Anzeige

Motorola Moto G9 Power: Das neue Mittelklasse-Smartphone mit langem Atem

Motorola hat das neue Mittelklasse-Smartphone Moto G9 Power vorgestellt. Wie der Name es schon verdeutlicht, so soll das Gerät durch seine Akkulaufzeit punkten. Zu diesem Zweck packt man dann auch direkt einen Akku mit 6.000 mAh ins Innere. Bis zu 60 Stunden Betriebsdauer mit nur einer Ladung verspricht Motorola da.

Die restlichen technischen Daten lesen sich dann eher gewöhnlich. So haben wir es mit einem LC-Display mit HD+ als Auflösung sowie 6,8 Zoll Diagonale zu tun. Als SoC dient der Qualcomm Snapdragon 662, welchem 4 GByte RAM plus 128 GByte Speicherplatz zur Seite stehen. Letzterer ist via microSD um bis zu 512 GByte erweiterbar. Gefallen dürfte vielen, dass nahezu Stock-Android verwendet wird.

Die Triple-Hauptkamera bietet 64 + 2 + 2 Megapixel. Da halten die beiden zusätzlichen Sensoren für Makro-Fotos bzw. Tiefeninformationen her. Für die Frontkamera legt man 16 Megapixel an. Laut dem Hersteller habe man die Kamera-App zudem optimiert, sodass die meistgenutzten Kamerafunktionen am unteren Rand des Bildschirms leichter zu erreichen seien. Eine Google-Assistent-Taste an der Seite ist ebenfalls verbaut. Das Moto G9 Power erscheint international sowohl als Single- als auch als Dual-SIM-Variante.

Im Handel ist das Motorola Moto G9 Power ab dem 6. November 2020 vorbestellbar. Es kostet 199,99 Euro. Zunächst erscheint das Smartphone bei uns in der Farbe Grau und wird ab Dezember ausgeliefert. Eine violette Version folgt später. Zu erwähnen ist noch, dass das Moto G9 Power auch NFC zum mobilen Bezahlen bietet und sogar noch den Port für 3,5-mm-Audio beibehält. Die restlichen technischen Daten findet ihr weiter unten.

Technische Daten des Motorola Moto G9 Power

  • Display: 6,8 Zoll, HD+, LCD
  • OS: Android 10
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 662
  • RAM: 4 GByte
  • Speicherplatz: 128 GByte (erweitarber um bis zu 512 GByte)
  • Hauptkamera: 64 (Weitwinkel, f/1.8) + 2 (Makro, f/1.75) + 2 (Tiefensensor, f/1.75) Megapixel
  • Frontkamera: 16 (f/2.2) Megapixel
  • Akku: 6.000 mAh (20-Watt-Schnellaufladung)
  • Schnittstellen: 4G LTE, microSD, Dual SIM (Hybrid), USB Typ-C, 3,5-mm-Audio, Bluetooth 5.0, Wi-Fi 802.11 ac, FM-Radio, NFC, GPS
  • Maße / Gewicht: 172,14 x 76,79 x 9,66 mm / 221 g
  • Lieferumfang: Smartphone, Ladekabel, Netzteil, SIM-Nadel, Anleitung
  • Farben: Electric Violet, Metallic Sage
  • Preis: 199,99 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Screensaver says:

    Einen Design-Award gewinnen Motorola Handys wohl niemals.

  2. Klasse Telefon,
    bis auf den zukünktigen Mobilfunkstandard 5G hat dieses Telefon alles was man braucht
    und der noch etwas hohe unverbindliche Preis wird bestimmt noch sinken.

    Mir kommt es auch ehr auf die Größe an als auf der Technik mit gut 17cm hat mann eine schöne Größe,
    den die Anpatschbediehnung erschwert die bediehnung bei kleineren Display sehr !

  3. Vom technischen her ausreichendes Gerät. Allerdings mit 6,8 Zoll zu groß für meinen Geschmack. Die Motorola Geräte gühlten sich schon bei 5,5 Zoll mit dem G4 viel zu wuchtig an.
    Preislich untre 200€ definitiv aber interessant. Gerade da auf NFC nicht verzichtet wurde. CustomRoms gibts eine zeitlang wohl auch wieder. So zumindest als die G Serie anfing Verbreitung zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.