Microsoft warnt vor Installation des Sicherheitsupdates 2823324 für Windows 7

Letzten Dienstag war mal wieder der bekannte Patchday bei Microsoft, bei der sie immer alle gesammelten Sicherheitsupdates für die verschiedenen Betriebssysteme veröffentlichen. Aktuell warnt nun aber Microsoft, dass ein Sicherheitsupdate 2823324 bei einigen Nutzern zu schwerwiegenden Fehlern führt und hat daher das Update vorerst zurückgezogen.

Microsoft Logo

Bekannte Probleme sind, dass Windows 7 bei einigen Nutzern nach einem Neustart nicht mehr hochfährt oder Anwendungen nicht mehr geladen werden können. Falls die Updates schon eingespielt worden sind, empfiehlt man diese zu deinstallieren. In einem veröffentlichten Hilfe-Artikel beschreibt Microsoft die möglichen Fehler etwas detaillierter.

In einigen Fällen bekommen Kunden von Kaspersky zudem nach dem Update eine Meldung, dass ihre Lizenz ungültig sei. Nach der Deinstallation sollte der Schutz mit Kaspersky wieder funktionieren. Für alle Benutzer, bei denen Windows gar nicht mehr ordnungsgemäß startet, schlägt Microsoft die Verwendung des letzten Wiederherstellungspunktes vor. Also einfach im abgesicherten Modus beim Booten die F8 Taste drücken und System reparieren auswählen und den letzten Sicherheitspunkt wiederherstellen, wodurch das Sicherheitsupdate entfernt wird. Danach sollte Windows wie gewohnt starten.

Microsoft untersucht derzeit das Problem, die Sicherheitslücke die dadurch zunächst nicht gepatcht wird stuft man zwar als wichtig ein, jedoch muss ein Angreifer dazu physischen Zugriff zum System bekommen. [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. @TheCuda:
    Nein, unter Windows 8 wird dieses Update überhaupt nicht installiert.
    Kaspersky ist für jeden Fehler gut und braucht nicht unbedingt die Hilfe des Betriebssystems… 😉

  2. Meldung leider zuspät :

    Hatte leider das gleiche Problem mit meiner 64Bit Version. Konnte es noch zum Glück über Wiederherstellung retten.

  3. Meldung auch für mich zu spät 🙁 dafür habe ich jetzt auf eine SSD umgerüstet.

  4. Mich hat’s auch erwischt. Win7 Home Premium 64bit. Irgendwann 2011 hatte es mich schonmal erwischt. Damals hat Microsoft ein Update veröffentlicht, was wohl auch nicht ganz ausgereift war und für den ein oder anderen Bluescreen sorgte.

    Ich für meinen Teil habe langsam echt keinen Bock mehr. Morgen ist sonntag, ich habe etwas Zeit und werde mir Ubuntu ziehen.

  5. Habe auch das Update und keine Probleme festgestellt. Bei mir ist Avira Free AntiVirus installiert. Sollte es zu Problemen kommen, bin ich froh nun zu wissen, was zu tun ist. Solange ich allerdings keine Ausfälle bemerke, halte ich mich zurück. Never change a running system!

  6. Win 7 x64 samt Kaspersky. Trotz Update keine Probleme. Habe es aber trotzdem nochmal deinstalliert.

  7. durex1988y says:

    Ich hatte in meiner Firma die Updates am Mittwoch erst kurz getestet (jedoch nur in VM’s) und anschließend freigegeben. Als ich Freitag davon erfahren hab, habe ich natürlich das Update zur Deinstallation makiert. Aber ob Rechner betroffen sind kann ich nicht sagen. Hoffe jedoch nicht

  8. Jetzt hat windows7 schon wieder ein update und diesmal ist mein rechner verreckt. Ich frage mich echt was diese arschlöcher von microsoft den ganzen tag machen….
    Die produzieren nur dreck. Es wird zeit dass ein Umschwung kommt
    Die widerherstellungspunkte sind dann SSD bei mir deaktiviert. Danke chip

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.