Motorola Moto G (2014) heute bei Aldi Nord für 139 Euro

MotoG_2_shell

Kurzer Reminder für die Menschen mit Interesse und schlechtem Gedächtnis. Heute gibt es bei Aldi Nord das Motorola Moto G 2014 für schlappe 139 Euro. Das Gerät ist mit einem 5 Zoll Display ausgestattet, bietet 8 GB Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann und kommt mit einer 8 Megapixel-Kamera daher. Mittlerweile ist auch Android 5.0 Lollipop für das Moto G 2014 verfügbar. Bedenkt man, dass Motorola gestern erst das neue Einsteigergerät Moto E für 129 Euro vorgestellt hat, scheint der Deal direkt noch attraktiver. Erfahrungsgemäß sind solche Angebote schnell vergriffen und auch nur in sehr begrenzter Stückzahl verfügbar, im Zweifelsfall solltet Ihr die Aldi Nord-Filiale Eures Vertrauens also besser früh als spät aufsuchen. Unseren Testbericht zum Moto G 2014 findet Ihr hier. Übrigens kommt das Gerät ohne SIM-Lock, Aldi packt noch ein Aldi Talk Starter-Set mit 10 Euro Guthaben oben drauf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Hier im Westfälischen hat die Aldi-Nord-Filiale ganze 5 Stück bekommen. Ich habe eins bekommen, aber ich werde es wieder zurück bringen.

    Was bisher in keinen Testbericht – zumindest keinen den ich kenne – angesprochen wurde, ist die zwangsweise eingestellte stufenweise Erhöhung der Klingel- und Hinweistonlautstärke. Ehrlich, das ist ganz großer Mist. Die erste Sekunde (circa) ist immer extrem leise, bevor die eigentlich eingestellte Lautstärke erreicht wird. Das ist bei Hinweistönen, die ca. 1-2 Sekunden lang sind (quasi alle auf dem Smartphone), natürlich super dämlich, ebenso wie bei einem MP3 File, das man als Klingelton eingestellt hat (weil es so ein geiles Intro hat).

    Durchsucht man die Support-Foren, findet man die Info, dass das hardwaremäßig von Motorola so vorgesehen ist, weil für die Klingel- und Hinweistöne die Frontlautsprecher benutzt werden, dessen oberer gleichzeitig für’s Ohr ist. Man könnte sich das Telefon ja gerade ans Ohr halten, wenn einer anruft ….. AAAAAAH.

    Ich weiss, ich weiss. Man kriegt das, was man bereit war zu bezahlen. Meine 139 € hole ich mir wohl wieder und halte Ausschau, nach einem Smartphone mit Lautsprecher auf der Rückseite …

  2. @Su: Ich hatte gelesen, dass das mit der Lautstärke mit dem kommenden Update behoben werden soll.

  3. @Marcus
    Das Update auf Lollipop (5.0.2) hat das Problem erstmal noch wesentlich verschlimmert. Mit dem Stock-Android wurde die Lautstärke langsam auf den eingestellten Wert „hochgefahren“. Im Lollipop ist einfach eine oder anderthalb Sekunden leise und dann – *ZACK* – laut. Echt ätzend.

    Meinst du das Update auf 5.1?

  4. Ich hab das Moto G knapp 4 Wochen genutzt als Ersatz für mein S3.. aber da kann es nicht mithalten. Das Display ist recht Blickwinkelabhängig und der knappe Ram machen es dann für mich unbrauchbar. Sobald ich Chrome schliesse mit 4-5 Tabs baut sich der Homescreen erst neu auf.
    Das Problem mit der anteigenden Lautstärke hatte ich nicht bei Benachrichtigungstönen, nur beim klingeln. Mittlerweile ist Lollipop drauf aber das Gerät wird verkauft.
    Momentan bin ich sehr glücklich mit meinem One.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.