Moto Z wird Moto X nicht ablösen, beide Serien sollen Abnehmer finden

Moto Z In Situ PhotographyBereits vor der Vorstellung des Moto Z und der Moto Mods kamen Gerüchte auf, Lenovo / Motorola könne damit die X-Serie, die bisherigen High-End-Modelle von Motorola, ablösen. Ergibt irgendwie auch Sinn, denn ohne die Moto Mods ist das Moto Z durchaus ein Smartphone, welches diesem Bereich zugeschrieben werden kann. Allerdings sieht man auch bei anderen Herstellern die Mehrgleisigkeit bei Premium-Modellen, berühmtes Beispiel ist Samsung, die Galaxy S- und die Galaxy Note-Serie existieren seit Jahren nebeneinander und bieten dem Hersteller gleichzeitig die Möglichkeit, mehrere Flaggschiffe pro Jahr auf den Markt zu werfen.

LG probiert es auf eine ähnliche Weise, hat mit mehreren Serien auch mehrere Geräte im hochpreisigen Gebiet. Die G- und V-Serien sprechen eher den Nutzer an, der neueste Technik in der Hosentasche haben möchte. Aber zurück zu Motorola und das Moto Z. Gegenüber Android Police hat sich Motorola geäußert und erklärt, dass die X-Serie wohlauf sei und parallel zur Z-Serie existieren wird. Das Statement liest sich folgendermaßen:

Moto X is alive and well. In fact, Moto X Force recently launched in multiple new markets around the world. Moto X and Moto Z do share some great qualities, but they ultimately provide different experiences and make our portfolio more robust for consumers looking for the perfect smartphone to fit their needs. Tech-hungry consumers who are looking to get a brand new set of experiences from their smartphone will turn to Moto Z and Moto Mods.

Motorola erkennt also durchaus, dass sich Moto X und Moto Z an ähnliche Kunden richten, man möchte dem Nutzer aber eine größere Auswahl geben. Und es ist ja in der Tat so, das Moto Z und die Moto Mods richten sich an Nutzer, die etwas Neues ausprobieren möchten, das Smartphone mit Zubehör zum spezialisierten Gadget machen wollen. Langfristig könnte es dennoch düster um das Moto X bestellt sein. Wird das Moto Z auch ohne Moto Mods als „Flaggschiff“ vom Markt angenommen, ist für das Moto X nicht mehr viel Platz, da auch die G-Serie immer stärker wird.

Offiziell bleibt die Moto X-Serie also erst einmal bestehen, bis wir mit neuen Produkten rechnen können, die neuen Moto X wurden in manchen Märkten vor noch gar nicht langer Zeit erst eingeführt. Es bleibt also spannend, wie Motorola mit den Serien weiter verfahren wird, wobei man sich eigentlich auch nicht auf so etwas versteifen sollte. Letztendlich ist es doch egal, ob Moto X, Moto Z oder Moto Ä auf dem Gerät steht, solange die Technik drin steckt, die der Kunde haben möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wolfgang Denda says:

    Wann nochmal hat Lenovo Motorola aufgekauft? Vermutlich sind es wie bei Nokia/Microsoft noch die letzten umgesetzten Planungen der alten Teams. Ob und wie Lenovo die Reihen fortführt, steht eher in den Sternen.

  2. Moto X ist doch schon tot – die Software wird nicht wirklich konsequent weiterentwickelt. Die Spracherkennung ist noch auf dem Stand von vor zwei Jahren. Seit Google gab es keine echten neuen Ideen, was man mit tollen Sensoren in einem Telefon tun kann.

    Das Moto XPlay ist kein echtes Moto X, da ihm die Sensoren fehlen und kein echtes Customizing (Holz, Leder) möglich ist. Und das X Style ist einfach zu groß.

    Bei Google hat man damals wohl gebrainstormed wie ein tolles und innovatives Telefon aussehen könnte und es einfach umgesetzt. Bei Lenovo verwaltet man nur geerbtes.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.