Motorola Moto X: Soll wohl echt so aussehen

motorola logo artikelErinnert ihr euch noch an den Leak, der ein vermeintlich neues Motorola Moto X mit extrem großer Kamera-Lösung mittig am Gerät zeigte? Falls ja: was haben wir damals gelacht und gesagt, dass es sich um einen frühen Prototypen handeln muss, den man sicherlich nicht auf den Markt bringen wird. Nun ist es so, dass in den nächsten Tagen die Motorola-Leaks sicherlich häufiger sind, stellt das Unternehmen doch am 18. Mai neue Smartphones vor, darunter auch die neuen Moto G-Geräte. Die stellt man in Indien vor, aber auch am 18. Mai in Berlin will man was bei Motorola zeigen. Doch auch zum neuen Motorola Moto X 2016 soll es was geben, denn hier haben es vermeintliche Pressebilder ins Netz geschafft.

8 - 2

Sie zeigen das Smartphone in identischer Form, genau so, wie es beim früheren Leak der Fall war. Offenbar soll Motorola bei diesem Gerät auch auf ein Gehäuse aus Metall setzen, mal schauen, wie Lenovo das so gelöst hat. Andere Gerüchte sind halt nur Spekulationen im Sinne von „nichts Genaues weiss man nicht“. Der obligatorische Qualcomm Snapdragon soll drin sein, wohl der 820 – aber das war es dann auch. Ich für meinen Teil schaue sehr genau auf die Motorola Moto X-Reihe.

8 - 3

Während das Motorola Moto G 2016 im Segment Gut & Günstig zu Hause sein wird, wird das Motorola Moto X 2016 wohl höher angesiedelt. Hier war man preislich attraktiv, gehörte aber auch nie zu den echten Flaggschiffen, die im Rampenlicht standen. Ob sich das nun ändert? Ich glaube nicht – doch man muss fairerweise sagen: der große Markt ist nicht nur zwingend „da oben“, sondern findet in der Preisklasse 350 bis 450 Euro statt. Kohle, für die man heute gute Geräte bekommt oder zumindest erwarten darf.

8 - 1

(via hellomotohk)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Hab‘ immer noch das Moto X 2014 im Einsatz und finde es großartig. Bis auf die Kamera. Aber sonst…?

  2. Direkt viel macht die Front nicht her :/

  3. Sieht so dolle in der Tat nicht aus. Schade, so langsam wird es Zeit, dass das Style mal einen würdigen Nachfolger – mit FP-Sensor – bekommt. Hätte ich damals schon am liebsten direkt gekauft, aber ohne FP-Sensor, neeeee…

  4. Hervorstehende Kamera scheint sei dem iPhone 6 echt in Mode zu sein

  5. Ist das Motorola Logo hinten nur aufgedruckt? War sonst immer ganz schön den Finger in das Logo zu legen. MMn auch der ideale Platz für einen Fingerabdrucksensor.

  6. Was sind denn das für Kontakte unten an der Rückseite? Docking Station? Eine Art Continuum?

  7. Warum werden eigentlich die Ränder ums Display wieder dicker? Wir waren doch schon vor 4 Jahren auf LG G2 Niveau und da hat auch ne große Batterie rein gepasst…

  8. Für mich geht eine so große Kamera vom Design her vollkommen klar, wenn dafür die Bilder besser werden

  9. Nicht noch ein Flaggschiff mit hässlicher, zerkratzender Metall-Rückseite… Und warum die Abkehr von der gewohnten geschwungen Form? Habe hier ein Moto X Force, da ist die Rückseite zwar auch etwas ebener, aber dafür ist das verwendete Material das Beste, was ich je bei einem Smartphone erlebt habe. Zerkratzt nicht und fühlt sich super an.

    Wenn das neue Moto X wirklich so kommen sollte, dann war es das wohl mit interessanten Moto-Geräten. Optischer Einheitsbrei.

  10. Finde das noch aktuelle Moto x eines der besten und schönsten Handys überhaupt. Aber falls das nächste Moto x (und das Moto G) so aussieht, dann ist das der Untergang der Marke Motorola. Die Chinesen haben ja echt keine Ahnung von Design. Das sieht einfach Scheisse aus! Falls die Vorderseite so aussieht, dann sollten Sie für die Kamera im Kreis einen Design Preis erhalten.

  11. Ähnliche Bilder wie letztes Jahr bereits geleakt, und ja, ich musste damals auch lachen. Daran hat sich leider auch heute nichts geändert. Lautsprecher auf der Rückseite…womöglich noch ebener Rücken. Dass man da nichts mehr hört, wenn das Phone auf dem Rücken liegt, weiß man spätestens seit dem Nexus 4. Da gab es später erst ein „Gehäuseupdate“ mit kleinen „Abstandsknubbel“ am Rücken. Warum muss man das Rad immer wieder neu erfinden? Metallgehäuse = somit kein QI = Rückschritt wie bei den aktuellen Nexus-Modellen. Shattershield Display ist wohl auch wieder Geschichte, zurück zum brüchigen „Fensterglas“. Weiß jemand etwas darüber? Zumindest der fette Rand lässt vermuten, dass evtl. ein Shatterschield verbaut sein könnte. Warum sonst sollte man den wieder so unschön fett machen wenn man im Vorjahr beim Style mit einer TOP Display-to-Body-Ratio (noch Gorilla-Glas) geworben hat? Moto-Dimple ist scheinbar nur aufgedruckt, schade. Das mit der Kamerabuckel scheint wirklich Mode zu sein, dass es auch ohne geht, sieht man doch derzeit bei Style und Force, denn die Kamera ist bekanntlich alles andere als schlecht. Und ich schätze sehr das Ledercover meines X Force, scheint so, als wäre mit dem Erscheinen dieses Metallklumpen auch der Motomaker gestorben und Cover wie Holz, Nylon, Leder oder Silikon / Softgrip Geschichte. Aber die Rückseite sieht auf den Fotos wie eingesetzt aus, evtl. ist das ja doch tauschbar…bin mal gespannt was man bald vorstellen wird.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.