Microsoft To-Do: Nutzung von mehreren Accounts ab sofort auch für Windows

Langsam und aber stetig schreitet die Entwicklung von Microsofts Aufgabenverwaltung To-Do voran. Seit Dezember können Android-Nutzer das Tool nach einer Beta-Version im November mit mehreren Accounts nutzen. Nun pusht Micrsoft dieses Feature mit Version 1.51.2505.0 auch auf die eigene Windows-Plattform.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/MicrosoftToDo/status/1100099097426624512

Der Account-Wechsel funktioniert unter Windows genau wie unter Android. Im Menü findet ihr den aktuell eingeloggten Account. Klickt ihr auf diesen, könnt ihr weitere hinzufügen oder per Klick auf einen anderen Account wechseln. Sollte gerade für die Nutzer hilfreich sein, die persönliche Angelegenheiten von Arbeit trennen möchten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Naja eine Sache fehlt mir noch.
    Wenn ich auf meinem Smartphone nen Todo abschließe, dann erwarte ich wie bei Wunschliste, dass die Push-Nachricht auf dem Tablet oder PC weggeht, denn wenn ich da 30min später auch abschließen klicke verschiebt sich ein wiederkehrendes ToDo um 1 Tag mehr

  2. Benjamin Wagener says:

    Mir fehlt da auf dem Desktop noch eine Einbindung wahlweise in den Kalender in der Taskleiste oder, wie es mit Todoist möglich ist, als Symbol im Browser. Bisher ist nur eine Einbindung in Outlook gegeben oder man muss explizit in die App rein schauen. Outlook nutze ich nicht und extra die App aufrufen finde ich ziemlich umständlich.

  3. Killerfeature, das noch fehlt und schon seit Ewigkeiten von der Community gefordert wird : Gruppen und Untergruppen.

    Wenn das umgesetzt wird, wird von Wunderlist weg migriert.

    Kommentare auf einzelne Einträge wie bei Wunderlist wären ebenso sehr cool.

  4. Ich würde mich als Early Adoptor bezeichnen. Direkt nach dem Start getestet, und für schlecht befunden. Vor einem 3/4 Jahr migriert, und es ist extrem frustrierend. Der Sync zwischen den Geräten funktioniert nicht. Geschweige denn mit geteilten Listen. Der Support rät abwechselnd zu ausloggen, App beenden und deinstallieren. Hier wurde grandios gescheitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.