MiniLock: Verschlüsseln per Chrome-App

Verschlüsselungs-Tools gibt es wie Sand am Meer. Im Laufe der Jahre haben wir einige davon vorgestellt, sei es TrueCrypt, BoxCryptor, AxCrypt, Protect Me und Co – wer die Suche des Blogs bemüht, wird sicherlich einiges finden. Auf der Gegenseite wird meist die identische Software zum Entschlüsseln vorausgesetzt, es sei denn, man verpackt vertrauliche Dateien in einem Paket mit Self Extractor-Funktionalität.minilock

Nicht ganz uninteressant ist das Tool Minilock, welches eine Chrome-App ist, die auch offline funktioniert. Hier muss man erst einmal festhalten, dass diese Art der Verschlüsselung eigentlich bis dato zwei Dinge erfordert, nämlich Chrome und die Erweiterung. Und dann? Dann kann man eigentlich direkt verschlüsseln.

Die Chrome-App von MiniLock realisiert ein einfaches Feld, in welches Dateien  zum Ver- und Entschlüsseln gezogen werden können, vorher erfolgt die Erstellung eines persönlichen Schlüssels, der sich aus eurer Mail-Adresse und einem sicheren Passwort zusammensetzt, innerhalb von MiniLock findet ihr notfalls einen Generator für sichere Passwörter.

Die so verschlüsselten Daten lassen sich nur von euch öffnen – alternativ könnt ihr öffentliche Schlüssel eurer Kontakte hinzufügen, sodass nur ihr und diese in der Lage sind, das Ganze zu entschlüsseln. In Zukunft will der Entwickler schauen, dass es Dinge wie ein Adressbuch gibt, über welches Kontakte mit ihren Keys gepflegt werden können, auch ein Clouddienst, über den Nutzer Daten verschicken können sollen, ist denkbar – denn bislang müsst ihr euch um den Versand der verschlüsselten Dateien kümmern.. Die Software ist Open Source, alle Informationen lassen sich auf dieser Seite einsehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Welche Suche, caschy? Ich seh hier kein Suchfeld, weder mit Adblocker noch ohne. 😉

  2. Oben rechts, seit Jahren.

  3. Interessanter Ansatz. Allerdings finde ich es weniger schön dass die persönliche MiniLock-ID aus meiner MailAdresse und einem Passwort generiert wird. Das sehe ich eher als Sicherheitsrisiko weil ein Part der ID bzw. des Schlüssels ja schon bekannt ist. Dem Reverse-Engineering wird da sehr geholfen, oder nicht?

  4. @ caschy: Da steht bei mir aber immer nur „Loading“, egal ob Adblock an oder aus, egal welcher Browser.

  5. @Antares: Computer sagt „Nein“. https://cloudup.com/cbQ4ESonWtw

  6. der andere Peter says:

    @Antares: NoScript? Ghostery? Oder ein ähnliches Addon, das der Google Search API dazwischenfunkt?

  7. Interessant. Wie gesagt, ich hatte eben alle Addons aus, die das blocken könnte. Kann höchstens dann an meinen DNS-Einstellungen liegen, dass das vll. was ausblendet.

  8. Apropos Suche, die Google Site Search finde ich nicht gerade prickelnd. Mindestens chronologisch sollte sie sein. Warum nutzt du kein WP Plugin?

  9. Geiles Addon, gleich mal testen. Vielen Dank 🙂
    Suche zeigt oben rechts auch nur „loading“ ohne Adblock. Hab nur nen Cookie Cruncher laufen im aktuellen Chrome.

  10. Kalle hat Recht, die (tatsächlich nur manchmal funktionierende) unsortierte Google-Suche hat mich auch schon beim Finden von Beiträgen beinahe in den Wahnsinn getrieben – gibt es da nix Besseres?

  11. WordPress-Suche…vor Jahren immer Probleme mit gehabt, fahre am besten mit: https://www.google.com/search?q=Suche&sitesearch=stadt-bremerhaven.de&gws_rd=ssl

  12. Die App ist interessant, lässt sich bei mir allerdings nicht über die Chrome-App-Seite (neuer Tab – Apps) öffnen. Allerdings kann ich über die Suche im Chrome-Web-Store Minilock suchen. Da ich bereits installiert hatte, zeigt mir der Button dann „App starten“, was dann auch funktiniert. Coole Sache, aber kann ich die App nicht einfacher starten? Gibts keinen App-Launcher? 😉 Any Ideas?

  13. Hat deine Chrome keinen App Launcher?

  14. Öhm. PGP kann das schon lange. Sehr lange. Und basiert nicht auf Google.

  15. hab mir jetzt nen apps-button in die lesezeilenleiste installiert. Der machts sehr gut 🙂

  16. @caschy: Mir scheint du kenntst den Unterschied zwischen synchroner und asynchroner Verschlüsselung nicht. Das sind zwei essentielle Dinge die man bei Verschlüsselung zu unterscheiden hat. Synchrone Verschlüsselung eignet sich gut für die eigenen Daten, wenn man aber verschlüsselte Daten mit anderen austauscht, steht man vor dem Problem dass man das Passwort auch auf eine Weise dem Gegenüber mitteilen muss.

    Hier kommt das asynchrone Verfahren zum Zug mit 2 Schlüsselparen, dem öffentlichem und dem privaten Schlüssel. Bekannte Vertreter sind PGP und jetzt eben Minilock, welches den öffentlichen Key in einer kurzen Zeichenkette der sog. Minilock-ID verbirgt, statt dem langem Publick PGP-Key der eine halbe DIN-A4 Seite füllt. Minilock wird deshalb als eine einfachere Alternative zu PGP angesehen, du machst hier den Fehler dass du es mit Programmen vergleichst welche synchrone Verschlüsselung einsetzen.

    Das neue an Minilock ist, dass als Laufzeitumgebung der Browser dient, besonders empfehlenswert ist auch der Mitschnitt der Präsentaion des Tools vor 3 Wochen: http://vimeo.com/101237413 – besonders für Laien sehr einfach und mit viel Enthusiamus erklärt. Das Tool hat großes Potenzial, besonders da es auch von Menschen genutzt werden kann, die bisher die Installation von PGP nicht hinbekommen haben.

  17. Die Goolge Site Search funktioniert bei mir auch nicht, nur „loading..:“
    Aber WordPress eigene Suche funktioneirt ja zum Glück noch: http://stadt-bremerhaven.de/?s=Suchbegriff

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.