Mobile Google-Suche in Deutschland: Lebensgroße Tiere per Augmented Reality betrachten

Google baut immer mal wieder ziemlich nützliche Dinge in die Suche ein, so geschehen auch im Mai 2019 in der US-Suche des Unternehmens. Ab sofort könnt ihr auf eurem iOS- oder Android-Gerät etwas wilde Tierwelt auch in Deutschland mit der deutschen Google-Suche in euer Zuhause holen. Gebt in der Google-Suche mal ein Tier ein, welches ihr euch anschauen wollt. Gibt man zum Beispiel „Tiger“ ein, findet ihr direkt unter der Wikipedia-Beschreibung das 3D-Modell des Tieres. Per Druck auf den Button „In 3D ansehen“ öffnet sich dann eine separate Ansicht für das 3D-Modell und die AR-Funktion lässt euch den Tiger in Lebensgröße in eure Wohnung stellen. Geht leider noch nicht für alle Tiere, vor allem für die großen wie Elefant oder Giraffe, aber wer Lust hat, kann sich einen Pinguin oder einen Hai platzieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Witzigerweise funktioniert das nicht mit der speziellen Google-Aop. In dieser erhält man nicht die Option der 3D-Anzeige.
    Mit dem Aufruf der Google-URL in Safari funktioniert es dann.

    • Ist hier bitte irgendjemand der mir sagen kann, ob er das mal auf irgend nem iPad hinbekommen hat?

      Ich werde hier wahnsinnig… Habe schon im Mai Juni alles mögliche ausprobiert, Google App, Chrome, Safari, Sprachen an allen möglichen Stellen umgestellt, nix hat funktioniert.

      Und auch jetzt bekomme ich partout nix in 3D auf meinem 2018er iPad angezeigt.

      Die IKEA App zum Beispiel funktioniert problemlos mit der AR Funktion. Die Kompatibilität müsste also problemlos gegeben sein.

      • Nein MUSS sie nicht. Wenn Goolge zB den ARCore voraussetzen würde, dann wird es für viele eng. Wobei ich nicht weis ab das hier der Fall ist…

  2. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Gefällt mir; wichtige Sache möchte ich fast sagen (remember: PISA Ergebnisse…)

    Ihr könnte ja mal schreiben welche Tiere schon funktionieren. Hier in diesem Artikel finden sich noch paar Beispiele. https://www.google.de/amp/s/mixed.de/augmented-reality-google-rollt-erste-3d-tiere-in-die-suche-aus/amp/

    PS: Giraffe bringt bei mir kein 3D-Ergebniss

  3. Gibt es Voraussetzungen an die Technik? Bei mir klappte es bislang nur einmal mit dem Tiger.
    Ich komme nicht über das Schwenken hinaus, vielleicht liegt auch im falschen Schwenken der Fehler?

    • Ebener Boden mit etwas „Struktur/Muster“ und ausreichend freie Fläche. Gutes Licht und möglichst keine reine LED-Beleuchtung. Mehr braucht es eigentlich nicht. Plus Netzverbindung natürlich…
      Und wieso schwenken? Man kann/muss um die Tierchen herumlaufen.

  4. Mein 18 Monate alter Sohn findet das ganz toll. Löwe und Tiger haben wir bisher hinbekommen. Schafe oder Giraffe klappt nicht. Pinguin gleich Mal testen. Schönes Feature

  5. Nah endlich! Es steht ein Pferd auf dem Flur…

  6. Auf meinem 2018er iPad klappt es leider nicht.

  7. 3D Modelle von Gegenständen dürften auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Letzte Woche konnte ich den VW ID3 als 3D Modell anschauen. Beim Versuch das zu wiederholen war die Funktion dann aber auch schon wieder weg.

  8. germanrooster says:

    Ich hatte das vor nem Monat schon bei diversen Hunderassen (Z.B. franz. Bulldogge) entdeckt. Tolles Gimmick was Google da wieder 4free veröffentlicht hat 🙂

  9. Ich kann mir zwar die Tiere anschauen – getestet mit dem Tiger und dem Pinguin – allerdings nur vor weißem Hintergrund, also nicht über meine Kamera „im Wohnzimmer“. Schade.

  10. Ohne euch zu nahe treten zu wollen…….wo für ist das noch mal nützlich? Damit kann man bestenfalls seine Kumpels in der Krabbelgruppe beeindrucken, die finden das wahrscheinlich lustig.

  11. Gastgeber says:

    Anschauen des Tigers geht und drehen auch, aber wie stelle ich den jetzt in das AR Wohnzimmer?

Schreibe einen Kommentar zu Titus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.