Moto 360 bei Best Buy gelistet, kostet 250 Dollar

Bildschirmfoto 2014-08-17 um 20.56.33

Best Buy, Elektro-Händler aus den USA, hat interessante Dinge über die Smartwatch Motorola Moto 360 verlauten lassen, denn man stellte die Uhr, die kurz vor ihrer Markteinführung steht, kurzerhand einmal komplett vor. So kostet die Motorola Moto 360 bei Best Buy 249,99 Dollar, ein Preis, der auch schon vorher bekannt wurde.

Die Motorola Moto 360 hat laut Listung und bereits bekannten Informationen ein 1,5 Zoll großes LCD-Display mit einer Auflösung von 320 x 290 Pixeln und wird von Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt. Mit der Moto 360 kann man auch mal in ein Unwetter kommen, ohne dass sie einen Defekt erleidet, denn sie soll wasserdicht sein (30 Minuten bei 1 Meter Wassertiefe).

Wie Samsungs Gear Live verfügt die Moto 360 über einen Pulsmesser, zudem ist ein Pedometer verbaut. Verbunden wird die Smartwatch via Bluetooth mit eurem Smartphone, wie bei anderen Android Wear-Lösungen kann die Uhr mittels Sprache aktiviert werden und informiert durch Vibrations-Alarm über eingehende Benachrichtigungen. Etwas verwunderlich mag der von Best Buy genannte WLAN-Standard N sein. Dies war meines Wissens bislang bekannt, noch kommt dies in anderen Smartwatches auf Basis Android Wear zum Einsatz.

Ja, die Motorola Moto 360 wirkt groß, für mich persönlich ist es optisch bislang die schönste Lösung auf Basis Androis Wear – dennoch muss auf der Plattform noch einiges geschehen, um einen Aha-Effekt zu erzeugen, zumindest bei mir.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich hab die LG G Watch für 150 geholt… die Preisdifferenz isses nich wert

  2. Und, zufrieden mit der Smartwatch? Mich würde so ein Ding ja insbesondere auch für die Fahrradnavigation oder fürs Wandern interessieren. Hast du schon mal die App Komoot damit getestet? Die nutze ich insbesondere für Fahrradtouren: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.komoot.android

  3. Noch steht doch gar nicht fest zu welchem Kurs die Uhr auf dem deutschen Markt zu haben sein wird und ebenso wenig lässt sich eine Aussage darüber treffen ob es nicht doch vielleicht Qualitätive Unterschiede gibt die einen Aufpreis rechtfertigen?

    Abgesehen davon bin ich der Meinung dass in so einem frühen Stadium auch Konkurrenz-Modelle noch nicht ausgereift sind. In den nächsten zwei Jahren wird sich noch viel auf dem Gebiet tun und man wird kurze Realsezyklen und eine schnelle Entwicklung sehen. Zudem gibt es noch kaum ein „Ökosystem“ für Android Wear. Dann lieber noch 1-2 Jahre warten und das nachfolgende Modell kaufen, bei dem die Hersteller auch die Fehler, die sich bei den Early Adoptern herausstellen nachgebessert haben. Zudem dürfte mit zunehmender Konkurrenz auch der Preis noch fallen.
    In diesem Sinne: Selbst die 150 sind es jetzt noch nicht Wert.

  4. @Joe: Ansichtssache. Könnte nun auch sagen, ein Samsung Galaxy für 600+ Euro, was aus dem billigsten Plastik besteht und TouchWiz als Benutzeroberfläche hat, welches von unqualifizierten Entwicklern programmiert wurde, ist es nicht Wert.

  5. @Joe: das ist und bleibt jawohl Ansichtssache. Ich bereue keinen Cent, den ich für meine G Watch gezahlt habe.

  6. @Joe: Das ist und bleibt ja wohl Ansichtssache, oder? Ich habe jedenfalls keinen Cent für den Kauf meiner G Watch bereut…

  7. Behalt die Nerven 😉
    Sollst Du auch gar nicht bereuen. Ich hoffe Du hast viel Spaß mit dem Gerät und dass es lange hält. Allerdings wird es genauso Leute geben die keinen Cent, den sie für die G watch ausgeben bereuen. Und dass man im Moment noch nicht sicher beurteilen kann ob ein Aufpreis gerechtfertigt ist, das ist Fakt.
    @Phil: Mir erschließt sich der Zusammenhang nicht.

  8. @Joe: besseres Material, größerer Bildschirm, größerer akku, QI-Laden. Sind genug Gründe um das Teil teurer als die G-Watch und das Samsung Teil zu machen.

  9. Sehe ich ähnlich wie Joe. Der Markt ist noch sehr jung, und alle aktuell auf dem Markt befindlichen Modelle sind mehr oder weniger sinnvolle Spielzeuge. Das wird noch einige Jahre dauern bis die Smartwatches wirklich sinnvoll und durch und durch stimmig eingesetzt werden können, und das halten was man von ihnen erwarten dürfte.

    Aber die Betatester muss es natürlich auch geben, ich persönlich warte lieber bis es halbwegs „fertige“ und ausgereifte Produkte am Markt gibt die einen echten Mehrwert für mich bieten.

  10. Gerade als Softwareentwickler sollte man zuschlagen, wenn das Gerät wirklich zum Kurs von 249€ auf den Markt kommen sollte. Man sollte sich schon mit seiner App frühzeitig auf dem Markt positionieren…

  11. Smartwatches sind weiterhin kein Meisterwerk des Design und der Userbility. Da ist die Kult Uralt Casio Digitaluhr bei beiden Punkten deutlich der Weltmeister und billiger isses auch 😀

  12. Oh Mann, die sind von der Materialanmutung (wenn man das Bild sieht) genauso billig aus wie die von LG und Samsung und lange nicht so hochwertig wie die gerenderten Bilder. Danke, verzichte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.