Anzeige

Microsoft Windows 8: in 109 Sprachen nutzbar

Coole Sache, die die Jungs von Microsoft da in ihrem Blog veröffentlicht haben. Wobei, was heißt cool? Eigentlich hätte die Funktion schon lange ohne Heck Meck Standard sein müssen, schließlich bieten Linux-Derivate und OS X auch mehrere Sprachen ohne Aufpreis an. Windows MUI, also das Multi User Interface, wurde mit Windows 2000 eingeführt und ermöglichte es Benutzern, andere Sprachen als die Systemsprache einzusetzen. Haben vielleicht einige von euch schon gemacht, war in der Vergangenheit nur mit höheren Windows-Versionen (Ultimate & Co) möglich, oder man nutzte halt Lösungen, wie ich sie hier im Blog vorschlug.

Nicht ganz legal, aber machbar. Das war für mich „damals“ mit Vista und Co immer eine ganz angenehme Sache, da viele Notebooks und Rechner, die wir verkauften, mit Windows Home verkauft wurden. Da ich damals allerdings viele Kunden aus dem Ausland hatte, wollten die natürlich auch ein Betriebssystem in ihrer Heimatsprache haben. Hier griff dann die Lösung mit den Sprachpaketen.

Windows 8 wird nativen Support für 109 Sprachen haben, unabhängig von der verwendeten Version. Zumindest erwähnt man im Blogpost bislang nicht, dass man eine Ultimate Edition oder so brauchen würde. Man kann also in Deutschland ein Notebook mit vorinstalliertem Windows 8 kaufen und dieses dann in einer der 109 Sprachen nutzen. Für diese Sprachen hat Windows 8 einen extra Punkt in der Systemsteuerung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Haschermittwoch says:

    Also ich benötige das nicht, spreche nicht so viele Sprachen. Trotzdem Danke.

  2. Na das ist doch mal eine gute Nachricht, gefällt mir. Microsoft ist also doch lernfähig.

  3. Grundsätzlich schön aber so wie ich Microsoft kenne werden bestimmt alle 109 Sprachen auf der Platte landen. Das wird somit das erste sein was ich auf 2 reduzieren werde.

  4. Mööp. Falsch Peter. Optional über das Update-Center 🙂

  5. so gut scheint Peter Microsoft nicht zu kennen 😉

  6. Vielleicht ist das auftreten eines „unerwarteten Fehler“ in anderen Sprachen ja logischer als im deutschen Sprachraum. Dann hat es zumindest etwas Gutes. Vielleicht gibt es durch schlechte Übersetzungen auch „erwartete Fehler“. Wir werden sehen.

  7. Wie einfach doch alles wäre, wenn die Menschheit nicht so viele Sprachen hätte …

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.