Morbius: Marvel-Antiheld kommt später ins Kino

Morbius, die Geschichte einer neuen faszinierenden Marvel-Legende, wird nun am 31. März 2022 in die deutschen Kinos kommen. Geplant war eigentlich Ende Januar, aber in diesen Zeiten gibt’s nun einmal hier und da Verzögerungen, leider. In Morbius verkörpert Jared Leto („House of Gucci“) den mysteriösesten Antihelden im Marvel-Universum. Dr. Morbius, der an einer gefährlichen Blutkrankheit leidet, wagt ein verzweifeltes Unterfangen, um sich und den Menschen zu helfen, die sein Schicksal teilen. Was anfangs als fundamentaler Erfolg erscheint, entfesselt schon bald einen dunklen Abgrund in Morbius. Den Trailer gibt’s übrigens hier.

An seiner Seite spielen unter der Regie von Daniel Espinosa („Life“) u.a. Matt Smith („Doctor Who“), Adria Arjona („Pacific Rim 2: Uprising“), Jared Harris („Chernobyl“), Al Madrigal („Out of Play – Der Weg zurück“) und Tyrese Gibson („Fast & Furious“-Reihe).

Für Story und Drehbuch zeichnen Matt Sazama („Gods of Egypt“) und Burk Sharpless (Netflix-Serie „Lost in Space“) verantwortlich. Nach „Venom: Let There Be Carnage“ und „Spider-Man: No Way Home“ produzieren Avi Arad und Matt Tolmach erstmals gemeinsam mit Lucas Foster („Jumper“) sowie mit Louise Rosner („Die Tribute von Panem“-Reihe) und Emma Ludbrook („30 Seconds to Mars: Walk on Water“) als Executive Producers.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.