Motorola 2016: Alle Smartphones mit Fingerabdruckscannern und mindestens 5 Zoll

motorola logo artikelChen Xudong, seines Zeichens Senior-Vizepräsident der Lenovo Group und Kopf für die Regionen China und Asien-Pazifik, hat in einem Interview recht offen über die Zukunft der Tochter Motorola Mobility geplaudert. Dabei haut der Manager durchaus einige Granaten raus: etwa, dass 2016 alle neuen Moto-Smartphones als Standard über einen Fingerabdruckscanner verfügen sollen. Zudem gibt es eine Enttäuschung für Fans kleiner Smartphone-Diagonalen. Denn laut Xudong werde Motorola keine Smartphones mit Diagonalen kleiner als 5 Zoll mehr in diesem Jahr veröffentlichen. Passend dazu wollen Motorola und Lenovo ihr gemeinsames Lineup entschlacken und sich auf maximal 15 neue Modelle beschränken.

Laut Xudong sei es zudem notwendig am Design der Smartphones stärker zu tüfteln. Dazu zähle beispielsweise auch in diesem Jahr dem Trend hin zu Metallgehäusen nachzukommen. Man müsse aber abwägen, inwiefern man dem bei jedem individuellen Smartphone nachgehe, da Metallgehäuse verhindern, dass sich das Gerät drahtlos aufladen kann. Es sei denn natürlich, man setzt auf Qualcomms WiPower.

Motorola-Logo

 

Angemerkt sei zuletzt: Einige Kollegen wollen aus den Aussagen Chen Xudongs herausgelesen haben, dass die Modellreihen Motorola Moto G und E nun komplett gestrichen würden. Hier handelt es sich aber um eine freie und spekulative Interpretation, die Motorola bereits dementierte. Ebenso stimmt das Gerücht nicht, dass Lenovo die VibeUI mit Motorolas Android-Überzug kreuzen möchte. Stattdessen werde man in China mehr auf Elemente aus der Motorola UI zurückgreifen. Ein kleines, weiteres Detail: Laut Xudong wolle Google seinen Play Store dieses Jahr noch speziell für den chinesischen Markt angepasst an den Start gehen lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Danke für die aktuellen Infos. Liest sich jedenfalls etwas weniger drastisch. Bin mal gespannt, wie es tatsächlich nachher ist. Mag die Motos, aber die VibeUI sieht einfach schrecklich aus.

  2. Name unwichtig says:

    Kein Gerät unter 5 Zoll? Die Aussage gefällt mir nicht! Ich warte immer noch auf eine Alternative zum Z5 Compact. Meine Hoffnungen hatte ich eigentlich auf ein OnePlus 2 Mini mit 4,6″ gesetzt, welches Ende letzten Jahres durch’s Internet geisterte. Aber seit neuere Meldungen von einem 5″-Gerät à la OnePlus X ausgehen, haben sich da meine Hoffnungen zerschlagen.
    Aber das die G- und E-Reihe erhalten bleibt, ist mMn eine gute Nachricht. Vielleicht kann ich mich – richtiger Preis und passende Specs vorausgesetzt – irgendwann auch mit 5″ abfinden…

  3. Wolfgang Denda says:

    Wenn der Fingerscanner an der richtigen Stelle verbaut ist, freue ich mich auf die neuen Geräte.

    Zu den Gerüchten: Wird man sehen, ich traue Lenovo nicht so richtig. Am Ende gibt es vielleicht ein stilles Begräbnis.

  4. Es gibt keine Motorola UI. Motorola verwendet Stock Android mit ein paar eigenen Apps, die man aber nicht benutzen muss. Wenn man einmal ein Nexus oder Moto hatte, möchte man keine herstellerseitige Verschlimmbesserungs-UI mehr haben.

  5. Finde ich als Befürworter kompakterer Handys schade, wenn man sich einem Markt versperrt… Wenn man schon sagt, max. 15 neue Modelle (was nicht wenig ist, Apple hat 2-3), so gäbe es dort sicherlich Platz für ein Mittelklasse/obere Mittelklasse-Gerät mit sagen wir mal 4,5″-4,6″… Aber egal, die Hersteller interessiert sowas kaum, hauptsache immer größer…
    Fingerabdruckscanner ist ne gute Sache…

  6. Schade, eine richtige Granate wäre gewesen, sich auf 36 Monate und mehr Android-Updates zu committen, anstatt sie nach kurzer Zeit (Moto E) aufs Abstellgleis zu schieben.