Motorola Moto X4 ab sofort in Deutschland verfügbar

Vorgestellt wurde das Moto X4 bereits im Rahmen der diesjährigen IFA, ein Smartphone, das ursprünglich für 399 Euro und Ende September auf den Markt kommen sollte. Wie Ihr eventuell mitbekommen habt, gab es das Moto X4 bislang nicht, ab heute könnt Ihr aber zuschlagen – und das sogar 50 Euro billiger, 349 Euro werden für das Smartphone offiziell fällig. Dafür erhält der geneigte Nutzer ein Gerät, das man heute als typische Mittelklasse bezeichnen würde.

Ein 5,2 Zoll FullHD-Display ist verbaut, außerdem gibt es einen Qualcomm Snapdragon 630 ist an Bord, dem stehen 3 GB RAM zur Seite. Daten lassen sich auf dem 32 GB großen Speicher ablegen, den man mittels microSD-Karte auch noch erweitern kann. Dual-SIM, NFC, Bluetooth 5.0 und USB-C dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Besonderheit an diesem Gerät: Das Moto X4 versteht sich auch mit Alexa, die gute Dame kann auch dann behilflich sein, wenn das Smartphone entsperrt ist. Und über Moto Key kann man sich einfach in Webseiten einloggen, ohne Passwörter eingeben zu müssen.

Rückseitig findet man in dem Smartphone eine Dual-Kamera, deren Sensoren 12 Megapixel und 8 Megapixel auflösen. Auf der Vorderseite gibt es eine 16 Megapixel-Kamera, das Smartphone ist außerdem mit einem 3.000-mAh-Akku ausgestattet. Verfügbar ist es für 349 Euro ab sofort in den Farben Super Black und Sterling Blue.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Dann lieber das Moto g5s das es gerade überall für 179 Euro gab.
    Prozessor ist etwas schlechter,ansonsten identisch zum X4.

  2. „Dafür erhält der geneigte Nutzer ein Gerät, das man heute als typische Mittelklasse bezeichnen würde“, das vermutlich niemals in seinem Leben ein Android-Update sehen wird (egal, was Motorola verspricht). Warum soll man dafür 350 EUR ausgeben.

  3. Michel Ehlert says:

    Da würde ich das HTC u11 life vorziehen identische Hardware bis auf die Cam. Aber Android One mit 2 Jahren Realseupdate und 3 jahren Sicherheitspatches. Kostet das selbe

  4. @Michel Ehlert, pssst, nicht verraten, ich habe das Xiaomi Mi A1, auch ein Android One Gerät, wurde auch hier schon berichtet drüber, sollte man sich auch anschauen! 😀

  5. Wie ist das bei Xiaomi mit Service in Deutschland? Preis/Leistung ist halt schon sehr attraktiv..

  6. Michel Ehlert: Wer garantiert das beim u11 life? ist htc tatsächlich besser mit updates? ok besser als Motorola ist nicht schwer zugegebenermaßen. Aber bei Android One liegt dennoch die Updateverantwortung beim Hersteller.

  7. @Ben: AndroidOne-Geräte bekommen die Updates von Google selbst (glaube das Xaomi A1 ist da eine Ausnahme?), d.h. 2 Jahre neue Android-Versionen und für 3 Jahre monatlich einen neuen Sicherheitspatch garantiert.

  8. Beim X4 soll es auch eine Android One Version geben, ob die auch nach Deutschland kommt, steht im Kaffeesatz des Verantwortlichen bei Lenovorola.

    @Jan Jan Wo ist das X4 denn identisch zum G5s / G5s Plus? Völlig verschiedene Hardware und Ausstattungen.

    Zumindest die Updates der Z-Serie laufen momentan. September ist Stand der Dinge, Oktober wird schon vereinzelt ausgerollt. Da waren sie man schneller als Samsungs S7/S8, mal sehen wie lange das so bleibt. Das Z2 Force als Flaggschiff haben sie mit Stand August out „of the box“ scheinbar schon wieder in Europa vergessen. In den U.S. beim Provider klappt das wohl, nur hier, wo man mehr bezahlt als anderswo, eben mal wieder nicht.

  9. @Kinzie:
    Das moto G5s hat auch 32 GB Speicher, Dual sim, 3 GB RAM, 5,2 Zoll Display und NFC.
    Und das für 179 Euro.
    Völlig verschieden sieht für mich anders aus.

  10. @paradoxus Ich benötige keine Updates, die am Ende ja doch nur für Nerverei sorgen, weil mal dies und mal jenes nicht funktioniert. Android ist eine Bastelbude und bleibt eine Bastelbude. Muß halt jeder selbst nachdenken, was er anstellt. Und das ist auch ganz gut so.

    Mein G5S ist heute angekommen. Das ist natürlich – im Vergleich zum bisher verwendeten iPhone 7 Plus – ein echtes Downgrade. Aber halt ohne die frechen Apple-Restriktionen. Mir gefällt es trotzdem. Und der Fingerabdrucksensor funktioniert tadellos.

  11. Wer keinen Kompass benötigt, für den ist das G5S für unter 200€ ein echter Schnapper.
    Für mich ist es deswegen leider keine Alternative.

  12. Die Unterschiede zu g5s, u11 oder mi a1 sind zwar nicht riesig aber doch vorhanden. Das x4 kann in Zeitlupentempo filmen, hat einen größeren Akku als das u11, einen besseren Prozessor als das mi a1. Wenn der Preis noch etwas sinkt und um die 300 liegt ist es ein gutes Gerät mit kleinen aber evtl. entscheidenden Vorteilen. Aber muss ja jeder selber wissen.

  13. Warum wird nie Wireless Charging verbaut? Da kann man ja leider nur Samsung kaufen

  14. @Jan Jan
    Der Unterschied vom X4 zum G5s ist schon erheblich. Allein anhand der Prozessoren: 2,2 GHz gegenüber 1,4 Ghz. Dann kein Kompass im G5s, was ich auch auf meinem ab und an genutzten G4+ schmerzlich vermisse. Die Kameras des X4 haben mE hervorragende Specs. Auf meinem alten X2nd Edition läuft inzwischen LineageOS 7.1.2 wie geschmiert und nutze es täglich.

  15. seit redmi kaufe ich keine teuren motorola/lenovo mehr

  16. Habe seit heute das G5s und das reicht mir absolut als zweit Handy.
    Da wäre mir das x4 zu teuer, da ich als Haupt Gerät das moto Z habe für 250 Euro.
    Nur schade das es beim G5s kein active Dual sim mehr gibt.

  17. Habe mal eine Frage an alle die das das G5s haben.
    Nutzt ihr die Steuerung mit dem Fingerabdruck sensor?
    Bin da noch unentschlossen.

  18. @Jan Jan Die Unterschiede vom G5s zum X4 sind dennoch erheblich. Nur weil ein Golf auch 4 schwarze Reifen hat, ist es noch lange kein Bentley. Einige Unterschiede wurden schon genannt, hinzu kommen noch Type-C gegen den alten Micro-USB Anschluss, Dualkamera mit Tiefenerkennung, BT 5.0, IP68 etc. und eben einige sinnvolle Moto Actions mehr…das kostet eben auch mehr. Das X4 ist einfach viel leistungsfähiger mit mehr Funktionen. Einigen reicht auch das G5s, keine Frage, warum auch nicht. Aber gleich sind die beiden Geräte auf gar keinen Fall, da völlig andere Klassen schon vom SoC her. 430er gegen 630er, das sind Welten, ich meine nicht nur die Geschwindigkeit und Effizienz.

    Steuerung über den Fingerabdruckscanner: nutze ich am Z2 Force nur noch. Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich möchte es nicht mehr missen. Das Mehr An Bidschirminhalt ohne die Android-Tasten ist einfach super! Zum anderen verhindert es auch Einbrennen / Burn-In der Tasten auf AMOLED-Displays.

  19. @Kinzie:
    Ja,du hast recht.
    Nach genauerem hinsehen und test des g5s gebe ich dir recht, das das x4 den Aufpreis doch wert ist, auch wenn das G5s ein gutes Handy ist.
    Vielen Dank für deine Einschätzung wegen der Fingerabdruck Navigation.
    Ich mag auch das man mehr vom Bildschirm hat, aber konnte mich bisher noch nicht wirklich dran gewöhnen, da ich immer in die falsche Richtung gewischt habe.
    Aber ich denke auch das es wie du schon sagst gewöhnungssache ist und werde es nochmal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.