Moto X-Zubehör „Skip“ entsperrt das Smartphone automatisch

Wie oft entsperrt Ihr Euer Smartphone pro Tag? Laut Motorola müssten 39 mal sein, zumindest wenn Ihr zu den typischen Smartphone-Nutzern zählt. Für diesen Entsperr-Vorgang benötigt Ihr 2,3 Sekunden. Zeit, die man sich mit dem Moto X und Skip sparen kann. Skip Dots werden mit dem Moto X gepaart und immer wenn sie sich in der Nähe befinden, kann man sich das Entsperren des Smartphones sparen.

MotoSkip

Als Schlüssel zum Smartphone stellt sich Motorola vor, dass man die Skip Dots auf dem Schreibtisch, dem Nachttisch oder in der Küche platziert, um „vertrauenswürdige Zonen“ zu bilden, in denen das Smartphone nicht manuell entsperrt werden muss. Wenn man einmal kein Skip zur Hand hat, ist dies auch kein Problem, das Moto X lässt sich dann auf herkömmliche Weise entsperren.

[werbung] Pairing und Unpairing der kleinen Schlüssel soll unkompliziert sein, auch wenn man so ein Teil einmal verloren hat oder zusätzliche koppeln möchte. Wer sein Moto X über den Moto Maker konfiguriert, bekommt Skip mit 3 Skip Dots in der Anfangszeit gratis dazu, außerdem soll Skip als eigenständiges Produkt über Motorola verkauft werden.

Motorola machte bereits zur Vorstellung vom Moto X klar, dass es darauf ankommt, den Kunden einen Mehrwert zu bieten, ihnen das Leben zu erleichtern. Skip ist ein weiteres Puzzle-Teil dazu und wird sicher nicht das letzte Zubehör von Motorola bleiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Basiert das ganze jetzt auf Bluetooth 4.0 und sorgt ein sensor prozessor dafür dass es stromsparend ist? Oder wie`?

  2. Ich schätze das läuft über NFC.

  3. Ich muss mein Galaxy Nexus dank Tasker im W-Lan nicht Entsperren 🙂

  4. Entsperren/freischalten per wlan macht genau das gleiche. Kostet zwar was ist aber sehr angenehm und eine meiner Must-Have apps, könnte google ruhig auch mal selbst einbauen, dann muss man sich nicht so ne „Pantoffel“ auf den Nachttisch legen.

  5. NFC? Das müsste dann aber im Standby-Modus aktiviert sein – dass ist z.Z. nicht Standard, da unsicher.

    Ich frage mich allerdings nach dem Nutzen; der Aufwand sowas zu installieren und zu benutzen dürfte höher sein als die Zeitersparnis (2,3 Sekunden? Im ernst?) beim Entsperren.

  6. Entsperren per WLAN klingt super, wird aber nur von Geeks benutzt werden – bei solchen Anwendungen spielt NFC dann eben doch seinen Vorteil der einfachen Anwendung aus 🙂

  7. Wenn es beim MotoX 2,3 sec. braucht, um das Teil zu entsperren, wirft es aber kein gutes Licht auf die Möhre.

  8. Das Ding ist mal so überflüssig wie der Pimmel am Papst

  9. @tuht: wie machst du das genau?

  10. Aber ist es jetzt NFC oder nicht? Denn wenn es NFC wäre, dann müsste ich ja das Handy immer sehr nahe an das Teil halten… ziemlich unpraktisch

  11. Für mich klingt es sehr interessant, besonders wenn die Codesperre damit auch aufgehoben wird. Da sind 2,3s schon wenig.
    Beim mir wird die Codesperre nur nach 10 Minuten Inaktivität aktiviert und ich muss sie dennoch zu häufig eingeben :p
    Aber ich kann mir nicht vorstellen das es sich dabei um NFC handelt. Dafür benötigt man auch mindestens 2,3s…

  12. Wir bekommen trotzdem kein Moto X in Europa :'(.

  13. So etwas musste man mit einer Ring am Finger koppeln, dass wäre praktisch.

  14. Und das für ein smartphone, dass man mit Sprachsteuerung bedienen können soll? Ich weiß ja nicht recht…

    ich stimme @TL zu.

  15. @Cornel mit dem Secure Settings Plugin für die App „Tasker“. Kannte es bis gerade auch noch nicht. Klappt aber – thumbsUp!

  16. Skip Beobachter says:

    Ein Problem weniger mit Smartphones das wir ohne sie gar nicht hätten. Ich stimme aber zu, ein nettes Feature und die Tipps in den Kommentaren sind für mich ebenfalls interessant.

  17. @Twister: Schau dir das mal an. Kommt bestimmt demnächst auch über einen Webshop
    http://www.kickstarter.com/projects/mclear/nfc-ring

  18. Das schützt halt alles nicht vor der neugierigen Freundin, wenn man z.B. gerade in der Dusche ist, oder noch schlimmer, wenn man das Handy mal daheim vergisst.

  19. Solche Taschen gibt es bereits, wenn auch nur für Blackberrys 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.