Motorola Moto G 2013 LTE bekommt Stagefright-Fix

motorola logo artikelMotorola hat viele Sympathien durch gute und günstige Smartphones und schnelle Updates gewonnen. Zwar trübt das Nicht-Marshmallow-Update einiger Geräte etwas die Stimmung, doch wenn man den Markt so überfliegt, dann sieht man: Motorola bemüht sich mit flotten Updates. Der Vielzahl an Geräten ist es auch geschuldet, dass Updates mal früher und mal später kommen. Als die Lücke im Modul libStagefright unter Android bekannt wurde, da ging das Thema durch die Decke.

IMG_8323

Eine Sicherheitslücke mit so vielen Anwendern, die potenziell betroffen sind, dürfte wohl ein Novum auf der Android-Plattform sein. Viele schalteten den automatischen MMS-Empfang ab und holten damit größtenteils die Kuh vom Eis. Viele der Motorola-Geräte wurden seitdem gepatcht, doch bislang blieb das Motorola Moto G 2013 in der LTE-Variante außen vor. Heute allerdings kam das entsprechende Update, wie viele Leser via E-Mail mitteilten. Solltet ihr also das Gut & Günstig-Smartphone von Motorola euer Eigen nennen, dann checkt die Updatefunktion!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Doch sicher wieder nur Stagefright 1 und nicht die neuere Variante? Also wie beim Falcon?

  2. Patch installiert, MotoG LTE bootet nicht mehr…Wiederbelebungsmaßnahmen werden eingeleitet…

  3. tja, grundsätzlich ja löblich, aber es geht doch nichts über CM 12.1, auch nicht auf dem sonst cleanen Moto G (2013). Stets aktuelle Nightlies und Stagefright ist sowieso kein Thema