Mobile Banking App „Centralway Numbrs“ jetzt für Android

numbrsMitte 2014 sorgte die Banking-App „Numbrs“ für Aufsehen, da im Fernsehen massiv Werbung für die Anwendung geschaltet wurde. Bisher stand die App allerdings nur für Geräte mit Apple iOS als Betriebssystem zur Verfügung. Nun können auch Android-Nutzer mitmischen. Doch warum sollte man sich auf die App eines Drittanbieters für Mobile Banking verlassen und nicht auf die der eigenen Hausbank? Nun, „Numbrs“ lockt damit, dass sich auch Konten unterschiedlicher Institute in einer einzigen App zentral verwalten lassen.

Um Bedenken was den Datenschutz betrifft aus dem Weg zu räumen, weist Central auf seine 2048-bit-SSL-Verschlüsselung hin. Auch verkaufe man keine Daten und gebe keinerlei Informationen an Dritte weiter. Zum Datenschutz hat der Anbieter eine eigene Website eingerichtet. Selbiges gilt für die Sicherheitstechniken. Dabei unterstützt die App laut Anbieter 3.500 Banken in Deutschland. Dazu zählen dann auch die Commerzbank, die Sparkasse, Postbank, Deutsche Bank, Targobank, Santander sowie die Raiffeisen- und Volksbanken.

centralway numbersIn einer Timeline erhält man in der App einen Überblick über alle Kontobuchungen und kann zudem Überweisungen von allen Konten tätigen. Über die Analyse-Funktion wiederum ordnet „Centralway Numbrs“ Einnahmen und Ausgaben automatisch in Kategorien. Das ist allerdings nicht per se etwas neues – mein Bank Comdirect bietet mir beispielsweise eine ähnliche Fumktion im Online-Banking an. In der App „Numbrs“ kann man zusätzlich Budgets und finanzielle Ziele festlegen.

Zu erwähnen bleibt, dass die App „Centralway Numbers“ im Apple App Store insgesamt nur mit zwei Sternen bewertet wird. Im Play Store steht die App aktuell bei einer Durchschnittswertung von 3,8 Sternen bei 240 Bewertungen. Offenbar können sich Android-Nutzer bisher eher mit der App anfreunden. Die Banking-Covenience lohnt sich natürlich am ehesten für Menschen mit mehreren Konten, die ihre Ein- und Ausgaben gerne zentral organisieren möchten.
[appbox googleplay com.centralway.numbrs&hl=de ]

Vielen Dank an Yannik für den Hinweis!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Beim Lesen hier bin ich neugierig geworden und habe mir das mir bisher unbekannte Banking4W angeschaut. Scheint ja eine recht ordentliche Software zu sein.
    Da ich als Angehöriger der Sparkassenorganisation Starmoney kostenlos bekomme, habe ich das Teil schon seit mehr als 10 Jahren auf meinem Rechner und bin sehr zufrieden damit. Auf meinem Smartphone eine App zu installieren, davor schrecke ich zurück – wenn ich mal mein Smartphone verliere, oh Gott?!?

  2. Der Kran kann nie wissen, was da im Klartext gespeichert wird. Hat man ja oft genug gesehen, dass es dann doch im Klartext gespeichert war.

  3. André Westphal says:

    @ Martin Jürgens Typo ist raus – danke :-).

  4. @Peter
    Was genau hat ein alter Screenshot von Apple Mail damit zu tun wie MoneyMoney momentan aussieht?

    Sieht nämlich so aus: http://1.f.ix.de/imagine/swvz-programme/iEiQSH1ieFIBFikxI73GpA2s0qQ/content/MoneyMoney.png

    Und funktioniert auch wunderbar mit Splitscreen und passt absolut gut in El Capitan rein meiner Meinung nach, deine verlinkten Screenshots verstehe ich nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.