Anzeige

Motorola bekennt sich zu Android Oreo und spart dabei die Moto G4 aus

Motorola hat bekannt gegeben, welche Smartphones aus dem eigenen Hause ein Update auf Android 8.0 alias Oreo erhalten sollen. Doch statt für Freude sorgt die Ankündigung aktuell bei vielen Nutzern für Ärger. Denn der Hersteller hatte letztes Jahr versprochen, dass die Smartphones der Reihe Moto G4 ein Update auf Android 8.0 erhalten würden. Dabei war Motorola sogar so selbstbewusst, dass jenes Versprechen immer wieder im Marketing eingesetzt wurde. Doch in der Ankündigung zum Update ist nun plötzlich von den Moto G4 keinerlei Rede mehr.

Erschienen sind die Moto G4 Mitte 2016. Es handelt sich also nicht um die neuesten Modelle, ein Update auf eine neuere Betriebssystemversion hätte aber durchaus drin sein sollen – gerade wenn zuvor aktiv damit geworben wurde.


Auch auf Beipackzetteln zu den Smartphones war von dem Update noch die Rede. Was Motorola zum Rückzieher gebracht hat oder ob es sich einfach um ein Missverständnis handelt, wissen wir hoffentlich bald.

Wir haben deswegen auch bereits bei Motorola nachgefragt, die Antwort steht noch aus. Sobald wir Rückmeldung bekommen, werden wir diesen Beitrag natürlich aktualisieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Hans Günther says:

    Mal eine blöde Frage: Wie können Sicherheitslücken in Android ausgenutzt werden bzw. sind hier Fälle bekannt?

    Wenn man nicht gerade Apps per Sideload installiert, kann einem da doch generell wenig passieren, oder?

    Nichtsdestotrotz ist die Android Update Misere ein Trauerspiel!

  2. LineageOS 14.1 läuft bestens auf dem G4 und Oreo in Form von LineageOS 15 wird es auch geben. Jeden Montag kommt ein Update und man hat immer die neusten Sicherheitsupdates installiert. Bin zufrieden in dieser Kombination.

  3. Das Mods sehr gut von Motorola unterstützt werden ist aber auch der einzige Vorteil von Lenovo. Ich bin auch zufrieden, jedoch würde ich mir kein Handy kaufen welches nicht von LineageOS unterstützt wird wie z.B. Huawei. Sind doch alle Hersteller mittels Update gleich, auch Nokia wird es nicht anders ergehen. Warten wir es einmal ab…..

  4. schließe mich sven an…
    mein moto g4 (ohne +) läuft mit linegae os 14.1 super und wird auch bestimmt lineage os 15 bekommen…
    man muss aber mal bedenken: diejenigen die sich auf die updatepolitik verlassen, sind die, die vllt ein wenig ahnung haben… alle anderen, die NUR ein smartphone haben/wollen, werden einen unterschied von nougat zu oreo nicht mal kennen…
    wie oft frage ich leute, welche version sie haben und ihre antwort ist: „ÄHM ANDROID“.
    die wenigsten wissen, dass es da verschied. versionen gibt…
    und dann gibts die techs und nerds (wie ich) die jedes android-smartphone gerootet haben und immer custom roms benutzt haben (von deodexeden stock über pa, cyanogenmod und nun lineage os)… über sowas mache ich mir keine gedanken.
    und hier kommentieren NUR leute, die wissen, dass es mehr als nur eine android version gibt…

  5. Vl. kann jemand mal hier aufklären ob solche Updateversprechen Rechtsgültig sind

  6. Ob Linage gut läuft oder nicht ist reine Glückssache auf den Geräten. Auf dem OP2 ist es eine Katastrophe und das ganze Handy stürzt oft ab

  7. @Chris
    „iPhone ich komme.“

    Hihi. Kostet ja nur 1.000 bis 1.200 € mehr als das G4 im Angebot zu haben war.
    Jedes Jahr das aktuelle Moto G kaufen, das alte bei Rebuy o. ä. ohne viel Aufwand wieder verkaufen und man hat für das, was ein einziges iPhone kostet, über einen Zeitraum von mehr als ein Jahrzehnt jedes Jahr ein neues Smartphone der „Moto G Klasse“. Da verzichte ich gerne auf große Versionsupdates. Der Apple Fanboy hat in der selben Zeit den Kaufpreis eines VW Polo für seine iPhones ausgegeben.

  8. Du öffnest im Google Now Launcher den Newsfeed und die mir empfohlenen Beiträge sind… – enttäuschende Motorola Update Pläne und darunter – O2 Ärger.
    Mit einem G4 Plus in der Hand und einer o2 all Net Flat, hinterfragt man dann doch seine Entscheidungen.

  9. @Köllewood:

    Sind die „Updateversprechen“ Teil deines Kauf- oder Servicevertrages? Nein? Dann kannst du dir die Frage selbst beantworten.

  10. @Eric:

    Selten so viel Käse gelesen. Das iPhone SE beginnt bei etwas mehr als 300€, das 7er beginnt bei 629€ bei Apple und gab es neulich für 500€ im Media Markt. Also bitte nichts mit 1000€. Behalte ich das iPhone für vier Jahre denke ich, dass man frustfreier durchs Leben geht, statt ständig das Gerät zu verkaufen. Mein iPhone 4 hatte ich 4 Jahre bis ich unbedingt mal dieses tolle Android ausprobieren wollte. Nach 1 1/2 Jahren hat der Akku in meinem Note 4 die Grätsche gemacht und kurz danach die Kamera. Solche Probleme hatte ich persönlich bei Apple nicht und weitere Familienmitglieder auch nicht.

    Das Moto G4 hat im übrigen nur Android 7 und irgendeine offene Sicherheitslücke dadurch.
    Gefixt wurde bisher nichts. Für mich ist das Betrug am Kunden. Nichts anderes.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.