Motorola moto g22 startet in Deutschland für 169,99 Euro

Das Einstiegs-Smartphone Motorola moto g22 ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Bei ausgewählten Partnern gibt es das mobile Endgerät sogar inklusive des Amazfit Band 5. Als Preis sind 169,99 Euro ausgerufen. Dafür erhaltet ihr ein Smartphone mit 6,5 Zoll Diagonale, 90 Hz Bildwiederholrate, LCD-Panel und leider nur einer Auflösung von HD+ (1.600 x 720 Pixel).

Als SoC dient hier der MediaTek Helio G37, dem 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz zur Seite stehen. Letzterer ist via microSD erweiterbar. Recht üppig fällt der Akku mit 5.000 mAh aus, der mit 15 Watt aufgeladen werden kann. Das moto g22 ist in den Farben Cosmic Black und Iceberg Blue erhältlich. Dabei misst das moto G22 164 x 75 x 8,5 mm bei einem Gewicht von 185 g. Ab Werk ist bereits das aktuelle Android 12 installiert.


Die Hauptkamera des Motorola moto G22 bietet euch 50 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Makro) + 2 (Tiefensensor) Megapixel an. An der Vorderseite ruht in einem mittigen Punch-Hole eine Selfie-Kamera mit 16 Megapixeln. Als Schnittstellen nennt Motorola 3,5-mm-Audio, 4G LTE, Bluetooth 5.0, GPS, NFC, USB-C und Wi-Fi 5.

Wollt ihr wiederum das Amazfit Band 5 in der Farbe Midnight Black beim Kauf mitnehmen, dann greift diese Aktion bis inkl. 30.06.2022. Dafür müsst ihr euch nach dem Kauf des Smartphones auf dieser Website registrieren und dabei unter anderem die Rechnung hochladen sowie die IMEI1-Nummer angeben. Teilnehmende Partner der Bundle-Aktion sind Amazon Europe Core S.à.r.l, Otto GmbH & Co.KG, Expert Warenvertrieb GmbH, my-eXtra Fachhandelspartner und weitere autorisierte Fachhändler. Die Registrierung muss bis spätestens 17.07.2022 erfolgen.

Wer das Amazfit Band 5 nicht benötigt, kann laut Motorola auch ab sofort bei Media Markt, Saturn oder direkt im Motorola-Online-Shop zugreifen. Ich würde so eine Dreingabe aber wohl immer mitnehmen, kann man ja auch im Familien- und Freundeskreis weitergeben, wenn man da selbst keinerlei Bedarf sieht. Amazon liefert im Übrigen auch noch einen KFZ-Adapter dazu.

Motorola Moto g22 Smartphone (6,5“-HD+-Display, 50-MP-Kamera, 4 GB/64 GB, 5000...
  • 50-MP-Vierfach-Kamerasystem(1) Nehmen Sie gestochen scharfe Nachtaufnahmen, Ultra-Weitwinkel-Fotos, Porträts wie vom Profi und...
  • 6,5"-90-Hz-Max Vision-Display Ihre Spiele, Filme und Videochats sehen auf dem ultraflüssigen, ultrabreiten Display noch lebensechter aus

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wieder so n „Klopper“. Gibt es denn kein halbwegs vernünftiges, günstiger Handy (für die Mutter) wo in der Größenregion eines Galaxy S8 liegt?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.