Microsoft Xbox One: Neue Filter für Textnachrichten kommen

Ich selbst bin kein großer Fan der ganzen Social-Funktionen an Spielekonsolen. Liegt sicher daran, dass ich mich zur Entspannung vor die Xbox oder die PlayStation setze und reiner Solo-Zocker bin – sieht man von einigen lokalen Multiplayer-Titeln ab. Doch manch anderer ist da sehr aktiv in der Community. Dabei erlebt man dann auch manchmal das ein oder andere Ärgernis, etwa unerwünschte oder beleidigende Messages. Da will Microsoft nun ansetzen und euch neue Funktionen zum Filtern anbieten.

Dabei holen die Redmonder durchaus recht weit aus: Die neuen Filter sollen zunächst für private Nachrichten durch euch aktivierbar sein, später aber sogar auch für Profile, LFG, Clubs und den Aktivitäts-Feed anwendbar sein. Ihr könnte dabei die Filter selbst auswählen, grundsätzlich führt Microsoft jedoch vier Stufen ein: Friendly, Medium, Mature und Unfiltered. In der letzten Stufe sind die Filter logischerweise komplett abgeschaltet.

Microsoft ist sich dabei bewusst, dass ihr vermutlich mit guten Kumpels anders schnackt als mit Fremden. Deswegen könnt ihr beispielsweise die Text-Filter für Messages mit Freunden auf Wunsch abschalten, sie aber für Message-Anfragen von anderen Personen aktivieren, damit ihr keine unflätigen Nachrichten erhaltet. Finden werdet ihr die Filter bald im Bereich für die Settings > General > Online safety & family > Message safety. Wird eine Nachricht dann gefiltert, bekommt ihr das aber durchaus noch sehen: Es erscheint dann ein Platzhalter, der euch darauf hinweist, dass der Text der ausgeblendeten Nachrichten anstößig zu sein scheint.

Erwachsene können den ausgeblendeten Content dann auch leicht wieder einblenden, sollten sie in dem Moment eben doch neugierig sein oder einen Fehler vermuten. Außerdem lassen sich die Filter natürlich jederzeit wieder umstellen. Eltern könnten dabei zudem für die Konten ihrer Kinder Filter einrichten. Als Standard setzt Microsoft die Filter für die Konten von Kindern übrigens auf die höchste Stufe.

Die gesetzten Filter-Einstellungen sollen sich über die Xbox One, Xbox Game Bar, die neue Xbox-App für Windows 10 und die mobile Xbox-App synchronisieren. Falls ihr mehr zu den Filtern erfahren wollt, also was sie etwa genau herausfiltern sollen, dann erhaltet ihr hier mehr Informationen. Zunächst verteilt Microsoft die genannten Text-Filter ab sofort für Xbox Insider. Im Verlauf des Herbstes will man sie aber noch für alle Xbox-Besitzer ausrollen. Leider erwähnt man dabei aber noch nicht, ob das auch international zutreffen soll, oder man eventuell erst einmal in den USA startet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.