MIUI 9 erreicht Xiaomi Mi Mix 2 und Co. als Global Beta

Xiaomi schickt ab heute MIUI 9 für weitere Geräte ins Rennen. Der Überzug für die Smartphones des Herstellers steht als Global Beta schon seit einiger Zeit für unter anderem das Mi6 stramm. Ich selbst habe die Global Beta auf dem Mi6 schon seit Erscheinen im Gebrauch und konnte einen deutlichen Geschwindigkeitsprung gegenüber MIUI 8 feststellen. Da ich aktuell das Mi Mix 2 verwende, lauerte ich also nur auf die Global ROM zu MIUI 9. Ab heute steht jene dann eben auch für euch alle als Beta zur Verfügung. Doch nicht nur das Xiaomi Mi Mix 2 wurde heute mit MIUI 9 in der globalen Beta versorgt.

Auch die Xiaomi Redmi Note 4, Mi Max 2 und Redmi Y1 werden ab sofort mit der Global Beta von MIUI 9 bestückt. Bzw. ihr könnt eben selbst ans Werk gehen. Das Procedere ist aber nicht ganz einfach: Ihr müsst über ein MI-Konto verfügen und erst die Berechtigung zur Entsperrung des Bootloaders anfordern. Das klappt allerdings nur, wenn ihr den Umweg über eine chinesische IP nehmt. Zudem müsst ihr euer jeweiliges Smartphone mit eurem MI-Konto verknüpfen. Diese Verknüpfung muss mindestens 72 Stunden bestehen, bevor ihr das Entsperren starten dürft.

Die Verknüpfung des Geräts mit dem MI-Konto funktioniert zum Beispiel am Xiaomi Mi Mix 2 selbst am Smartphone nur mit einer chinesischen IP. Erst wenn ihr das ganze Verfahren abgewickelt habt, könnt ihr den Bootloader über ein herunterladbares Tool von Xiaomi entsperren und anschließend mit der Flash-Software des Unternehmens die Global ROM aufspielen – auf eigenes Risiko versteht sich.

Lohnt es sich? Meiner Meinung nach kann man definitiv mit „Ja“ antworten. Selbst wenn ihr die neuen Features von MIUI 9 nicht verwendet, erlebt ihr im Alltag einen spürbaren Leistungsschub. Die Oberfläche reagiert eine ganze Ecke flotter und auch Apps starten nach meinem subjektiven Gefühl schneller.

An dieser Stelle plaudert Xiaomi über MIUI 9 als Global Beta für seine Geräte. Im November will der Hersteller aber noch weitere Geräte versorgen, teilweise auch mit der Stable ROM: Mi Note 3, Mi 6, Redmi Note 4, Redmi Note 4X, Redmi Note 5A, Redmi 4, Redmi 4X, Mi Mix, Mi Note 2, Mi 5, Mi 5s, Mi 5s Plus, Mi Max, Mi Max Prime, Redmi Note 3, Redmi 3, Redmi 3s, Redmi 4, Redmi 4A, Mi Note, Mi 4i, Redmi 2, Redmi 2 Prime, Redmi Note 4G Prime, Redmi Note 2, Mi 4, Redmi Note 4G, Mi 3, Mi 2.

Keine kurze Liste und lobenswert, dass auch ältere Geräte in den Genuss des Updates kommen sollen. Viel Spaß beim Flashen!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ramazan Kadriju says:

    Hallo, ich habe seit ca. einen Monat MIUI 9.1 Stable auf meinem Mi Mix installiert. Allerdings die automatische Umschaltung von Mobile Daten auf WLAN wie bei MIUI 8 vermisse ich bzw. funktioniert nicht. In diverse Foren habe ich davon gelesen als bekannte Software Fehler, aber ist Xiaomi da dran etwas zu machen oder gibt es irgendeinen Lösungsansatz für dieses Problem?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.