Moto 360 wird kein Android Wear 2.0 erhalten

android wear artikel logoBe together, not the same. So lautet der Android-Slogan, der auch Android Wear beinhaltet. Allerdings würde sich so mancher Android-Nutzer sicher eine Gleichbehandlung wünschen, vor allem, wenn es um Updates des Betriebssystems geht. Und ähnlich dürfte es auch Besitzern einer Android Wear-Smartwtach gehen. Google teilte im Februar noch mit, dass alle Android Wear Smartwatches das Update auf Android Wear 2.0 erhalten werden. Es werden aber nicht alle sein, die durchaus beliebte Moto 360 der ersten Generation wird nämlich schon einmal außen vor gelassen. Das erklärte der Motorola-Support auf Nachfrage eines Twitter-Nutzers.

Witzigerweise wurde die Frage des Nutzers damit aber nicht beantwortet, er wollte eigentlich wissen, ob er den aktuell ausgelieferten Sicherheits-Patch erhalten wird. Auch darauf hat der Support eine Antwort, Sicherheits-Updates wird es natürlich geben, wenn sie dringend sind. Man wird als abwägen, ob ein Patch ausgeliefert werden muss oder nicht.

Die Moto 360 der ersten Generation ist noch keine zwei Jahre alt und wird bereits kein Update mehr erhalten. Bei 1st-Gen-Produkten ist das Ende des Lebenszyklus oftmals schneller erreicht, vor allem, wenn eine neue Produktkategorie damit befüllt wird. Es ist also durchaus nachvollziehbar, dass die Moto 360 das Update nicht bekommt, auch wenn es für die Nutzer natürlich mega unbefriedigend ist.

(via AndroidAndMe)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Nun darf man dabei natürlich nicht vergessen, dass die Moto360 der 1. Generationen einen Steinzeit-Prozessor (TI) in sich trägt, während ALLE anderen Android Wear-Watches eine Snapdragon-CPU haben. Selbst die allererste G Watch.

    Vielleicht hängt das auch damit zusammen…

  2. Klasse, nach der kurzen Zeit kann man quasi die teure Uhr in die Tonne treten, weil es keine Updates und damit wohl auch keine Patches mehr geben wird. Hab mir letzte Woche einen Chronographen für den Preis einer vernünftigen Smartwatch gekauft. Jedoch mit dem Vorteil, dass ich nicht jeden Tag den Akku laden muss, die Uhr nicht mach einem Jahr veraltet ist und ich mich auf den ersten Blick aus Nerd/Geek oute 🙂

  3. 1. Moto Support: wie immer, schön an der Frage vorbei und das Beste überhaupt: Moto weiß genau welche Patche ich benötige und lässt die anderen einfach weg. Das ist kein Support, das ist der blanke Hohn!
    2. Bei der Moto 360 1.Gen gab es damals schon eine größere Verzögerung wegen angeblicher Performanceprobleme von 5.1.1 auf 6.0…irgendwann rächt sich die Entscheidung eben so einen alten SoC einzusetzen, dessen Firma nicht mehr existiert
    3. @Timo: nicht, dass man das beim Kauf eines solchen Gadgets schon mit einbezieht in der heutigen digitalen Welt, wo neue Geräte schon nach ein zwei Jahren zum Alteisen gehören. Wer das nicht tut, ist einfach nur naiv. Muss man eben immer mit bedenken. Der Vergleich mit klassischen Uhren hinkt dabei ein wenig. Aber solche Uhren trage ich nach Lust und Laune nebenbei auch noch

  4. @Matze
    Dann ich für meine LG ja hoffen.

  5. LG G Watch (Square) wird das Update aller Voraussicht aufgrund des fehlenden Hardware Buttons ebenfalls nicht erhalten. Man kann aber auf Ports hoffen.

  6. @Andy
    Danke. Wenn das zutreffen sollte, bleibt die LG G Watch die zweite und letzte Android Wear Uhr.

  7. @Timo
    Teure Uhr in die Tonne treten, nur weil keine Updates auf Android Wear 2 mehr kommen? Na ja … .
    Ich habe die Moto360 1.Gen für 140€ beim Saturn erstanden. Warum soll ich das Ding jetzt entsorgen? Sicherheitsupdates für eine Uhr sind doch völlig vernachlässigbar. Android Wear funktioniert recht gut im Zusammenspiel mit der Uhr. Die CPU ist ausreichend. Was soll eine 8-Kern CPU in einer Uhr? Als Handgelenkwärmer im Winter dienen?
    Alle die jetzt motzen, sollten mal lieber ihrem Autohersteller auf die Füsse treten, vor allem wenn ein EA189 VW-Diesel unter der Haube lärmt 😉

  8. Hab auch ~1Monat die 360 v1 Steel. Hat 120€ gekostet und ich kann mich nicht über die Performance beschweren. Was ist an der Uhr langsam ? Nur weil z.B. Maps 2 Sekunden braucht um aufzugehen, so das selbst ein „Startscreen“ erstellt werden muss, ist ebenfalls übertrieben.

  9. Bekommt die Zenwatch die Updates? Die 1. nich? Die 2.?