Moto X ermöglicht einfache Migration von iCloud-Daten zu Google

Eine einfache Daten-Migration wünscht sich jeder, der ein Betriebssystem wechselt, egal ob mobil oder nicht. Käufer des Moto X, die vorher ein iOS-Gerät hatten, können jetzt direkt im MotoMaker ihre iCloud-Daten auf das Moto X übertragen. So landen Kontakte und Kalendereinträge direkt bei Google und müssen nicht mühsam händisch auf das neue System übertragen werden.

motorola-moto-x

[werbung] Um an die iCloud-Daten zu kommen, muss man den Punkt Migration während des Bestellprozesses wählen. Nach Eingabe des iCloud-Logins und dem anschließenden Einloggen in einem Google-Account ist der Vorgang auch schon abgeschlossen. Die Daten stehen dann im Google-Account zur Verfügung.

Bringt uns so erst einmal nichts, da wir hierzulande kein Moto X bestellen können. Zeigt aber auch, dass es anscheinend gar nicht so schwierig ist, iCloud-Kontakte zu Google zu übertragen. Vielleicht wird es irgendwann auch einmal möglich sein, dass dies von jedem Android-Gerät aus genutzt werden kann, oder Google eine globale Schnittstelle zur Migration von Daten zur Verfügung stellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Das ist jawohl mehr als geil! Kontakte migrieren ist nicht so schwer, Kalender aber schon…

  2. Wid bitte? Man soll da seine AppleID-Login-Daten angeben? Naja, jeden Tag steht ein Blöder auf.

  3. @Ben, das kannst du auch später machen. Idealerweise ist dein persönlicher iCloud Account nicht deine Apple ID.

    Das Ganze ist auch keine Hexerei. Das geht mit jedem Gerät das IMAP, CalDAV, und CardDAV kann. Diese Standards nutzt iCloud.

  4. Rainer Zufall says:

    Oh man was soll da bitte so schwer sein? Kalender sind ja wohl ganz einfach als iCal-Dateien zu exportieren, da brauche ich keine 5 Minuten, selbst wenn ich alle 10 Kalender kopieren will. Bei Feiertagen bietet es sich eh an, diese direkt von einer Online-Quelle einzubinden. Naja und bei den Kontakten, die kann man meist auch einfach exportieren und zur Not muss ich halt ein paar Dinge abtippen, die wenigsten werden mehr als 100 aktive Kontakte haben.
    Und sonst? Was muss man sonst noch groß unternehmen, wenn man das Betriebssystem wechelt? Firefox-Lesezeichen sind auch schnell als html exportiert, alle Dokumente sind eh auf einer anderen Partition.
    Tja und schon kann man beispielsweise sein Windows auf der 50 GB Partition neu installieren, mache ich alle paar Monate. Nichts geht über ein frisch installiertes System. Dann noch die paar Programme installieren, viele sind mittlerweile eh via portableapp.com-Plattform auf einer anderen Partition, und schon hat sich die Sache.
    Wenn ich schon das Wort „Daten-Migration“ höre … aber wozu einfach machen, wenn man es auch kompliziert über eine Software machen kann, wo am Ende nicht nur Fehler sehr wahrscheinlich sind, sondern auch die Daten sich nicht nur auf dem neuen System befinden. 😉

    • Jaja, dann importiere mal deine portablen Programme und deine html Lesezeichen auf dein Motorola Smartphone. Viel Spaß!

  5. Waaaaaat ? Wieso soll Google am Ende was zur verfuegung stellen ? In dem Artikel geht’s doch um IOS nach Google….. Aua

    • Google stellt ein Tool zur Migration von iCloud Daten zu Google zur Verfügung. Steht docht da!?!? Den Artikel gelesen?

  6. An alle Nörgler, ja es geht auch jetzt schon.
    Aber die Leute sind bequem. Die haben dann bei einem Gerätewechsel einfach keinen Bock, den kram händisch (egal wie einfach das ist) zu migrieren.
    Die wollen eine 1-Klick-Lösung und die bietet Google jetzt.
    So what?

  7. wieso machen die nicht ein tool wie sony. das lokal auf dem rechner läuft. klappt auch ohne probleme

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.