Anzeige

Microsoft will für seine Xbox-Sparte noch mehr Entwicklerstudios übernehmen

Die letzte Konsolengeneration hat Microsoft „verloren“. Alles begann mit der Ankündigung der Xbox One, die damals anfangs den Fokus auf zwei Dinge legte, die niemand wollte: „TV, TV, TV“ und Kinect. Ankündigungen zu einem Online-Zwang, der Kontenbindung für alle Spiele und ein höherer Verkaufspreis der Xbox One trieben die Gamer in die offenen Arme von Sony. Der Rest ist Geschichte. So hat sich die PlayStation 4 in den Verkaufszahlen meilenweit vor der Xbox One platziert. Doch in die neue Generation startet Microsoft mit einer völlig anderen Attitüde. Und die Redmonder wollen auch weitere Entwicklerstudios übernehmen.

Denkt man an die letzte Konsolengeneration und die Spiele-Highlights zurück, dann werden wohl selbst Xbox-Fans auch Titel wie „Horizon Zero Dawn“, „Spider-Man“ oder „God of War“ nennen. In der PS4-Ära legte Sony einige seiner stärksten Games überhaupt vor. Microsoft hatte dem wenig entgegenzusetzen. Da nutzte es auch wenig, dass man im Bezug auf die schiere Leistung mit der Xbox One X vorbeiziehen konnte. Doch neue Generation, neues Glück: Microsoft hat mit Zenimax Media, zu denen auch Bethesda gehört, bereits einen dicken Fisch im Netz.

Laut dem Chef der Xbox-Sparte, Phil Spencer, wolle man es dabei nicht belassen. Weitere Übernahmen sollen folgen. Dadurch will man freilich nicht nur das Line-up für die Xbox Series X|S (hier mein Ersteindruck der Xbox Series X) stärken, sondern auch den Xbox Game Pass ausbauen. Spencer erklärte glasklar: „Im Bezug auf Investitionen in neue Studios, neue Spiele und neuen Content: Das müssen wir auf jeden Fall machen.“

Parallel hat sich Phil Spencer auch für die Lieferengpässe der Xbox Series X|S entschuldigt. Man könne die Frustration der potenziellen Käufer verstehen und arbeite mit Hochdruck daran mehr Konsolen verfügbar zu machen. Da wünsche ich natürlich jedem Leser, dass ihr Glück hattet: Wie sind denn euere Erfahrungen mit der Next-Generation-Konsole?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Sehr positive Erfahrungen bisher gemacht. Alle alten / neuen Spiele liefen bisher einwandfrei und das ganze ohne jemals die Konsole auch nur annähernd zu hören und mit einer super Ladegeschwindigkeit. Und durch Quick Resume ist man eh immer binnen weniger Sekunden in Singleplayer Spielen. (wegen Connection zu Multiplayerservern)
    Und ich denke mit dem Weg den die Xbox mit dem Game Pass einschlägt machen Sie aktuell einfach alles richtig und verhalten sich immer sehr viel Sympathischer als die Konkurrenz.

    • Auf den Punkt gebracht. Kann ich nur zustimmen. Bin sehr glücklich mit meinem Wechsel von Sony (PS4) auf XBox (One).
      Das hat mir den Weg zur Series X geebnet und bin ich sicher die richtige Entscheidung getroffen zu haben

  2. Am Wochenende zum Ultimate Pass geupgradet. Alter Falter. Weitere 88 Spiele bei EA Play. Da werd ich einiges zu tun haben. Star Wars Battlefront 1+2 und Jedi Fallen Order werde ich mal zocken.

    Squadrons dann, sobald es erhältlich ist. Will mich nicht stressen, da man das Spiel zurzeit nur mit 10 Stunden spielen kann.

  3. Super zufrieden bisher. Dass die Konsole läuft, merkt man eigentlich nur daran dass der Power-Button leuchtet, hörbar ist sie nicht. Systemstart innerhalb weniger Sekunden. Die externe HDD mit meinen Spielen von der One an die Series X gehängt und ein ‚paar‘ Updates später ist alles davon problemlos spielbar. Quick Resume funktioniert nicht immer, aber doch größtenteils und ist dann ein echt geniales Feature.

  4. Spieleschmieden übernahmen fördert mit Sicherheit den Wettbewerb. Leider hat Microsoft das nötige Kleingeld dazu. Vorerst bleibe ich bei der Playstation. Alleine was PS Plus die letzten Jahre geboten hat reicht noch für Monate. Der Gamepass ist aber bestimmt nicht schlecht.

  5. das wird in den nächsten Zeiten sicherlich noch sehr interessant vom Geldbeutel sollte es für Google nicht unmöglich zu sein Sony oder Nintendo zu schlucken oder auch Microsoft könnte hier schneller zu schlagen es geht in die cloud

  6. Ich bin bislang sehr zufrieden mit der Series X.
    Der Anmeldeprozess über die Xbox-App war schnell und einfach.
    Danach die externen Platten von der One X dranhängt (da hatte ich schon vorher alle Spiele hinverschoben), die optimierbaren Spiele auf die interne SSD gezogen und schon zog es die Updates.
    Das Teil ist selbst nach stundenlangem Spielen nicht zu hören, Forza Horizon 4 und Gears 5 sehen nochmal schöner aus wie bisher. Watch Dogs Legion nervt mich etwas wg. Speicher bzw. Netzwerk-Problemen bei Ubisoft. Da kann aber die Konsole nichts dafür.
    Der Controller ist noch mal einen Ticken besser als der ohnehin schon extrem gute Xbox One-Controller. Schön das man auch die alten Controller weiterbenutzen kann.
    Auch sehr schön ist, das die Xbox nach wie vor einen IR-Emfpänger hat (nutze eine Logitech Harmony), dieser ist im Sync-Button der Konsole verbaut.

  7. Gunnar Borchers says:

    Hallo
    Ich habe auch eine Series X. Bin auch bislang sehr zufrieden. Besonders gut finde ich, das sie sehr leise. ist Bislang hatte ich auch keine Abstürze. Auch kein lautes, ratterndes Laufwerk habe ich. Bin auf die Spiele, die noch in Zukunft zu erwarten sind, gespannt.

  8. Bin ich kein Freund von dieser extremen Konsolidierung, die gerade in der ‚AAA‘ Spielebranche abläuft, siehe auch T2 und Codemasters, langfristig killt das den Wettbewerb bzw konzentriert ihn auf sehr wenige riesige Firmen. MS macht zwar gerade sehr vieles richtig und ihr ganzer Ansatz ist mir lieber als der von Sony, gerade im Hinblick auf ihren wiedererstarkten PC Support, aber wenn sie irgendwann das Disney der Spiele werden, naja…. (sind wir natürlich noch weit davon entfernt, waren wir bei D aber auch mal)

    • So schnell wird Microsoft das schon nicht schaffen.
      Die ‚wahren Gegner‘ sind Google und Amazon (vielleicht irgendwann Apple) im Cloud-Markt.

      Die beiden werden sich noch einige Studios und Publisher krallen.
      Da ‚muss‘ Microsoft mitziehen um nicht das Nachsehen zu haben.

      Sony ist da nur ein mittelgroßer Fisch und finanziell für z.B. Google eine strategische Entscheidung aber keine Hürde – mal grad alle rechtlichen Voraussetzungen außen vor gelassen.

      Ich glaube der ganze move zur Cloud wird wesentlich schneller vollzogen werden als der schleichende Tod von Videotheken und DVDs. 2030 werden, wenn überhaupt, nur noch CEs physisch verfügbar sein.

  9. Hab mir die Series S gegönnt als reine Gamepass-Konsole und bin vollauf zufrieden damit. Es ist meine erste XBox, da bisher immer Sony und Nintendo bei mir gewohnt haben. Aber die PS5 ist einfach zu groß und hässlich. Werde mir irgendwann eine bestimmte kommende Slim-Revision holen, um die wahrscheinlich besseren Sony-Exklusiv-Spiele nachzuholen. Aber bis dahin reicht mir die Series S vollkommen aus, sie ist klein, leise, schnell und unauffällig.

  10. Und dann nur Online Setup anbieten – tut mir Leid Microsoft aber das unterstütze ich leider nicht
    -> fast so wie letzte Generation mit bindenden Spielen

    • Oha, wie lange hast du gebraucht, dir dieses „Manko“ zu konstruieren? Mit der Accountbindung von Spielen hat das zudem herzlich wenig zu tun.

  11. „Die letzte Konsolengeneration hat Microsoft „verloren“. “ Der Satz macht so überhaupt keinen Sinn. Wenn, dann hat Microsoft den Zweikampf der letzten Konsolengeneration etc. verloren, aber nicht „die letzte Konsolengeneration“.

  12. Ich vermisse die TV option

    • Ja, ich musste jetzt auch erstmal meine PS4 wegstellen, weil mir die HDMI-Eingänge fehlen 🙁
      Ansonsten hat MS mit der Series X alles richtig gemacht. Sie ist super schnell, super leise und alles, was meine Vorredner auch gut fanden. Und Dank Gamepass Ultimate gibt es bis zum 10. Dezember noch genug zu daddeln.

      Geheimtipp: Eastshade. Kleines, wunderschönes 3D-Adventure für kreative Entdecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.