sind bislang nicht gerade für ihre stabilen Displays bekannt.

Durch das bullige Auftreten erinnert mich das Design daher auch mehr an die StarTac-Modelle der 90er Jahre, das waren die, die noch SIM-Karten im Kreditkartenformat schluckten und schon das für seinerzeit futuristische Klapp-Design innehatten. Aber eben auch schon damals, leichtestes und kleinstes Handy, sogar eines der ersten mit Vibration.

Leider sieht man auf dem Bild nun wenig vom Display, das ist natürlich der spannendste Punkt bei einem Foldable. Dürfte aber ziemlich lang werden, wenn es die Innenseite komplett ausfüllt.

Frühere Gerüchte sprechen von einem 6,2 Zoll Display, das 876 x 2.142 Pixel auflöst, das wäre ein Seitenverhältnis von ca 2,4:1, also schon ein Stück länger als die heute üblichen 18:9-Formate (2:1). In spätestens zwei Wochen sollten wir zu dem Gerät voll aufgeklärt sein, vermutlich wird es bis dahin aber noch den einen oder anderen Leak geben.

Update: Weitere Bilder:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Bartenwetzer says:

    Hatte ich.
    StarTac – Scotty beam me up !
    Aber das Menü war absolut jenseits aller Sternenzeiten

    • Bob (der andere) says:

      @ Bartenwetzer:
      Ja das StarTac war seinerzeit ein wirklich cooles Teil. Allerdings auch sauteuer, und, wie du richtig erwähnst, mit einem katastrophalen Menü. Aber das hatten alle Motorolas dieser Zeit (bis dann die ersten Androiden kamen). Das war bei dem RAZR damals auch nicht viel besser.

      Ich hab’s ja schon zum letzten Artikel zum Fold-RAZR geschrieben:
      1. Wo liegt der Sinn bei einem faltbaren Smartphone-Display, wenn man aufgeklappt “nur“ die Größe eines heutigen Standard-Smartphones Bildschirms hat? Es paßt vlt. etwas besser in die Hosentasche, ist dan aber 3-4 mal so dick. Also kein wirklicher Vorteil.
      2. Das Teil sollte ja dieses Jahr noch auf den Markt kommen, jetzt ist nur noch von der Vorstellung am 13.11 die Rede.

      Bin immer noch der Meinung, daß Motorola in absehbarer Zeit die Einstellung RAZR-Foldable verkünden wird.
      Ich glaube nicht, daß Motorola da weniger Probleme haben wird als Samsung. Und Samsung produziert selbst Displays und forscht schon seit vielen Jahren an faltbaren Displays, trotzdem hatten sie große Probleme mit ihrem ersten Foldable.

  2. Was für ein Quatsch in der heutigen Zeit

  3. Irgendwie schon cool 🙂 aber glaub der Akku wird überhaupt nichts reissen 😀 die Hardware vermutlich auch nicht und der Preis viel zu hoch.

  4. Mehr Mechanik = Mehr kann kaputt gehen.
    Ein wirklich und wahrhaftig albernes Konzept. Das Barren-Format hat sich aus guten Gründen durchgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.