Mophie stellt iPhone-optimiertes Qi-Ladepad vor

Für Zubehörhersteller war Apples Ankündigung von kabellosem Aufladen via Qi bei iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X wohl ein Segen, können sie ihre Ladepads noch einmal neu für iPhone-Nutzer auflegen. Auch von Mophie, bekannt vor allem durch die Akkucases, wird es pünktlich zum Marktstart der neuen iPhone-Modelle eine passende Ladestation. Sie unterstützt das Fast Charging mit 7,5 Watt und ist optimiert auf das iPhone (wobei Qi eigentlich Qi sein sollte).

Die Oberfläche der kompakten Ladestrom ist gummiert, sodass abgelegte Geräte nicht zerkratzen können. Gleichzeitig stört die Ladestation die Funktionen nicht, lediglich Anheben sollte man das abgelegte iPhone nicht unbedingt, wenn man es laden möchte. Ab dem 20. September ist das Ladepad von Mophie im Handel erhältlich, unter anderem in Apple Stores, aber natürlich auch online. 59,95 Euro werden für dieses Modell fällig. Nähere Informationen gibt es auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sollte man hier evtl einfach nur den Preis optimiert haben ?

  2. „Optimiert für iPhone“ erinnert mich an ganz dunkle Zeiten, als viele lieblos zusammengeklöppelte Webseiten „optimiert für IE“ waren…

  3. Apple verwendet auch bei der AppleWatch eine speziell für die Anforderungen der Uhr angepasste Implementierung des Qi-Protokolls. Möglicherweise hat Apple auch für das iPhone ein paar Optimierungen eingebaut, die bestimmte Funktionen (wie bspw. Schnellladen) ermöglichen.

  4. 7.5W klingt für mich nicht gerade nach Fast, 15W schon eher.

  5. Qi ist nicht eigentlich Qi. Samsung’s Matte zum schneller Laden kann auch nur manche Geräte von Samsung schnell laden. Gleiches wenn man einen Qualcomm Chipsatz verbaut.
    Qi ist nur dass Interface, nicht eventuelle Protokolle. Apple hat mit AirPower ein eigenes Protokoll entwickelt (das ist nicht nur der Name der Matte) und arbeitet mit dem Konsortium an der Implementierung in den Standard. Apple’s Matte lädt 3 Geräte gleichzeitig und kann den Ladestand an andere Geräte übertragen.

    Witzig ist auch dass Samsung und Qualcomm auf Patenten sitzen die das Laden durch Metall ermöglichen. Aber Rezence hat sich ja nun leider nicht durchgesetzt bzw ist es nicht mal im Markt angekommen. Da hat nicht mal geholfen dass es von Intel unterstützt wurde. Mich wundert es nicht dass Apple erst einsteigt wenn sich ein Standard halbwegs etabliert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.