Motorola Mods: Vital Moto Mod & Livermorium Slider Keyboard Moto Mod vorgestellt

Auf der CES 2018 in Las Vegas hat Motorola neue Moto Mods vorgestellt, die allerdings nicht selber von Motorola stammen, stattdessen von Dritt-Anbietern realisiert werden. Das Lenovo Vital Moto Mod verfügt über eine Sensortechnologie, mit der man ganz einfach fünf Vitalparameter im Auge behalten kann. Mit einem moto z beispielsweise, kann man jetzt ganz einfach fünf lebenswichtige Gesundheitszeichen messen – Herzfrequenz, Atemfrequenz, Pulsoximeter, Körperkerntemperatur und, zum ersten Mal, genauer systolischer und diastolischer Blutdruck, gemessen am Finger.

Das Livermorium Slider Keyboard Moto Mod ist ein Gewinner der 2017 Transform the Smartphone Challenge mit Indiegogo. Es bietet eine vollständige QWERTY-Slider-Tastatur und lässt den Moto-Z-Bildschirm um bis zu 60 Grad neigen. Preise und Starttermine stehen noch aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Grundsätzlich interessanter Ansatz aber die Ausarbeitung die man auf dem Bild sieht stempelt es doch wieder als Spielzeug ab.
    Ich könnte mir ernsthaft vorstellen das sowas für Ambulante Pflegedienste interesant sein könnte aber dann muss es dem MPG entsprechen und auch schnell zu reinigen sein.
    Das ist aber bei den festsitzenden Teilen garantiert nicht gegeben.Zumal mich die Handhabung z.B. der Messung der Kernkörpertemrperatur noch vor ein Fragezeichen stellt. Laserdiode ans Ohr halten oder wie?

  2. Laut 9to5Google soll das Lenovo Vital Moto Mod in den USA im April erscheinen und 395 $ kosten. Das Livermorium Slider Keyboard Moto Mod soll 99 $ kosten und noch in diesem Winter erscheinen (QWERTY-Version).

    Quelle: https://9to5google.com/2018/01/09/full-sized-sliding-keyboard-moto-mod-backlit-for-99/

    Bei Indiegogo war auch mal die Rede von einer QWERTZ-Version. Diese würde ich mir sofort kaufen!

  3. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Die QWERTZ-Version sollte immer erst nach der QWERTY-Version erscheinen. Die jetzt vorgestellte Tastaturversion ohne Akku war ursprünglich eine Notlösung. Nach dem Galaxy Note Akku Debakel wurden die Vorschriften für Produkte mit Akkus deutlich verschärft. Um das verspätete Produkt ohne langwierige Prüfungen schneller auf den Markt zu bringen, hat sich Liang Chen dazu entschieden erst mal eine Serie ohne Akku zu produzieren. Inzwischen geht er davon aus, dass durch das geringere Gewicht und eine 2mm geringere Dicke dieses Modell das am meisten nachgefragte werden wird.

    Die QWERTZ-Version wird auf jeden Fall erst nach dem Release der Akku-Version auf den Markt kommen. Wir indiegogo Backer bekommen unsere voraussichtlich Mitte Februar ausgeliefert.
    Bisher ist nicht bekannt, ob es auch eine QWERTZ-Version ohne Akku geben wird. Ursprünglich was das nicht geplant, aber vermutlich wird Lian Chen jetzt nochmal neu planen.

    Ich freue mich jedenfalls schon auf mein Slider-Keyboard! Endlich wieder Milestone-ähnliches Tippen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.