Microsoft zeigt Interesse an der Übernahme von WB Games

Microsoft macht aktuell meiner Ansicht nach vieles richtig: Mit der Xbox Series X hat man sich auf die schiere Spieleleistung bei einer effizienten Kühlung und geringer Lautstärke fokussiert. Das muss die Konsole zwar noch im Alltag beweisen, aber die Xbox One X zeigte bereits, dass die Ingenieure in Redmond ihr Handwerk mehr als verstehen. Woran es jedoch immer noch mangelt, das sind zugkräftige Exklusivtitel. Eventuell könnte die Übernahme von WB Games da für Microsoft der nächste Schritt sein.

In den letzten Jahren hat Microsoft bereits viele Studios übernommen und unter seinen Xbox Game Studios gebündelt. Dazu zählen Entwickler wie Ninja Theory, Obsidian Entertainment oder auch Double Fine. Aktuell sieht es so aus, dass AT&T, Mutterkonzern von Warner Bros. Interactive Entertainment (WB Games), den Gaming-Bereich wohl gerne abstoßen möchte. Electronic Arts und Take-Two haben bereits Interesse angemeldet. Offenbar ist aber auch Microsoft hellhörig geworden.

Zumindest geben aktuelle Berichte jenes an. Zu WB Games gehören renommierte Entwickler wie  TT Games (LEGO), Rocksteady Studios („Batman Arkham Knight“), NetherRealm Studios („Mortal Kombat“) und mehr. AT&T wägt den Verkauf ab, da man sich hoch verschuldet hatte, als man Time Warner (mittlerweile WarnerMedia) 2018 übernommen hatte. Dadurch verleibte sich AT&T neben WB Games unter anderem auch DC, HBO und Crunchyroll ein.

WB Games könnte für ca. 4 Mrd. US-Dollar den Besitzer wechseln. Es ist aber unklar, welche Marken inbegriffen wären. So könnte „Mortal Kombat“ dann ebenfalls voll in den Besitz des Käufers übergehen – die Rechte an Superhelden wie Batman wären aber natürlich nicht mit von der Partie. Das könnte es etwas komplizierter machen, denn beispielsweise soll Rocksteady wohl an einem „Suicide Squad“-Spiel arbeiten. Ein Lizenzabkommen könnte aber die Fortsetzung der Entwicklung erlauben.

Ob Microsoft am Ende den Zuschlag erhält, ist aber natürlich offen. AT&T könnte am Ende auch vorerst ganz vom Verkauf von WB Games absehen, aktuell prüft man da im Konzern wohl alle möglichen Szenarien.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wenn ich mir die steam verkaufcharts der Letzten Woche anschaue hat Microsoft schon ziemlich gute exklusive…nicht bei der Presse beliebt…aber bei den Spielern und das ist glaub ich wichtiger….
    Bspw sea of thieves …erfolgreicher als horizon zero dawn ( gutes Spiel) aber nicht ansatzweise so gern gekauft wie der Rest…ich glaub spiele wie horizon und god of war sind weniger Zugpferde als man glaub, sehr gute Spiele, aber im Massenmarkt eher so wenig gern gekauft…halt nur von coregamern…

    • Ich finde den Crossplattform Ansatz von Microsoft aber auch irgendwie besser.
      Die PS Games können noch si gut sein, ich hab viele Freunde die nur auf PC spielen und ich sitze hier mit meiner Xbox. 😀

    • Multiplayer Spiele scheinen generell deutlich besser zu laufen.
      Finde ich persönlich schade, da ich mit nicht lokalem Multiplayer nicht viel anfangen kann (bin da mit 30 wohl zu alt für).
      Daher sehe ich den Weg von MS (seit der One Ära) sehr kritisch, da sich fast ausschließlich auf solche Spiele konzentriert wird.

    • Verstehe ich das jetzt falsch? Der „normale“ Spieler kauft sich doch eher ein Last of Us oder Horizon, als ein Sea of Thieves. Letzteres mochte ich sehr gerne, aber das ist doch nichts für den Massenmarkt. Während klassische Singleplayer Spiele wie Horizon und Co dich stark an die Hand nehmen, dich leiten und es eben komplette Massenmarkt Großprojekte sind, die begeistern.

      Ansonsten… ich rechne mich damit ein, so wie viele meiner Freunde und vor allem auch ein paar weibliche Bekannte, die sich die Playstation ausschließlich wegen der Spiele kaufen. Das war bei mir schon bei der PS2 so, bei der PS3 mit Ico, Demons Souls, Last of Us oder bei der PS4 wegen Bloodborne.

  2. Das MS aber mit eingekauften Studios auch viel kaputt machen kann, hat man ja an Rare gesehen 🙁

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.