Misfit Flash: Schlaf- und Fitnesstracker für unter 50 Dollar

Misfit entwickelt und fertigt Wearable- und Smart-Home-Produkte. Das Unternehmen wurde im Jahr 2011 von Sonny Vu und John Sculley, der früher CEO von Apple und Pepsi war und von Sridhar Iyengar, Mitgründer und früherer CTO von AgaMatrix gegründet.

Bildschirmfoto 2014-09-17 um 12.52.29

Nun gibt es offiziell den neuen Schlaf- und Fitnesstracker namens Flash, der unter 50 Dollar kostet und bis zu 40 Metern wasserdicht ist. Rein optisch erinnert das Ganze weniger an ein Fitness-Armband, sondern an eine Uhr. Rand-Fakt: Flash wurde ursprünglich in Partnerschaft mit der Coca-Cola Company konzipiert, Misfits strategischem Partner.Bildschirmfoto 2014-09-17 um 12.52.34Der Tracker erfasst automatisch Schritte, Kalorien, misst Entfernungen, die Schlafqualität und bietet laut Spec-Sheet zudem Fitnesstracking auch beim Fahrradfahren und Schwimmen. Die gesamte Oberseite von Flash besteht aus einem Druckknopf – zum Anzeigen der täglichen Fitness-Fortschritte und der Tageszeit muss man einfach draufklicken. Flash kann ferner drahtlos mit den Misfit-Apps auf iOS- und Android-Smartphones synchronisiert werden. Interessant wird sein, wie lange die Batterie hält, denn Flash muss nicht geladen werden, stattdessen kommt eine Knopfzelle Typ CR2032 zum Einsatz, deren Lebenszeit bis zu 6 Monaten angegeben wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

19 Kommentare

  1. Verfügbarkeit in Deutschland/Europa?

  2. Die Verfügbarkeit ist mit Mitte Oktober angegeben, Lieferung nach Deutschland ist wohl möglich.

  3. Eigentlich genau was ich suche. Aber 25 flotte Dollar FedEx-Versandkosten für etwas das in ’nen Luftpolsterumschlag passt und günstig per USPS verschickt werden könnte? Danke, ohne mich…
    10, vielleicht sogar 15$ hätte ich ja noch akzeptiert, aber 25 ist *etwas* überzogen.

  4. Das soll auch „bald“ weltweit sein, nur genau wann und wo ist offen. Da die ne dt. PR haben, wird auch hier aufschlagen. Ich würd noch n paar Wochen warten 😉

  5. Vielleicht an der Stelle noch zu erwähnen, dass die Sync App für Android gemeinhin als die Grausamkeit in Person gilt…die Entwickler scheinen sich wohl dem Hören-Sagen nach hauptsächlich auf die iOS Variante zu konzentrieren…

  6. @GusGus: Kann ich nichts zu sagen, versuche gerade an ein Gerät zu kommen, dass unser Pascal dann testen wird.

  7. Geht übrigens auch ohne Armband. Kann man rausnehmen und z. B. in der Hosentasche oder mit Gürtelclip verwenden.

    Die Dinger von Fitbit sind aber wohl genauer als die Misfits.

  8. @cashy: Ich hab das wie gesagt auch nur aus dritter Hand…wollte das nur mal erwähnen, weil die Ersten hier Vorbesteller werden wollen…
    Die Kommentare unter dem Artikel der Kollegen von Android Police haben zumindest diese Richtung sehr deutlich werden lassen…

  9. Die Uhrzeit und der Fitnessstand wird beides über die Punkte angezeigt? Da bin ich ja mal gespannt wie das funktioniert. Die Synchronisation kann dann aber später mit dem Smartphone erfolgen, so dass man beim Joggen das Smartphone auch daheim lassen kann. Rein zum Tracken und Uhrzeit finde ich die Größe und Preis sehr gut. Viele anderen Tracker sind ziemliche Klötze, die ich nicht den ganzen Tag tragen will. Wenn noch Tester für´s Joggen gesucht werden…

  10. Kann mir jemand sagen wo da jetzt der Unterschied zum misfit shine ist? Sind ja anscheinend beide abnehmbar.

    Zu der Android-app Geschichte: da ich mir das shine zu Weihnachten holen wollte, hab ich mich ein bischen informiert. Soweit ich weiß ist die ios Version immer ein bischen aktueller und Android hinkt etwas hinterher. Soll aber nicht soooo schlimm sein. Kann aber nichts garantieren weil ich das Gerät nie hatte. Meine halt das mal gelesen gehabt zu haben.
    Danke 🙂

  11. Fitnesstracker von Coca Cola ursprünglich mitentwickelt is wie …
    Ja es is schon derbe wiedersprüchlich weil grade Cola dick macht und Light Produkte nur davon ablenken irgendwie…

  12. Was ich noch sagen wollte ( wurde leider nicht erwähnt, ist aber genial): zumindest beim shine aber laut Website auch beim Flash: anstatt das Gerät zu Laden kommen knopfbatterien in das Gerät, womit es ganze 4 Monate hält. Ade tägliches Laden. 🙂

  13. Habe den Misfit Shine Tracker, den großen Bruder des Flash, seit Anfang des Jahres.
    Ich denke man hat hier die gleiche Hardware (Sensorplatine) in ein Kunststoffgehäuse verpackt und fertig…ggf. die Energieeffizienz etwas angepasst und eine „Button“ Funktion hinzugefügt.

    Die Algorithmen, die die Bewegung aufzeichnen funktionieren einwandfrei und meine Knopfzelle hält meist 3 Monate. Also völlig vertretbar.

    Der Sync funktioniert via BlueTooth LE und dauert ca. 10 Sekunden.
    Es erfolgt keine live Synchronisierung! Das ist das was die Batterie so lange am Leben hält.

    Der Sensor des Shine reagiert auf Klapse auf das Gehäuse. Tippe ich doppelt darauf wird mir der aktuelle Bewegungsstand in Prozent mittels des LED Ringes visualisiert, danach wird mir die Uhrzeit angezeigt.
    Funktioniert sehr gut und reicht meiner Meinung nach völlig aus.

    Die App synchronisiere ich morgens einmal mit dem Shine, da mich besonders die Schlafanalyse interessiert. Und das kriegt Misfit wirklich sehr gut hin. Ich bin immer wieder erstaunt wie präzise die Erfassung doch ist, alleine auf Basis der Bewegung des Handgelenks.

    Die Android App ist jedoch wirklich schrecklich!
    Es fehlen viele Funktionen, welche in der iOS App längst vorhanden sind.
    Die Erkennung verschiedener Sportarten ist zu vergessen.

    Für mich geht es insgesamt primär um Schlafdauer und ob der Schlafunterbrochen wurde.
    In den letzten Monaten habe ich mittels dieser Messung einige Faktoren geändert. Speziell was Ernährung, Sport vor dem Schlaf für einen immensen Einfluss auf dessen Qualität haben, hätte ich nicht gedacht.

    Wie immer gilt: Erwartet keine Wunder…es ist nur ein Tool um die Daten zu erfassen. Die Frage ist, wie ihr die Dinge nutzt.

    PS: Misfit hat seit Kurzem auch IFTTT support und kann somit die Kernparameter beispielsweise zu Google Docs schicken. 🙂
    Muss mal sehen was man damit noch so anstellen kann.

  14. @Leo: was du über den eigenen Schlaf gelernt hast und wie dir der Tracker dabei geholfen hat, macht mich neugierig. Kann man dich irgendwie kontaktieren?

  15. Hardwareanforderung : Bluetooth 4.1 Das hat doch noch gar kein aktuelles Handy.
    Wollte mir den FitBit One holen, der hat auch Bluetooth 4.0 Smart als Hardwarevoraussetzung, und mein handy leider BT 3.0. Somit schied er auch aus, genau wie der Medisana Vifit Active Connect Tracker, welcher auch BT 4.0 Smart vorraussetzt. Dann wird dieser Misfit auch nicht auf dem Moto G 2014 laufen, oder? weil der Wasserdicht ist, aber es gibt ab Q1 2015 von Medisana den Vifit Pro der soll auch Wasserdicht sein. Hier mal der Katalog:
    http://www.medisana.de/out/medisana/src/Medisana_Flipbooks/MedisanaDE/Medisana_PP2015_DE.html#p=100

  16. Zu den kosten von 49 Dollar kommen noch 25 Dollar Versand nach Deutschland, wenn man aktuell vorbestellen möchte. Finde ich etwas happig…

  17. Danke für den Artikel, hat mich letzlihc zum Kauf bewegt und bin nach den ersten Eindrücken sehr zufrieden!

    Hätte wohl eine Frage, Sie scheinen beide Produkte, sowohl „Shine“ als auch „Flash“ zu besitzen. Meine Frage wäre haben die beiden Tracker die gleichen Ausmaße? Meint, passt der „Flash“ ins Band der „Shine“ ? Hintergrund ist, dass ich tatsächlich begeistert von der Hardware, nicht aber von dem Plastikband am Handgelenk bin. Da wäre mir für den Alltag die Kette, die Seperat zur „Shine“ angeboten wird deutlich lieber. Über eine Antwort würde ich mich freuen!