Moment stellt neue Color-Grading-App „Grain“ vor

Das Unternehmen Moment wird vielen von euch sicher durch seine Aufsteck-Objektive und den dazu passenden Smartphone-Cases ein Begriff sein. Es gibt auch eine dazu passende Kamera-App, die euch ein paar manuelle Steuerungsmöglichkeiten bietet, meiner Meinung nach aber nicht auf dem Level von Halide und Co. rangiert.

Gestern hat man eine neue App namens Grain vorgestellt, die für das iPhone und iPad entwickelt wurde und euch Videos bearbeiten lässt und euch Möglichkeiten zum Color-Grading bietet. Neben festgelegten Presets könnt ihr auch selbst an Farbtemperatur, Helligkeit, Sättigung und so weiter herumschrauben. Effekte und Overlays geben euch weitere Möglichkeiten, kreativ am Video zu sein.

Wenn ihr mit eurem ganz persönlichen Preset fertig seid, könnt ihr dieses auch als LUT (Lookup Table) exportieren und beispielsweise in Adobes Premiere Pro weiterverwenden, auch in Moments anderer App Rtro können diese Voreinstellungen genutzt werden.

Die App ist prinzipiell kostenlos, erfordert aber entweder ein Abo für 4,99 Euro pro Monat oder 29,99 Euro pro Jahr. Ein Einmal-Kauf für 69,99 Euro ist aber auch möglich. Wer mal reinschauen möchte, findet die App wie üblich im App Store.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Abo-Modell und die Tatsache, was sie aus der Moment Camera App gemacht haben, lassen mich nur eine Warnung aussprechen. Vor allem ist das Flat Color Profile in Moment auch immer noch kein echtes Flat Profil, sondern lediglich ein Filter. Vergleich man das mit FilmicPro, ist die Qualität ein schlechter Scherz. Die ist übrigens eh grausam, wenn ihr sie mal mit ähnlichen Apps vergleich.

    Keine Ahnung. Die Idee, ein paar Pro-Funktionen schick und einfach nutzbar zu machen, war gut. Die Umsetzung war aber mittelmäßig, wurde permanent verschlechtert und dann noch in ein Abo gepackt.

    Ich sag: Lasst die Finger davon. Wer professionell (soweit das auf dem iPhone geht) filmen möchte, braucht FilmicPro und für alle die lieber Fotos machen gibt es ProCamera oder Firstlight.

  2. Hmm naja ganz nett sicherlich.
    Halte die Investition in das Programm LumaFusion aber für die sinnvollere Art und Weise sein Geld unter die Leute zu bringen.
    Glaube da kann man ähnliche Ergebnisse, wenn nicht sogar die gleichen, erzielen.

  3. Also ist die App nicht kostenlos. Abonnements sind nicht zu vertreten und daher wird die App nicht getestet.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.