Motorola Defy im Wasserglas

Hach ja. Motorola. Ich hatte da eine Mail hingeschrieben, ob es möglich sei mein Display zu tauschen. Logo – auf meine eigenen Kosten. Hab ich ja auch mutwillig zerstört (Motorola Defy Displaytest). Aber die Motorolas waren relativ entspannt – ich bekomme so ein neues Display von denen. Der Kratztest führte teilweise zu Lachern, teilweise zu Unverständnis. Also wie bei euch quasi! Aber da ich das Motorola Defy gerade mal da habe – das soll ja sogar wasserdicht sein. Eine Stunde bei 1 Meter Wassertiefe. Ideal also, falls euch das Gerät beim telefonieren in die Wanne fällt. Es soll ja sogar eine Statistik geben, die aussagt dass 14% aller Amerikaner das Telefon in den Lokus ballert. Keine Ahnung, finde ich gerade nicht wieder – ich traue eh keiner Statistik, die ich nicht selber gefälscht habe.

Zurück zum Thema. Ich habe einen kleinen Test mit dem Motorola Defy gemacht. Wasserglas. Telefon. Schaut es euch an 🙂 Weitere realistische Szenarien erwünscht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Cool, besonders der Spruch mit der Badewanne

  2. Mit welchem Prog machst Du eigentlich die Videointro?

  3. Wurzelknolle says:

    Der „Kratztest“ von letzter Woche hat mich die letzten Tage immer wieder beschäftigt. Wie ein Orkan fegte er durch die Gemüter. Wie konnte es zu so einer Fehlinterpretation seitens Caschy kommen? Der Test war ja durchaus professionell vorbereitet (Küchenbrett 😉 ). Da hatte sich die Marketingabteilung was Feines ausgedacht: Wasser als Symbol für die Wasserdichtigkeit, Sand als Symbol für die Kratzfestigkeit. Zwei Dinge hatte man jedoch nicht beachtet: Caschy`s Spieltrieb und die feste Versiegelung der Behälter. Das Caschy das ganze dann noch veröffentlicht hat, macht Ihn auch wieder sympatisch. Motorola reagiert gelassen und wird unbeschadet aus der Sache herrausgehen. Der jetzige Wassertest ist daher ganz vorsichtig ausgefallen und symbolisiert wie Cachy sich vielleicht gerade fühlt:
    Immer schön den Kopf über Wasser halten.
    Aus dem Orkan letzte Woche ist ein Sturm im Wasserglas geworden 😉

  4. Schon erstaunlich was das Motorola alles ab kann (und was nicht^^)

  5. Ja nicht schlecht…klingt btw. besser im Wasser besser als aus dem Wasser 😀

  6. Geile Sache so „Rugged“ Sachen !
    Was kommt als nächstes ? Tiefkühler bei -30°C
    da gibt es übrigens unter http://goo.gl/XHKzk auch schon einen Test vom Samsung SGH-M110
    ist zwar etwas älter, aber auch cool anzusehen. so long…ich freu mich schon drauf 🙂

    PS: Bier wär übrigens besser gewesen als Wasser LOL

  7. also, das mit dem in die toilette fallen ist nicht unrealistisch ^^
    mitte des jahres isses mir auch passiert. hab telefoniert. musste höllisch sch***en, dann ins bad, aufgelegt und probiert in einer bewegung telefon in die hosentasche zu packen und dabei die hose runterzuziehen….hat nicht funktioniert ^^

    aber das telefon war zum glück baujahr 2002 oder so, da hab ich mir dann das neueste iphone als ersatz gegönnt 😉

  8. Würde mich als Test nochmal interessieren, ob es auch babybeißfest ist – habt ihr irgendwo eine entsprechende minderjährige Testperson zur Hand?

  9. Gehts nur mir so oder sind die Videos generell so leise?

  10. Ich hab ne bessere Idee als mein Draufsetztest! Ein Waschmaschinengang. Ist sehr realistisch und kommt ja schonmal vor. Bierflasche öffnen fällt mir auch grad noch ein, kenne welche die hier Handy dazu regelmäßig missbrauchen.

    Mensch, heute bin ich kreativ^^

  11. Wasser hat einen kleinen Kopf und ich bin mal gespannt ob es morgen auch noch geht. Das mit der Badewanne ist auch interessant, da durch den Badezusatz das Wasser an Oberflächenspannung verliert und der Kopf noch kleiner wird. Nur so ein Gedanke, soll nicht anregen dass jetzt mit der Ente in die Wanne mit zu nehmen. 🙂

  12. Wasser raus Stickstoff rein und nochmal testen *g*
    Auch dieses Teil muss doch kaputt gehn.

  13. Eleonore Düse says:

    Cachy, du solltest jeweils die Audiospur deiner Videos abschliessend normalisieren, damit der Ton nicht so leise ist:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Normalisierung_(Audio)

    Gruss

  14. lol, caschy will sein Motorola unbedingt kaputt bekommen. 😉

  15. Eleonore Düse says:

    Caschy. Sorry, dass ich deinen Namen oben falsch geschrieben habe.

  16. Da du schon fragst: Ein Sturz über mehrere Stufen einer (Stein)Treppe wäre ein realistisches Szenario. Man schlendert mit dem Ding in der Hand durch den Treppenaufgang und bleibt irgendwo kurz hängen oder wird angerempelt. Schon klatscht einem das Teil aus der Hand und schlittert die Stufen runter.

  17. Du schaffst das noch, dass Motorola dir nicht nur das Display wechselt 😉

    Welche Tests mich noch interessieren täten:
    – im Garten eine Nacht bei Regen (bietet sich ja gerade an)
    – Warmwasser in der Badewanne

    Wie ist die Bedienung, Geschindigkeit und das allgemeine Bediengefühl?

    Und wenn du mit allen Tests durch bist: einen Falltest aus einem Meter Höhe, da du ja zu dem Zeitpunkt das Gerät aufgrund aller möglichen Schäden garnicht mehr nutzen kannst.

  18. @ralf_donald: Du meinst wohl eher Schnee…

  19. Ich finde das völlig faszinierend, auf was für kreative Arten und Weisen ihr alle schon Handys um die Ecke gebracht habt! Auf dem Klo, in der Badewanne, auf der Treppe, ich warte noch auf denjenigen der sein Mobiltelefon vor ’ne U-Bahn geschmissen hat…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.