Microsofts Rundumschlag gegen Google, Apple und Samsung

Microsoft lässt sich derzeit nicht lumpen – es wird keine Möglichkeit ausgelassen, um gegen die Produkte der Mitbewerber zu sticheln. Bei Microsoft und generell US-Firmen keine Seltenheit – da werden die Vorzüge der eigenen Produkte gegenüber denen der Konkurrenz gerne mal gezeigt. Dies machte Microsoft schon bei den Surfaces der ersten Generation und auch bei den neuen Surfaces legt man nach.

scroogled

[werbung]

Anfangen möchte ich aber mit der neusten Scroogled-Kampagne von Microsoft, die sich gegen Google richtet. Microsofts Kampagnen gegen Google haben im Web schon einen gewissen Ruf – sowohl negativ, als auch positiv – , das Unternehmen aus Redmond lässt keine Gelegenheit aus, um fragwürdige Geschäftspraktiken von Google in den Scroogled-Kampagnen zu zeigen.

Dieses Mal nimm man sich das Google Chromebook vor. Laut Microsoft hat ein Chromebook keinen Wert, man sollte auf jeden Fall ein Gerät mit Windows nehmen – im Video visualisiert man dies damit, dass nicht einmal ein An- und Verkauf das Gerät nehmen will.

Und die anderen Videos? Normale Videos, mit denen man die „Vorzüge“ von Windows 8, bzw. dem Surface herausstellt. In Sachen Account-Verwaltung tritt das Surface gegen das Samsung Galaxy Tab an:

Auch das iPad Air muss sich den Vergleich gefallen lassen:

Ebenfalls hat das Surface USB-Ports, das iPad Air nicht:

Kochrezepte ohne Berührung anschauen? Das Surface kann es, das iPad nicht:

Powerpoint-Präsentationen? Kann das Surface, das Galaxy Tab nicht.

Tja, so klasse, wie Microsoft Windows 8.1 und das Surface hingestellt hat, muss ich ja echt was verpassen. Ich riss es in meinen Surface-Testberichten ja schon an: als einzelnes Gerät betrachtet, hat das Surface mit Windows 8.1 definitiv gute Karten bei den Benutzern. Aber zum Glück haben wir die Auswahl. Wir kaufen Chromebooks, normale Laptops, Android-Tablets und iPads. Das Surface will vieles sein, kann mich (Achtung, meine Meinung!) aber in keiner Disziplin vollends überzeugen. Es ist nicht mal ansatzweise so angenehm wie ein Laptop auf dem Schoß nutzbar, Windows 8.1 mit der Modern UI überzeugt mich ebenfalls nicht und als Tablet kann ich mir nichts anderes als iOS oder Android vorstellen (Stand heute).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Die Hardware ist ganz gut, aber irgendwie habe ich nie den Sinn eines Tablets erkannt. Vielleicht werde ich auch irgendwann erleuchtet, aber ein Surface wird es dann wohl nicht.

  2. MS lebt echt hinter dem Mond. Als nächstes sagen sie Browser ist neumodischer Blödsinn……geht ausserdem auch nur online so ein neumodischer schnick schnack……geht pleite!

  3. Diese Gegenkampagnen kommen meiner Meinung nach am meisten bisher nur von Microsoft, Nokia (Was mehr oder weniger auch Microsoft ist) und Samsung.
    Die anderen verhalten sich im Gegensatz dazu eher still und das kommt wahrscheinlich auch besser an. Sonst wäre Angela Merkel wohl nicht weiterhin Bundeskanzlerin 😛

  4. Alles richtig, was MS da sagt. Die Frage ist, ob das für viele ein tatsächliches Kaufargument ist.

  5. Rainer Zufall says:

    Super Video. Die sind in letzter Zeit ja richtig kreativ. Und mal von so Ausahmen wie der Modern UI abgesehen macht das auch richtig Spaß. 😀
    Kann da nur Dominik zustimmen, sämtliche Aussagen sind richtig.
    Und mal ehrlich, obwohl das Konzept und die Oberfläche von Windows 8 ziemlicher murks sind, ist ein Surface einem iOS- oder Android-Tablet bzgl. Funktionsumfang immer noch weit voraus. Für die beiden anderen Systeme gibt es bis jetzt zwar deutlich mehr Programme, aber ansonsten fallen mir eigentlich keine positiven Eigenschaften ein. Bei Apple wie immer bei Hard- und Software massiv eingeschränkt, bei Google voll und ganz auf deren Dienste Ausgerichtet.

  6. Das iPad hat Lightning, das Surface nicht 😛

    Und das mit der Kochbuch.app liegt wohl eher an den verglichenen Beispiel App’s. Das lässt sich sonst wohl genauso am iPad realisieren! Geht ja selbst am Mac auch 😉

  7. Um mal das Argument mit den Kindern und Nutzeraccounts aufzugreifen: Wer normale Kinder hat wird einen Teufel tun und ihnen ein dermaßen teures Gerät überlassen.
    Die Nutzeraccounts gibt es auch auf Android – zumindest mit Android 4.x (ich meine es sei 4.2?)
    Und ausserdem macht es bei mehreren Kindern wenig Sinn nur ein Gerät zu haben. Mit Sicherheit wollen immer alle gleichzeitig damit Spielen. Und für den Preis eines Surface 2 kann ich mir mehrere Android-Tablets kaufen. Inklusive eines breiteren App-Angebots.
    Windows 8.1 gegenüber bin ich nicht unbedingt Abgeneigt.
    Zumindest bei Geräten mit Touchscreen.
    Deshalb bekommt meine Frau zu Weihnachten ein Transformer Book T100TA zum Ausprobieren.
    Zur Zeit besitzt jedes Familienmitglied ein 7 Zoll Android Tablet von günstig (Kids) bis High-End (Papa).
    Auf das Asus bin ich sehr gespannt.

  8. ist der ruf erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert

  9. „No USB? No thanks!“ Das trifft den Nagel aufn Kopp. Die Strategie der Vergleichswerbung wirkt auf mich eher abschreckend. Aber das ist wohl ein gesellschaftliches Ding. In den USA mag das normal sein, bei uns nicht. Und das ist auch gut so. Dennoch, No USB? No thanks! find ich total gut! Dank iPhone, iPad und Nexus 7 weiß ich wovon ich rede. Das Surface mit RT konnte ich mal kurz testen. Das hat mir sehr gefallen, vor allem der Windows Explorer. USB Stick rein, Ordner unter Eigene Dateien oder so erstellen und Dateien kopieren, wie aufm PC.

  10. Schlimm finde ich die Vergleiche jetzt nicht 😀 da gibt es von Samsung? weit aus schlimmere.
    Auch wenn hier ein Surface Pro mit einen iPad verglichen wird … was aber Quatsch ist. Da eben ein iPad Pro mit MacOS noch gar nicht auf dem Markt ist und somit diese Produkt-Kategorie gar nicht verglichen werden kann. Vergleiche ja auch keinen Ford F150 mit einer E-Klasse.

    @gamaus
    So ein Surface RT geht für ±250€ über den Tisch ^^ da würde ich mir heute kein Android Gerät mehr kaufen.
    Weiß auch nicht warum es ein Problem sein soll, wenn man 2 Kinder hat diesen zusammen ein iPad zu kaufen. (so schlimm etwas zu teilen?; wenn man seinen Kindern das beibringt ist das alles kein Problem)
    Auch der Umgang mit so etwas muss eben gelernt werden -> dann ist das auch kein Problem, wenn man seinen Kindern etwas teureres in die Hand gibt. Außer hier ist die Rede von einem 3jährigen Kind oder so … das braucht dann aber auch noch kein eigenes Tablet oder ähnliches.

  11. Ricco Roughneck (@RiccoRoughneck) says:

    Ehrlich gesagt finde ich diese ganze Kampagne wirklich dumm und Microsoft schädigt sich damit selbst. Das ist das gleiche wie diese ganzen dummen Negativ-Kampagnen der SPD. Ein paar laut brüllende Fans findens toll aber die große Masse ist angewiedert von solchem Mist. Gut, das wird Microsoft auch noch lernen… Schade ist es auf jeden Fall.

    PS: Windows8&Co nutze ich nur noch für meinen Gaming PC. Ansonsten kommt mir Microsoft nicht mehr ins Haus.

  12. @gamaus

    du wirst bzgl. des t100 nicht enttäuscht werden, habs seit release
    mobilität, p/l verhältnis, display, akku, alles stärken

  13. Wenn Microsoft nicht – mal wieder – ganz dreist lügen würde, dann wäre das v.A. das Chromebook Video eine gute Idee. Ist ja nicht so, dass man mit Gmail, google docs etc. auch im Offlinemodus arbeiten kann. Geschweigedenn Musik/Filme/Games etc.
    Oh, man kann die aktuellen Mails nicht offline checken. Na wie gut, dass Outlook keine Internetverbindung benötigt, um neue Mails abzurufen :).

    Ich bin sowieso kein Freund von negativwerbung, aber wenn dann auch noch ganz dreist gelogen wird, ist irgendwo das Maß voll.

  14. Kleiner Hinweis… Das ist kein schnöder „An&Verkauf“, den MSN dort in ihrem Werbevideo zeigt, sondern ein Pfandhaus, die allerdings auch Waren ankaufen.

    Dabei sind die beiden Herren im Bild in den USA keine „Unbekannten“.
    Es handelt sich um die in den USA bekannten Protagonisten der „Doku“ „Pawn Stars“ aus Las Vegas des Kanals History.

    In Deutschland läuft die Sendung unter dem Namen „Die Drei vom Pfandhaus“ auf History Deutschland und RTL Nitro. 😉

  15. Naja MS macht sich momentan eh mehr selber lächerlich. Reden von Chrome-Spionage usw…aber sprechen einem in den eigenen AGBs der Xbox1 alle Rechte und Datenschutz ab 😉

  16. „…dass nicht einmal ein An- und Verlauf das Gerät nehmen will.“

    Warum soll sich das Gerät denn verlaufen?

  17. Die ganzen Kinder heute ab 10 Jahren wachsen mit der Generation iOS und Android auf, das kennen schon alle, und werden nichts anderes mehr wollen weil sie das gewohnt sind, die heute ab 30 jährigen sind noch so eine Windows Generation die ebenfalls langsam die Systeme wechselt, Microsoft lebt noch(!!!) vor allem von den Firmen, auch da wird es immer weniger, es sieht so aus als ob Microsoft keine Zukunft hat, und mal ehrlich, bevor Microsoft solche läster Videos bringt sollten sie mal schauen ihre Jahre alten Bugs weg zu bekommen, so hoch bezahlte IT’ler schaffen es seit Jahren nicht den Bug z.B. bei Synchronisation im Adressbuch mit den Geburtsdaten die es um einen Tag verschiebt zu reparieren, wer nicht weiß um was es geht einfach googlen, ebenso hat das Windows Phone nicht einmal einen Wochenkalender!!! Nur einen extra über Apps und in diesen dann kann man nicht einmal direkt Termine eintragen weil MS das sperrt, ich bin es Leid mit Windows und so taugt es auch nicht mehr für das Business!!! Schade…

  18. @seppo,

    ich kann wohl Termine in Kalender eintragen Nokia 800 und es funktioniert auch wunderbar.

    Aber bei iOS 7 kann ich auch Termine eintragen, nur die erinnerungsfunktion hat wohl bug.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.