Microsoft Windows 8 Pro kostet anfangs 69,99 Dollar, dann 199 Dollar

Microsofts neues Betriebssystem Windows 8 Pro soll final 199 Dollar kosten, bis zum 31.01.2013 wird es aber einen Promotion-Preis in Höhe von 69,99 Dollar innehaben. Dies berichtet man bei The Verge mit Bezug auf die üblichen Microsoft-nahen Kontakte. Außerdem soll es eine Upgrade-Möglichkeit von Windows 8 auf Windows 8 Pro geben, die nach diesem Zeitpunkt mit 69,99 Dollar zu Buche schlagen soll.

Windows 8 ohne Pro soll nach dem 31.01.2013 hingegen mit ganzen 99,99 Dollar zu Buche schlagen. Nicht vergessen sollte man die Möglichkeit, Windows 8 Pro als Upgrade für 39,99 Dollar zu erwerben (Lizenz ab XP benötigt), Upgrade-Willige mit einem neuen PC bekommen die Software gar für 14,99 Euro. Sofern man mit dem Gedanken spielt, sich Windows 8 zu kaufen, dann werden die meisten wohl aufgrund der Vorlizenz schnell ihre 39,99 Dollar Upgrade-Möglichkeit wahrnehmen. Microsoft Windows 8 erscheint offiziell am 26. Oktober 2012. Ob die Preise 1:1 umgelegt werden ist unklar, bislang vermutete man einen Einführungspreis von 59,99 Euro für Windows 8 Pro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

30 Kommentare

  1. Mann, wie rechnen die denn:

    Pro final = 199,- $

    erst Win, dann auf Pro ~ 170,- $

    so beknackt ist noch nicht mal MS… :mrgreen:

  2. So einfach kann man Geld drucken xD
    Ein einfach BS für 199€ oder $ zu verkaufen ^^

  3. Microsoft hat wohl Schiss, w8 nicht an den Mann zu bringen? Komische Preispolitik jedenfalls: „hier, schnell, kauf jetzt sofort! Stelle keine Fragen, her mit dem Geld, morgen wirds teuer!!“

    Naja, vermutlich zu recht. Ich gehörte schon immer zu den Leuten, die immer das Neueste haben wollen und habe direkt alle Betas der letzten Win Versionen schon mitgemacht. Aber diesmal reizt mich so rein überhaupt nichts daran, w8 auch nur auszuprobieren. Wenn die damit mal nicht auf die Nase fallen…

  4. Nun ja, diese Einführung gab es auch schon bei W7

  5. Okay, dann nehme ich das zurück. Habe das damals so nicht mitbekommen, naja, MSDNAA ist doch was Feines 🙂

  6. Bauchfleck garantiert.

  7. Ok, dann nehme ich das zurück. Habe das damals so gar nicht mitbekommen. MSDNAA ist eben doch was Feines 🙂

  8. Dank meiner Hochschule profitiere ich vom Dreamspark Premium, d. h. Windows 8 for free 😀

    Ist der 26.10. als Releasedate fix?

  9. Ich würd’s geschenkt nicht nehmen…

  10. Windows 8 wird teurer, dafür wird Windows 7 immer billiger. Die Professional OEM gibt’s bei eBay mittlerweile für 40 €. Warum sollte ich 160 € zusätzlich für ein DAU-UI ausgeben?

  11. caschy schrieb:
    „Nun ja, diese Einführung gab es auch schon bei W7“

    Wohl wahr, wohl wahr, darauf einen Klosterfrau Melissengeist!

    Warum?
    Nun, mir fällt dazu Klosterfrau Melissengeist ein,
    also ich mein den Werbeslogan:

    „Nie war er so wichtig wie heute.“ :mrgreen:

    (ps: Der zeitlich begrenzter Preisnachlass für Schnäppchenpaniker!)

  12. “ Windows 8 Pro als Upgrade für 39,99 Dollar zu erwerben (Lizenz ab XP benötigt)“
    kann ich mit dieser Lizenz auch WIN7 PRO installieren?

  13. Microsoft schnallt es aber auch einfach nicht. Mit Betriebssystemen lässt sich heutzutage kein Geld mehr verdienen. Die Anfangspreise sind noch halbwegs in Ordnung, aber 200 $ ist vollkommen utopisch. Sicherlich wird es MS-Fanboys geben, die auch das Geld hinlegen, reissenden Absatz dürfte das System für das Geld aber nicht wirklich bringen. Außerdem ist die Konkurrenz mit OS X und den diversen Linuxen einfach zu groß, um solche Preise noch durchsetzen zu können. Aber warten wir es ab, vielleicht liege ich mit meiner Prognose auch falsch und MS wird mit Windows 8 einen Kassenschlager landen. Wundern würde es mich trotzdem.

  14. @Muhammed Laut Microsoft/TechStudent Germany (Facebook) soll es am 25.8 im Dreamspark Premium erscheinen sowie auch Visual Studio

  15. Ah, sehr schön. Jetzt macht man die System Builder Version also ganz scheinheilig zum Standard, verkauft sie aber teurer als bisher sodass man auch hierzulande mehr kassieren kann.

  16. @Knut
    Wie soll der Befehl sein? Ich konnte bis jetzt keine Anleitung oder eine Bestätigung im Internet finden dass z. B. „slmgr -rearm“ bei der 90 Tage „Demo“ von Windows 8 funktioniert. Überall steht immer nur dass sich der Zeitraum NICHT verlängern lässt.

  17. caschy (@caschy) 21. August 2012 um 14:17 Uhr
    Nun ja, diese Einführung gab es auch schon bei W7

    Hat Windows 7 damasl dann nicht „nur“ 150€ gekostet?
    Ich meine es war billiger als jetzt mit den 200€ für das achso viel bessere „Pro“. :/

  18. windows 8? nein, danke! teuer, einfach ein müll-os ohne wenn und aber!

  19. Kann ich nicht nachvollziehen. Aussagen wie „Müll OS“. Ich denke es gibt kein anderes OS das an Kompatibilität besser ist als Windows. natürlich gibt es hier und da mal hängerchen aber die empfinde ich in anderen Systemen wie zB Linux schlimmer. Allerdings ist der Preis schon eine ziemliche Wucht.

  20. @Johannes:

    Naja – Müll vielleicht nich, aber eben auch keine Verbesserung zu Win7 – für die meisten a.j.F. nicht.

    Das mit dem Preis wird sich finden – Win7 läuft auch am 27.10. noch… :mrgreen:

  21. Das Surface mit der Pro Version von Win 8 in Verbindung gebracht zu sehen, treibt mir die Tränen in die Augen. 🙁

  22. windows 7 laeuft auch noch am 28.10.2012 und wenn man richtig gut ist sogar bis 2020. trotzdem finde ich, dass windows 8 ein muell-os ist. fuer mich hat es weder hand noch fuss.

  23. edit: Ach das Surface Pro kommt ja mit Win Pro. *klatschaufstirn*^^

  24. „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“
    Daher jetzt kaufen! (also dann wenn es auf dem Markt ist)
    Ich habe schon zwei Lizenzen eingeplant, bin mir nur noch nicht sicher, ob als Update oder „Vollversion“. Ich denke aber letztere macht die Sache bei der Installation dann doch einfacher.

  25. Nie habe ich einer Bestrafung gelassener entgegen gesehen, als der von TomTom prophezeiten. Bis jetzt habe ich noch nichts, aber auch überhaupt nichts von diesem Windows 8 gesehen, was mir auch nur einen Grund liefert mein Win 7 einzumotten. In der Metro geh ich einkaufen, aber als Oberfläche kann sie mir getrost gestohlen bleiben.

  26. Für mein „neues gebrauchtes“ ACER Iconia Tab W501 werde ich Win8 definitiv kaufen (Upgrade). Win7 (mit den ACER Tools) läuft nicht rund, die Win8 RTM läuft darauf super!
    Für meinen Desktop-PC dagegen brauche ich kein Windows 8. Die Metro-GUI ist ein Traum – aber nur auf nem Touchscreen!

  27. MS-Bashing mag zwar eine beliebte Zeitvernichtung sein, hilft aber ohne konkrete Kritikpunkte nicht unbedingt wirklich weiter.
    Offen gestanden bin ich z.B. gespannt, ob die (je nach Bereich neue oder wieder eingeführte) Hardware-Beschleunigung von Win8 spürbar die Arbeit erleichtern kann. Also wenn namentlich die Desktop-Grafik tatsächlich deutlich zügiger arbeiten würde, wäre das m.E. nicht schlecht.
    Aber zum eigentlichen Thema, i.e. Kaufoptionen von Win8:
    Anscheinend ist es noch immer deutlich günstiger, jetzt eine XP-Lizenz und dazu ein Win8-Upgrade zu kaufen, als die W8-VV.
    Bliebe nur die Frage, wie dann die Installation vonstatten geht. Auf modernen Rechner, z.B. mit SSD, kann eine XP-Installation erhebliche Probleme bereiten, die durch ein Upgrade-Installation vermutlich nicht adäquat behoben werden können.

  28. Windows 8 ist zunächst strategisches Geschäft den Anwender in die Arme von MS zu treiben und die Oberflächen der unterschiedlichen Bereiche (Smartphone, Tabby und PC) weniger heterogen zu halten.
    In größeren Firmen wird Windows 8 auf sehr lange Sicht nicht eingesetzt, bleibt der Consumer Markt, hier wird das Geschäft der Tabbys von Apple und Android dominiert, bei den Phones sieht es ähnlich aus.
    Warum man sich „verschlechtern“ sollte mit einem neuen OS, das auf Cloud, Anmeldungen im Inet und „Kacheln“ und wirren Speicheroptionen Wert legt, erschliesst sich mir nicht. Auch die künftig unterstützte Hardware kann kein Grund sein, da es sie defakto nicht gibt. Was bleibt ist der obligatorische Hinweis auf generelle Geschwindigkeitszuwächse beim „booten“ und beim „arbeiten“.
    Mit aktueller Hardware und entsprechendem System bootet mein Rechner unter 15 Sekunden, also auch kein Grund sich das neue OS als „Versuch“ unterjubeln zu lassen.
    MS scheint nach einem guten release ein schlechtes zu platzieren, da kann man doch auf Windows 9 gespannt warten.

  29. Das sind vielleicht die schon immer überzogenen Preise für die „offizielle Vollversion“, OEM und SB Versionen die wohl wieder jeder installieren wird können, werden deutlich darunter liegen, da kann man sich sicher sein.

  30. @Copy2nil

    full ack

    Windows 8 zeigt, wie problematisch das faktische OS-Monopol außerhalb der Apple-Welt für den Verbraucher ist.

    Ein solches user-feindliches Ding könnte sich MS nie erlauben, wenn sie ernsthafte Konkurrenz hätten.