Moto G4 und Moto Z-Reihe erhalten noch im 4. Quartal Android 7.0 Nougat

motorola logo artikelAndroid 7.0 Nougat ist offiziell nun schon eine Weile verfügbar, manche Hersteller haben auch bereits Upgrade-Kandidaten für die aktuelle Android-Version genannt. Zu diesen gesellt sich nun auch Motorola. Die Moto Z-Reihe ebenso wie das Moto G4 werden dieses Jahr noch das Update auf Android Nougat erhalten. „Beginning in Q4,“ weiß ein Motorola-Sprecher zu vermelden. Nun ist das natürlich ein längerer Zeitraum und konkreter wird es auch nicht. Aber es ist immerhin gut zu wissen, dass Motorola ein update zur Verfügung stellen wird. Was mit anderen Motorola-Smartphones ist? Da ist sich Motorola selbst noch nicht so ganz sicher. Man wird aber Pläne für weitere Upgrades bekanntgeben, auch mit einem genaueren Zeitrahmen. Nicht gerade eine befriedigende Antwort, aber man weiß in der Regel ja schon beim Kauf eines Android-Smartphones, worauf man sich in Sachen Updates einlässt.

moto-z

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Das G4 Play bekommt dann vermutlich erstmal kein Nougat-Update?

  2. Also wenn das G3 und X Play kein Nougat bekämen, dann wäre das schon extrem schwach von Motorola/Lenovo

  3. Dafür gibt es ja noch die Mods.

    Ich bin nur zu unseren Moto G/X wegen der Möglichkeit für Mods als auch Preis/Leistung zu Motorola gekommen. Leider gefallen mir die neuen noch mehr optisch, somit werde ich nächstes mal wohl abwandern.

    Auch würde ich nur noch Handys kaufen wo man Mods einsetzen kann, wie man sieht wird man entweder mit Crapware oder mit schlechten support/updates vom Hersteller versorgt.

    Aber das ist nur eine Meinung….

  4. Moto G/X bekommen sicher kein Nougat mehr, das war mir schon vor Monaten klar. Fraglich ist auch welche Smartphones tatsächlich wann Android 7 bekommen – schließlich wurden die Updates fürs G/X auch weltweit ziemlich langsam ausgerollt und Deutschland war da nicht unbedingt vorne dabei.
    Naja. Kaufe so schnell sicher kein Moto/Lenovo mehr.

  5. Jeder mal geht das „Gejammer“ wieder los wenn Google eine neue Androidversion rausbringt… Hersteller verdienen nichts an solchen Updates, sondern nur an neuen Geräten. Es ist und bleibt eines der größten Fehler im Androidsystem.

    Dabei wäre es technisch gesehen gar kein Problem Android 7 auch auf älteren Systemen auszurollen. Aber wozu die Mühe der Anpassung machen…

  6. Richtig, jedoch die Sicherheitsupdates können ja auch gepflegt werden, auch ohne grosse Arbeit der Hersteller. Da es vom Moto G/X unterschiedliche Versionen gibt wäre noch zu klären welche Modelljahr updates bekommen. Auch finde ich das Lenovo die Marke ausschlachten will und zu Samsung2 mutieren möchte.

  7. @Henry: Klar, dass G4 Play gehört zur G4-Serie.

  8. Da wäre ich mir nicht so sicher,das G4 Play hat einen SD410er SoC (wie das G3) und bekommt vermutlich deswegen auch kein 7.0. Es sei denn, Lenovorola schnitzt sich einen eigenen Treiber, weil Qualcomm nichts mehr für die alten Teile mit Adreno 306 GPU liefert und setzt sich damit über Googles neue Vulkan Zertifizierung hinweg. (Deswegen bekommen auch die älteren, aber weitaus potenteren SD800/801er kein 7.0) Also eher unwahrscheinlich, die kommen so schon nicht mit der Updateversorgung ihrer zig Untermodelle pro Serie (Regionalcode etc.) nach. Die Modelle mit dem X, auch aus diesem Jahr (Moto X Force) behandelt man leider mehr als nur stiefmütterlich und global höchst unterschiedlich obwohl baugleich. Beim Z / G4 sieht es derzeit NOCH gut aus, mal sehen wie lange sich das noch halten kann. Aber trotz Ankündigung: auf ein baldiges Nougat auf den Geräten in Deutschland würde ich dieses Jahr nicht mehr unbedingt rechnen. Abwarten…nichts Genaues weiß man nicht.

  9. „aber man weiß in der Regel ja schon beim Kauf eines Android-Smartphones, worauf man sich in Sachen Updates einlässt“

    Wie ist das gemeint? Ich habe eher das Gefühl „das Gegenteil ist der Fall“.

    Motorola hatte versprochen
    „3 Jahre Updates zu garantieren und diese relativ kurzfristig auszuliefern“. Seitdem Motorola Geschichte ist, habe ich das Gefühl
    „Updatebereitstellung ‚Ja‘ oder ‚Nein‘ ist inzwischen reine Glückssache“.
    Als Hoffnungsschimmer bleibt dann nur noch CyanogenMod
    und vielleicht die neue Pixel-Smartfon-Reihe (wobei wir auch hier erst hinterher wissen, ob die Updates bereitgestellt werden).
    Android muesste von Google staerker modularisiert werden,
    damit der Betriebssystemkern aktualiert werden kann und die „alten geraetespezifischen driver“ weiterbenutzt werden koennen.