Microsoft: wenn du keinen Touchscreen hast, dann hast du keinen Touchscreen

Microsoft – Lesern dieses Blogs sicherlich auch als Initiator von Kampagnen gegen Gmail, Google oder Chromebooks generell, aber auch immer mal wieder gegen Apples iPad bekannt. In Redmond hat man mal wieder einen neuen Werbespot am Start – und eben jener Werbespot vergleicht wieder einmal Geräte miteinander. Plot: Mädel will heiraten und erledigt den ganzen Zinnober mittels Touchscreen am Windows 8.1-Laptop – den der Mac natürlich nicht hat – und das iPad ist natürlich ebenfalls zu klein. Honestly!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. da microsoft aber wieder nicht selber dafür sorgt, dass die hardware auch zusammen mit win 8.1 ein stimmiges paket ergibt, ist diese werbung käse. theorie und praxis sind halt zwei unterschiedliche dinge. jedes mal wenn ich einen touchscreen-all-in-one pc ausprobiere, muss ich lachen. diese touchscreens sind technisch noch so unterirdisch schlecht, dass das einfach keinen sinn macht. bei den tablets ist die situation zum glück wesentlich besser.

  2. @ caschy:
    Hättest du eine Frau geheiratet, die sämtliche Vorbereitungen am Touchscreen (oder generell am Rechner) erledigt hätte?

  3. @LeifiOS: Meine Frau hat sich um das Meiste gekümmert. Und ja, das Meiste am Rechner.

  4. @ caschy:
    Ich vergesse immer wieder, dass ihr über 10 Jahre jünger seid 😉

  5. Honestly, What F*** Selbst ich als unkreativer Mensch würde bessere Werbung machen : Fazit: If you don’t have anything to show, blame it on the rest

  6. Honestly, diese Werbekampagne von Microsoft scheint ein voller Erfolg zu sein! Zumindest an der Aufmerksamkeit gemessen, die sie allein in diesem Blog erweckt. Solche Werbung wurde hier ja schon des Öfteren vorgestellt, und stets folgte eine äußerst kontroverse Debatte, ob vergleichende Werbung nun gut ist oder schlecht, ob Microsoft sich lächerlich macht oder nicht usw. Unabhängig von all diesen Punkten jedoch bleibt Microsoft damit präsent. Jedenfalls habe ich hier im Blog von Apple kaum Werbeclips gesehen, oder von Google. Sollte jeder bedenken, der hier kommentiert, bevor hier wieder das Gleiche losgeht wie sonst auch 😉

    P.S. Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, das ist keine Kritik an dich, caschy, dass du hier diese Werbeclips zeigst. Ich wollte es nur mal allgemein anmerken.

  7. @Twinn Bad publicity is better than no publicity

  8. @Christian Haake: Jein. Die, die ich kenne, verweigern bei schlechter Werbung die Marke. Siehe Reise.com, Saitenbacher, HDHDHDHD und Co

  9. Saitenbacher ist doch super 😀

  10. Seitenbacher…beste Werbung 😀

  11. Michael Boll says:

    Die Seitenbacher Werbung ist so schlimm, dass es nicht reicht die Firma zu boykottieren, sondern auch den Radiosender der sie ausstrahlt.

  12. Saitenbacher find ich auch geil. Kult.

    Außerdem ist die Bewertung einer Werbung immer noch Geschmackssache. Nicht umsonst gibt es Zielgruppen. Deutsche sind halt nicht die Zielgruppe dieser Werbung, und dennoch beschäftigen wir uns hier damit. Durch den viralen Charakter, der diesem Werbeclip so verliehen wird, erreicht dieser mehr Menschen und damit auch potentielle Käufer.

  13. Apple sollte auch wieder Mac vs. PC oder iPhone vs Smartphone produzieren! 🙂

  14. Dafür können wir sagen: ,,Wenn du keine Multitouch- Gesten hast, dann hast du keine Multitouch- Gesten” oder ,,Wenn du kein gutes Trackpad hast, dann hast du kein gutes Trackpad”. Ich kann nur schmunzeln. Wer braucht schon ein Touchscreen wenn man ein super Trackpad hat das, dass OS voll unterstützt?

  15. Man muss zugeben, auf so nem Win 8.1 TABLET lässt es sich produktiver und professioneller arbeiten, als auf nem iPad.

  16. Wenn ich „Microsoft“ und „Touch“ in einem Satz höre, muss ich jedesmal an dieses Interview denken:

    https://www.youtube.com/watch?v=eywi0h_Y5_U

    „… because it doesn’t even have a keyboard.“

  17. Wie Microsoft immer noch nicht erkannt hat, dass die meisten Windows zum arbeiten nutzen und nicht nur „Consumer“ sind. Und zum Arbeiten braucht man ne Maus und ne Tastatur…

    Naja, wenn sie irgendwann die Fenster so hinbekommen, dass man sie gut mit Touch bedienen kann, dann kann man die Maus irgendwann weglassen, aber Microsoft entwickelt ja leider komplett in die falsche Richtung.
    Stopt Metro/Modern, bringt touchable „Windows“.

  18. Also ich habe ein Surface 2 mit Type Cover 2 und würde ein iPad oder dergleichen keineswegs eintauschen wollen. Das ganze Office Paket, einen vollwertigen USB Port, Speichererweiterung per MicroSD Karte usw.

    In die Docking Station gesteckt, schließe ich 2 separate Monitore an, getrennt belegbar.
    Natürlich auch mit einer vollwertigen Tastatur und Maus, wenn es sein muss. Einen LAN- sowie Mikrofon Anschluss hat sie übrigens ebenfalls.

    Da mir die verfügbaren Apps aus dem Windows Store reichen und zudem alles nötige verfügbar ist habe ich meinen bisherigen Laptop in Rente geschickt.

    Ich verstehe, das viele an ihrer heilen Apple Welt festhalten. Aber man muss eben auch mal über seinen Tellerrand schauen. Und man wird feststellen: Es gibt mindestens gleichwertiges, wenn nicht sogar besseres.

    Und in diesem Punkt ist dann vergleichende Werbung vollkommen legitim 😉

    Und was war das jetzt mit dem Apfel noch mal..? 😉

  19. Macs haben keinen Touchscreen, Chromebooks kein richtiges Betriebssystem, das iPad keinen USB-Anschluss usw. usf.
    Microsoft sucht noch immer Kunden für seine Produkte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.