Microsoft Wireless Display Adapter vorgestellt

Microsoft hat heute den Microsoft Wireless Display Adapter vorgestellt. Hierbei handelt es sich um einen Adapter, der mit eurem TV Gerät verbunden wird. Er empfängt Inhalte von Miracast-kompatiblen Endgeräten, zum Beispiel Tablets, die mit Windows 8.1 ausgestattet sind – aber auch viele Android- und Windows Phone-Geräte sind Miracast-kompatibel und auch deren Inhalte können 1:1 auf dem TV-Gerät wiedergegeben werden.

DSCF1084

Wer also ein Windows-Tablet sein Eigen nennt, der kann direkt die Inhalte auf dem großen Bildschirm des TV-Gerätes anschauen. Ebenfalls kann der Microsoft Wireless Display Adapter mit Monitoren und Beamern verbunden werden, sodass man schnell und unkompliziert Inhalte darstellen kann.

Microsoft will für den Miracast Dongle knapp 60 Dollar haben, zu haben ist er erst einmal in den USA und Kanada. Was man vorher prüfen kann: viele aktuelle Smart TVs sind bereits mit Miracast ausgestattet, alternativ gibt es weitere Alternativ-Dongle von diversen Anbietern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. 60€….
    Naja der Durchbruch für MS Tablets wirds wohl nicht werden.
    Ich will garnicht sagen, dass er es nicht wert ist.
    Aber bei 49€ für Amazon fire TV denk ich mir halt „autobuy“
    Und bei 60 euro für den Stick denk ich mir „jaaaaaa nette news“

  2. Und moderne Sasmung Geräte (Smart-TV, Blu-ray-Player, Smartphones, Tablet) unterstützen Screen Mirroring. Da braucht es dann sowas auch nicht.

  3. Aufholen um jeden preis, lasst mich raten: social :microsoft- (Google+)

  4. Und gibts keine Bilder von dem Ding? Nicht, dass ich was spektakuläres erwarte (muss ja auch nicht bei einem Dongle), aber in dem Spot taucht das Teil gar nicht auf. Wie soll sich denn etwas verkaufen, was nicht mal zu sehen ist? Der Spot vermittelt (für mich) eher den Eindruck, als ob Windows ein neues Feature hätte, das mit jedem SmartTV läuft.

  5. Miracast unter Windows, setzt Windows 8.1 und Miracast kompatible Hardware vorraus. Am besten Graphikkarte und Wirelessadapter von Intel, damit dies WiDi komaptibel ist.
    Mit anderer Hardware sieht das schnell mau aus.

    Alternative:
    Chrome als Browser, Google Cast Plugin sowie einen Chromecast Stick (35€)
    Damit kann man Browserfenster, als auch den gesamten Windows Desktop zum TV übertragen.
    Läuft zuverlässig unter Windows 7/8 und braucht keine! spezielle Hardware.

    Positiver „Nebeneffekt“: Man kann neben der Spiegelung, viele Streamingdienste wie Youtube, Netflix, etc per Chromecast auf dem Fernseher gucken.

  6. Miracast unter Windows setzt Windows 8.1 und Miracast kompatible Hardware vorraus.

    Am besten Graphikkarte und WIrelessadapter von Intel,
    damit das ganze WiDi komaptibel ist.
    Mit anderer Hardwarekombinationen sieht das schnell mau aus.

    Alternative:
    Chrome als Browser, Google Cast Plugin sowie einen Chromecast Stick (35€)
    Damit kann man Browserfenster, sowie den gesamten Windows Desktop zum TV übertragen.
    Läuft zuverlässig auch unter Windows 7 und braucht keine! spezielle Hardware.

    Positiver „Nebeneffekt“: Man kann viele Streamingdienste wie Youtube,
    Netflix, etc unabhängig vom Smartphone/PC per Chromecast auf dem Fernseher gucken.

  7. 60$ sind 46,66€ …. wenn denn 1:1 umgewandelt wird. Was in der Branche ja nicht unbedingt so ein muss.
    Alles in allem ist dieser ganze Kram ein Trend der an mir vorbei läuft. Hab gleich eine Intel NUC an den TV angeschlossen 🙂 Gibt aber bestimmt Anwendungsbereiche wo das ganz praktisch ist.

  8. @Gonzo
    Wenn schon, dann 46,66+MWST–> ~56€.

    Ich habe mir für Miracast/WiDi den Beastbeans-Stick 1. Generation für 25€ gekauft (aktuell 34€). Abgesehen davon, dass das Ding sehr heiß wird läuft er aber gut, in Kombination mit dem Dell Venue 8 Pro hat man bei Verwendung als erweiterten Desktop aber schon eine merkliche Verzögerung bei der Darstellung. Ob das generell mit WiDi so ist kann ich mangels Erfahrung leider nicht sagen.

    @Microsoft Stick
    Der Preis ist ziemlich hoch, eine große Verbreitung bekommt man damit sicher nicht hin. Bin auf den Straßenpreis zur Weihnachtszeit gespannt.

  9. Weshal benötigt es dazu einer gesonderten Hardware? Alle wollen sie diese überflüssigen Sticks verkaufen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.