Motorola Moto Razr 2022: Foldable in China bereits reservierbar (neue Bilder)

Motorola hatte ja recht kurzfristig das Launch-Event für die beiden Smartphones Razr 2022 und Moto X30 Pro abgesagt. In China sind über den dortigen Händler JD.com aber nun doch schon Vorreservierungen des Foldables Razr 2022 möglich. Zudem zeigt der Anbieter auf seiner entsprechenden Website auch ein paar neue Bilder des Geräts.

Alle technischen Daten sollen inzwischen am 11. August 2022 bekannt gegeben werden. Dabei ist schon beim Händler hinterlegt, dass es das Motorola Moto Razr 2022 mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz, mit 8 + 256 GByte und mit 12 + 512 GByte geben wird.

Das neue Razr 2022 wird auch ein neues Scharnier einsetzen, welches das Zusammenfalten verbessern soll, sodass kein wirklicher Spalt mehr entsteht. Alles Weitere zu diesem Foldable erfahren wir dann wohl endlich in der nächsten Woche. Eine spätere Veröffentlichung in Europa ist ebenfalls sehr wahrscheinlich.

Wie gefallen euch denn die neuen Eindrücke zum Motorola Moto Razr 2022? Könnte das Gerät rein vom Design her betrachtet etwas für euch sein?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Gefällt mir, wenn es so etwas für unter 500€ gibt, würde ich es in Betracht ziehen.
    Wird dann wohl eher das RAZR 2024 😀

  2. Ich warte ja noch immer auf das erste IP69K Klapphandy mit so einem Bildschirm. Wird aber vermutlich so teuer, das es sich die wenigsten kaufen werden.

  3. Das Kommentator says:

    Also mir gefällt es gar nicht. Aber weniger aus Designgründen, sondern aus technischer Sicht.

    1. Warum dieses Faltdisplay, dass sowieso nach 18 Monate Risse hat? Warum nicht 2 getrennte Displays als Splitscreen?

    2. 128 GB Speicher ohne Erweiterung in der teuren Basis Erosion sind ja wohl ein Witz in 2022 für ein premium Gerät. Das hat heute jedes Einsteigergerät.

    3. Wie viel Linsen hat das Gerät den nun? 2 Linsen nur noch? Willkommen in 2016/7?
    Heute hat jedes Billigsmartphone aus China 4 bis 5 Linsen. Das wird sich überhaupt nicht mehr in China verkaufen, da die Kunden das gewöhnt sind…

    • Zu Punkt 3 hab ich Zweifel an deiner technischer Sicht. Wer denkt das mehr Linsen = besseres Bild ergibt, und darum vom Model enttäuscht ist, liegt definitiv falsch

  4. Sieht interessant aus. Ich selbst werde mir wohl eher kein Klapp-Handy kaufen, weder längs noch quer klappbar. Ich hoffe immer noch auf ein fast Premium-Android in iPhone mini Größe. 🙂

    Dass es von Motorola kommt ist für mich aber definitiv ein K.O.-Kriterium. Ich habe mit den MotoZ wirklich schlechte Erfahrungen gemacht, und wer inzwischen nicht wenigstens 4 Jahre (Major-/Sicherheits-)Updates Garantiert, sollte kein Gerät mehr im Premium-Sektor verkaufen.
    Ja ich weiß, Motorola hat seit den „Z“ mehrfach den Eigentümer gewechselt, aber ich habe nicht gehört/gelesen, dass sich da was gebessert hätte.

    @Kommentator:
    zu 1. Man will keine Unterbrechung im Bild?!
    zu 2. Fast alle Premium Geräte sind in der kleinsten Version nur mit 128GB ausgestattet, und welches Premium Gerät hat noch die Moglichkeit zur Erweiterung?!
    zu 3. Das Markteing hat wohl voll durchgeschlagen!

    • Das Kommentator says:

      Zu 3. hat nix mit Marketing zu tun. Makro, Ultra Weitwinkel, Hauptsensor, Tiefen Sensor, Schwarz Weiß Sensor.

      Das sind Features, die man heute haben will, wo die Kamera immer wichtiger wird

      Zu 2 128 GB haben heute 200 Euro Einsteiger Smartphone. Das ist nichts für Premium Smartphones die ab 800 Euro aufwärts kosten

      Zu 1. Es (Splitscreen) hat den Vorteil, dass diese Knickdisplays nicht ausgereift sind und Pixel Fehler haben Brechen oder bei Samsung die rosa Todeslinie

      Das bessere Konzept bei Foldable hat ZTE mit dem Axon M

      https://www.notebookcheck.com/Test-ZTE-Axon-M-Smartphone.290656.0.html

      Gibt’s übrigens immer noch zu kaufen….

    • Wo wechselt Motorola oft den Besitzer? Es wurde 2014 von Google an Lenovo (Chinahersteller) verkauft und ist seitdem in deren Besitz

      https://www.welt.de/wirtschaft/article124362053/Google-verkauft-seine-Handy-Sparte-an-Chinesen.html

      Die Updatepolitik ist bei Moto wirklich unterirdisch, da gebe ich Ihnen recht. Max. 1 major Update und Sicherheitsupdates alle 6 Monate und nach 18 Monate gar nichts mehr….

  5. https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-Samsung-W2019-Klapphandy-Preis-22618189.html

    Warum bringt Samsung nicht endlich das W2019 nach Europa. Ein echtes Klapphandy mit Splitscreen und physischen Tasten. Das ist ein Gerät was sicherlich auch hier viele Fans haben dürfte.

    Nur der Preis müsste bei 500 bis 800 Euro liegen.

  6. Ich wünsche mir wirklich sehr ein Foldable Smartphone als Zweitgerät, aber da mein und meiner Familie „digitales Leben“ seit über 20 Jahren ausschließlich im Apple-Kosmos stattfindet, werde ich vermutlich nicht so schnell in den Genuss kommen.

    Das Motorola, käme aber für mich, selbst wenn ich Android nutzen würde, für mich in Frage. Für mich ist die Marke komplett verbrannt.

  7. Kevin allein zu Hause says:

    Mal ein interessanter Artikel über die Updatepolitik. Motorola schneidet dort überdurchschnittlich schlecht ab.

    https://m.winfuture.de/news/128093?pager=2

  8. Eine Kollegin hat ein Klapp handy vom Samsung. Schönes Gimmick aber im Alltag?

    Das Display hat nach nicht einmal einem Jahr erste Brüche im Display.

    Also entweder es gibt so etwas als split screen oder es kommt nicht in meinem engeren Auswahlkreis.

    Ich würde sofort ein Samsung W 2019 kaufen, aber leider wird so etwas hier nicht angeboten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.