Anzeige

Motorola Defy

Aloha! Heute war der Weihnachtsmann mal bei mir. Muss wohl gesoffen haben, ist bekanntlich über nen Monat zu früh. Er brachte mir in schicker Geschenkverpackung ein neues Smartphone. Android! Damit kann man mich echt glücklich machen, hatte echt versucht mit Windows Phone 7 warm zu werden, aber irgendwie….hach….schwer zu erklären. Ist nicht so meins dieses Windows Phone 7. Noch nicht. Watt war also drin inne Kiste?

Joa, sieht nach Motorola aus, woll? War es dann auch. Es handelt sich bei der Lieferung um das relativ aktuelle Motorola Defy, welches ich bisher nur aus Beiträgen oder aktueller TV-Werbung kannte. Beim Motorola Defy handelt es sich um ein Gerät mit Android 2.1, dessen Stärken im Outdoor-Einsatz zu suchen sind. Also auch was für diese komischen Geocaching-Vögel, die hier immer durch den Wald flitzen 🙂

Ich habe mal ausnahmsweise kein Video gemacht, aber Fotos müssen auch erst einmal reichen. Blödes Ding. Groß. Schwer. Kaum Anschlüsse. Ist bestimmt von Apple 😉 Ach ne, ist ja nur die Verpackung…

Drin war dann Sand und Wasser (WTF?). Stilles Wasser aus Norwegen. Aha. Bestimmt das Zeug, welches hippe Designer aus Berlin trinken. Oder Models. Jedenfalls nicht ich 😉

Spaß beiseite, der Nippes der dabei war ist sicherlich eine Anspielung auf die Robustheit des Motorola Defy. Jenes hat sich nämlich den Kampf gegen Kratzer, Spritzwasser & Co auf die Fahnen geschrieben. Höre ich Dinge wie: Schutz gegen Wasser, Dreck & Co muss ich immer an dicke, Gummi-umringtes Hässlich-Gedöns denken, dies ist scheinbar beim Motorola Defy nicht der Fall:

Motorola. Liebe Leute. Ich warte auch immer noch auf das Update auf Android 2.2 für das Motorola Milestone. Kommt da noch was? Denn auch das Defy kommt noch mit 2.1 daher. Geht mir um das Prinzip. Wenn ich mir mal ein Gerät kaufe, dann sollte auch mal das nächste Update kommen. Sonst kann es leicht passieren, dass irgendwann Kunden nicht einmal bei euch kaufen, wenn ihr Mundgemalte Dritte-Welt-Weihnachtskarten anne Haustür vertickt. Believe me.

Zurück zur Hardware. Das Defy ist gut verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Der Deckel ist noch einmal gesondert gesichert mit einem Schnapper. Sämtliche Öffnungen haben noch einmal einen separaten Schutz, damit keine Flüssigkeit eintreten kann. Ansonsten finde ich es auch nicht schlecht, dass es keine „normalen Knöppe“ gibt. Passiert alles über das Display. Alles eben. Ist aber Geschmacksache. So, nun aber zum Innenleben des Motorola Defy:

Display: 3,7″ (9,4 cm)
CPU: 800MHz
Cam: 5MP
RAM: 512 MB
intern: 2 GB

Alles weitere bei Motorola selber.

Augenmerk ist wie gesagt: staubdicht und Spritzwasser geschützt. Bin echt am überlegen, ob und wie ich das mal für euch teste. Eventuell mit dem mitgelieferten Sand und dem Wasser. Video? Mal sehen 🙂 Das Display ist kratzfest. Gorilla Glass. Würde das ja gerne mal ausprobieren.

Und jetzt mal ernsthaft: ich habe meine SIM mal reingepackt und werde das Motorola Defy benutzen. Täglich. Mal sehen, was es besser als andere kann und was nicht. Falls jemand datt Ding in das Auge gefasst hat: ich habe es hier und kann es für euch gerne testen. Bei Fragen also einfach fragen. Und nein, ich darf das Motorola Defy nicht an euch verlosen – aber ich habe schon etwas anderes für euch eingestielt 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Als Outdoor-Test empfehle ich den Eco-Waschgang bei 40°C, natürlich nur mit Perwoll. Und Video.

  2. Zweckoptimismus says:

    Yeeaah – und ich überleg die ganze Zeit, ob ich mir das Ding kaufen soll und ob es besser ist als das HTC Legend. Ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen. Immer her damit. 😉

  3. Schönes Gerät was du da hast. Aber echt krass viele graue Haare hast du mittlerweile 😉

  4. Ich biete Dir nen kostenfreien Alltags-Test im Leben eines Bauleiters…

    😀

    *spässken…

  5. „Blödes Ding. Groß. Schwer. Kaum Anschlüsse. Ist bestimmt von Apple Ach ne, ist ja nur die Verpackung…“

    Muahahahaah 😀

  6. Einer der besten Einträge in deinem Blog. Ehrlich.

  7. Sieht ja schick aus das Teil. Überlege schon länger ob ich das Teil gebrauchen kann, nun hoffe ich auf Hardcore-Tests von Dir die mich dann zu einer vernünftige Entscheidung führen 😀

    Ich schätze mal das Wasser und der Sand gehören nicht zur Standardverpackung sondern sind nur in der Caschy-Specialedition erhältlich?

  8. Ja auf jeden Fall mal richtig gas geben für das Display glas, kann das wirklich Kratzer abhalten? Mal schön mit Sand und Schlüssel belästigen!

    Beim Wasser Test natürlich die Unterschiede beachten zwischen Spritzwasserfest und Wasserdicht bis 2Meter 😀

    PS: Caschy irgendwie hat in der letzten Zeit der Gebrauch des Wortes „woll“ ein wenig überhand genommen…

  9. Paradiesstaub says:

    „Blödes Ding. Groß. Schwer. Kaum Anschlüsse. Ist bestimmt von Apple 😉
    Ach ne, ist ja nur die Verpackung…“

    *lach*

  10. Ich hoffe doch dieses Wässerchen und dieser Sand werden an die Wasser und Sand-süchtigen Blog-Leser verlost — Dieses Wässerchen würd ich gern mal trinken 😀

  11. Ah, ein Outdoor Handy. Dachte schon, dass die Dinger ausgestorben sind. Dabei ist das ja auch in der Stadt ganz praktisch. Ist das Teil auch gegen Stürze geschützt? Und wie ist die Geschwindigkeit so?

    Florian

  12. Hömma. Ich bin aus Dortmund. Deshalb das „woll“.

  13. Das Ding wär was für mein Vatter. Der macht Gas Wasser. Da sind Sätze wie „Oh, mir ist das Telefon mal wieder in die Nähe des Schweißgeräts gekommen“ normal. 😉

  14. Kleiner Tipp an dich:

    Lass es nicht fallen ! Kumpel hat sein Eine Woche altes Defy aus 1
    m Höhe fallen lassen…
    Resultat: Display total im Arsch.

    Aber Amazon schickt ihm schon ein Neues 😉

  15. Das war aber nicht so lose in der Verpackung drinn, oder? ^^ Oder doch? Währe auch ein guter Beweis der Verarbeitung 😀

    Cu Crono

  16. Mich würde mal interresieren, wie es im Vergleich zum Desire da steht. Ist das Desire deutlich schneller? Wie siehts mit der Bedienung aus? Würdest du dir eher das Desire, oder das Defy kaufen? Hoffe auf einen ausführlichen Testbericht!

  17. n bisschen offtopic…aber noch nix zum thema streetview jetzt auch in großstädten von dir?!
    oder einfach uninteressant?

  18. @Carsten: Dann kann ich meine Anfrage nach einem Testgerät bei Motorola ja stoppen. 😉

    PS: Für die die’s noch nicht wissen…. auf YT gibt’s von ThePhoneHouse diverse „Testvideos“ zum Defy.

  19. Klingt nach einem Interessanten Handy. Hab da nen Kumpel im KFZ Bereich der auch mal den selben Satz nannte wie Mettys Vater. Jetzt hat er nen Blackberry wegen der Robustheit. Blöd nur dass die Blackberrys nicht via Bluetooth mit anderen Handys kommunizieren können (wird alles als PC oder Modem erkannt vom Blackberry).
    Wenn das Defy da echte Outdoor Eigenschaften mit sich bringt werd ich ihm das mal nahe legen. Ich warte auf das Fazit!

    Gruß, Florian

    PS: toller Blog, 😉

  20. Mojen Carsten,
    Das du Android liebst wissen ja nun alle. Wie wärs mal mit einem Bericht übers Samsung Wave mit Bada.
    Nur so ne Idee

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.